Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages

Kein Öldruck m20 (Technik und Reparaturen)

Eric65, Straubing, Freitag, 11. August 2017, 19:21 (vor 123 Tagen) @ BayernfährtBMW

Hallo,

also ich gehe da kein Risiko ein,... nur Neuteil!:-D
Stirbt die Ölpumpe, stirbt der Motor!
Alle meine Fahrzeuge haben ein Öldruckmanometer im Cockpit, gut einsehbar, da kann man sofort erkennen, wenn was im argen ist. Die Öldruckkontrollleuchte alleine reicht mir nicht, wenn die aufleuchtet ist´s meist schon zu spät, dann ist der Öldruck unter 0,5bar gefallen. Mangelschmierung!

Beim M30 hat´s eine Rotorölpumpe System Eaton, die wird von einer kleinen Kette von der Kurbelwelle angetrieben, wenn die sich längt, kann das Heulgeräusche verursachen. Die Kette hat keinen Kettenspanner, wird nur durch Distanzplättchen zwischen der Verschraubung Ölpumpe zum Block eingestellt.

Den Öldruck kann man beim M30 einfach messen, Öldruckschalter am ZK durch Manometer tauschen. Betriebswarmer, gesunder Motor, Leerlaufdrehzahl, ca. über 1 bar, ab ca. 2500U/min sollten mind. 3 bar anliegen, ab 3000U/min 4 bar, Höchstwert ca. 4,5 bar. Wenn die Werte höher sind, ist´s natürlich noch besser. Darunter, bedenklich, wahrscheinlich ziemlich verschlissener Motor. Kalter Motor können es schon mal bis 5 bar werden.

Diese Werte gelten natürlich auch für M10 und M20, haben das selbe Konstruktionsprinzip aber unterschiedliche Ölpumpen.

Ölpumpen sind eine Wissenschaft für sich, damit habe ich mich nur oberflächlich beschäftigt, bei Problemen habe ich immer gegen Neuteile getauscht und bin gut damit gefahren.

Gruß Eric

Bild Cockpit E12 M535i mit Instrumenten für Öltemperatur, Öldruck und Bordnetzspannung:

[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum