Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages

Kaltkratzen nach Getriebeölwechsel 520i Bj.84 (Allgemein)

BMW-Franz, Nähe Ansbach bzw. Erlangen, Freitag, 11. August 2017, 02:20 (vor 69 Tagen)

Ich habe neulich bei meinem 520i in einem Aufwasch Motoröl, Getriebeöl und Differentialöl gewechselt. Letztere sollen zwar Lebensdauerfüllung sein, aber die Lebensdauer ist auch schon lange vorbei.
Beim Differential war es definitiv eine gute Idee, hier konnte man durch die Ablassschraube auf die Verzahnung sehen, die schon leichte Graufleckigkeit zeigte, aber noch keine Grübchen. EIngefüllt hab ich Liqui Moly 1407 Hypoidgetriebeöl SAE 75 W90.
Seitdem ist sogar ein ganz leichtes Singen im Schubbetrieb verschwunden!

Anders beim Getriebeöl, wo ich Liqui Moly 1020 SAE 80 (GL4) einfüllte. Das alte Öl war noch sehr sauber, das hätte noch getaugt, vor allem aber war es rot wie ATF! Laut Schrauberbuch sollte aber kein ATF hinein. Gab es beim 84er 520i ATF im Schaltgetriebe?

Problem ist nämlich nun, dass im ganz kalten Zustand die ersten 2-3min der Schaltkomfort deutlich schlechter wurde. Vom 1. auf den 2. und zurück hakelt und kratzt es etwas, was vorher nicht der Fall war. Gehört vielleicht doch ein ATF hinein?

Vielen Dank schonmal!
Franz

Kaltkratzen nach Getriebeölwechsel 520i Bj.84

Eric65, Straubing, Freitag, 11. August 2017, 09:18 (vor 69 Tagen) @ BMW-Franz

Hallo Franz,

also es kann durchaus sein, dass da ATF drin war. Ab Werk zwar nicht, aber vielleicht hat ein Vorbesitzer ein kratzendes Getriebe moniert und dann wurde ATF eingefüllt und gut war´s!

Also das 240er Getrag, wie es im 2 Liter drin war, war ab Werk nicht mit ATF befüllt. Das 260er, bei M20B25/B27 verbaut, war ab Werk mit ATF befüllt. Auch gut erkennbar daran, das keine regulären Innensechskantschrauben bei Ablass- und Einfüllöffnung verbaut sind.

Ich denke, dass es dem 240er nicht schadet, ATF einzufüllen, zumal die Viskosität von ATF konstanter ist und nicht so temperaturabhängig wie bei herkömmlichem Getriebeöl.

Mach wieder ATF rein und das Kratzen wird weg sein.:-D

Gruß Eric

Kaltkratzen nach Getriebeölwechsel 520i Bj.84

BMW-Franz, Nähe Ansbach bzw. Erlangen, Freitag, 11. August 2017, 14:03 (vor 68 Tagen) @ Eric65

Danke Eric,
genau so ein Szenario hab ich mir auch schon ausgemalt. Kommt wieder ein ATF hinein, das sollte auch noch "besser" additiviert sein.

Interessanter Nebeneffekt der Ölwechslerei: Seitdem komme ich auf meistens 0,5l weniger Verbrauch auf 100km. Wundersame Spritvermehrung! Ich schiebe das hauptschlich aufs Diff und auf das MoS2 Additiv, das ich ins Motoröl gekippt habe.

Kaltkratzen nach Getriebeölwechsel 520i Bj.84

Eric65, Straubing, Freitag, 11. August 2017, 19:49 (vor 68 Tagen) @ BMW-Franz

Hallo Franz,

das mit dem Kraftstoffminderverbrauch kann durchaus sein. Molybdänsulfit als Ölzusatz hat auch sehr gute Notlaufeigenschaften, kann das Motorleben durchaus mal retten.

Ich persönlich verwende nur reinigende Zusätze, wenn ich Motore von mineralischem auf synthetisches Öl umstelle und Letzteres verwende ich nur noch ausschließlich.

Einen geringeren Verbrauch konnte ich dadurch nicht feststellen, dafür ist meine Fahrweise nicht konstant genug. :-P

Gruß Eric

Kaltkratzen nach Getriebeölwechsel 520i Bj.84

BMW-Franz, Nähe Ansbach bzw. Erlangen, Freitag, 11. August 2017, 22:22 (vor 68 Tagen) @ Eric65

Ja, wegen der Notlaufeigenschaften tue ich es auch hinein. Ich fahre mineralisches 15W50, einfach weil der Motor schon früher mit mineralischem gefahren wurde. Die Ölfrage ist immer so ne Glaubensfrage. Einen neu aufgebauten Motor würde ich vielleicht auch mit sythetischem Öl fahren, aber in die alten Mühlen... :D Zwar ist das mineralische kalt höher viskos, aber da muss dann eben das MoS2 den Notlauf sicherstellen.
Das MoS2 additiv von LiqiMoly schmiert bei mir auch die Linearachsen vom 3d Drucker, schon seit vielen Betriebsstunden einwandfrei.

Kaltkratzen nach Getriebeölwechsel 520i Bj.84

Aprilscherz, Mittwoch, 04. Oktober 2017, 19:41 (vor 14 Tagen) @ BMW-Franz

Hallo nur der m20b27 und der td hatten ATF drin.
Vermutlich hat das mit der Drehzahl im Getriebe seine Erklärung, dass die höher drehenden dies nicht hatten.
Ich hab bei mir nach Tipgabe ATF drin(535i) und die Schaltung ist jetzt einfach nur Super!!
Mit der zeit verkleben die synchronringe, diese werden durch atf(besser ist hd 30) wieder lose.irgendwann klappern sie vielleicht,das ist das zeichen langsam auf gezriebeöl zu wechseln mal sehen ob das bei meinem überhaupt passiert,bisher keine Geräusche aber er fährt ja auch kaum.
Ich bin super zufrieden mit ATF .der beste Tip seit langem , das war im e32 Forum.
Du brauchst bei einem teilsynth 10w40 keine Sorgen haben.
W50 ist völlig unnötig das ist für sportmotoren und motorräder die oft oberhalb 6000 ..7000 und mehr gedreht werden, es ist bei 99grad eigentlich zu zäh für einen e28motor.
Oder sagen wir mal so:
Mit einem 40er reisst der ölfilm im Leben nicht ab.
Falls du auch mal in kalter Zeit fährst hat hier das 10w eben doch Vorteile.
Bei meinem audi 100 ist mit 10w der betriebsöldruck ca 0,5 unter dem bei 15w.
Der Kreislauf hat es etwas leichter,das öl verteilt sich früher und rauslaufen wird nix weil selbst ein 0w40 bei 99grad kein bischen dünner ist als 15w40.
Nur denken das viele.
Und eins ist sicher,wenn ein motor sifft,dann wenn er heiss ist.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum