Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages

Montage der unteren Zierleiste Windschutzscheibe (Allgemein)

Kragens, Mittwoch, 01. November 2017, 14:25 (vor 22 Tagen)
bearbeitet von Kragens, Mittwoch, 01. November 2017, 14:48

Hallo Zusammen,

ich bin gerade dabei den e28 zu komplettieren und scheitere am Verbau der unteren Chromleiste. Gibt es da einen Trick wie man diese zurück in den Gummi bekommt?

Ich habe diese erst oben in die Führung gefädelt und dann versuchst den unteren Teil hineinzubekommen - ohne Erfolg.

Montage der unteren Zierleiste Windschutzscheibe

Klaus ⌂ @, Sontheim/Unterallgäu, Mittwoch, 01. November 2017, 21:18 (vor 22 Tagen) @ Kragens

Hast Du Deinen Versuch im ausgebauten Zustand der Scheibe gestartet oder im eingebauten Zustand?

Montage der unteren Zierleiste Windschutzscheibe

Kragens, Donnerstag, 02. November 2017, 10:42 (vor 21 Tagen) @ Klaus

Hi Klaus,

den Versuch habe ich im eingebauten Zustand gestartet.

viele Grüße

Montage der unteren Zierleiste Windschutzscheibe

Klaus ⌂ @, Sontheim/Unterallgäu, Donnerstag, 02. November 2017, 12:01 (vor 21 Tagen) @ Kragens
bearbeitet von Klaus, Donnerstag, 02. November 2017, 12:06

OK, eingebauter Zustand ... dann wundert mich nichts ...

Scheibe vorsichtig raus (die Leisten sollten alle draussen sein! innen Gummi vorsichtig lösen, gleitmittel aufsprühen hilft und mindert das Bruchrisiko der Scheibe), vorsichtig und gleichmäßig von einer zur anderen Seite oben von innen drücken, am Besten zu zweit, einer löste den Gummiwulst innen an den Ecken.

Gummi dann gründlich reinigen und auf event. Beschädigungen kontrollieren (geht in warmen Wasser oder mit Spüli), dann den Scheibenrahmen der Karosserie auf event. Roststellen oder Lackschäden überprüfen und diese beseitigen.

Zumindest die untere Leiste wird dann zweckmässigerweise im ausgebauten Zustand der WSS eingelegt, am Besten samt der Alu-Ecken, die man aber auch im eingebauten Zustand hineinbekommen kann. Die große Kunststoffleiste läßt sich mit einigen Tricks auch ohne dem Spezialwerkzeug im eingebauten Zustand der WSS einlegen.

Dazu benutzte ich immer Montagefett und ein bis zwei Werkzeuge aus dem Autoglaserhandwerk (Kunststoff, nicht zu hart, falls man mal ausrutschen sollte). Aus genau diesem Grund bitte niemals Stahlwerkzeuge wie Schraubendreher o.ä. verwenden!!!
Zusätzlich habe ich noch einen Brieföffner aus Horn verwendet, der sehr stabil und trotzdem schmal (oben spitz) gehalten ist (ca. 2,5 mm stark bei ca. 2,5-3,0 cm Breite) und man damit gut die Wulste des Gummis zum Einlegen der Kunststoffleiste jeweils nach außen ziehen kann.
Gut geschmiert und mit etwas Übung geht das sogar recht flott. Zunächst die Enden in die Eckstücke unten einführen (funktioniert auch noch wenn mit den Ecken und der oberen Waagerechten begonnen wird und die senkrechten Leistenteile noch nicht eingelegt sind), Kunststoffleiste so anlegen, dass die oberen Rundungen gut in die Ecken passen. Am Besten mit den oberen Ecken und dann der oberen Waagerechten anfangen.

Montage der unteren Zierleiste Windschutzscheibe

Kragens, Donnerstag, 02. November 2017, 17:53 (vor 21 Tagen) @ Klaus

Hi Klaus,

danke für die ausführliche Beschreibung.
Ich hatte gehoft, dass ich um einen Ausbau der Scheibe herumkomme, denn ich hab Schiss mehr zu zerstören als zu reparieren. :-P

Naja, der Versuch macht klug.

Danke und Grüße

Montage der unteren Zierleiste Windschutzscheibe

M.S. @, Straubing-Bogen, Donnerstag, 02. November 2017, 20:15 (vor 21 Tagen) @ Kragens

Es geht schon, die Leiste nachträglich einzusetzen.

... aber nur bei bester sommerlicher Wärme und massivem Einsatz von Gleitmittel... alias Glycerin, Haarshampoo oder Fett.

Man braucht sie dann fast nur reinzudrücken. Ist zwar immer noch eine harte Sache für den Daumen, aber es geht... Nachweis bereits geführt.

Bei heute 8 Grad absolut sinnlos anzufangen, geht drauf. Der Daumen und die Leiste...

Montage der unteren Zierleiste Windschutzscheibe

kiefer @, 66386 St. Ingbert /öfters auch Wiesbaden, Freitag, 03. November 2017, 09:57 (vor 20 Tagen) @ M.S.

Hi,
ich habe diesbzgl sehr gute Erfahrungen gemacht mit Geschirrspülmittel/Wasser Gemisch, so ca 50/50.
Flutscht ordentlich und es bleiben keine Hinterlassenschaften oder Rückstände, welche das Gummi angreifen.
Mit 2 Kunststoffspachteln und 10 Fingern habe ich damals alles neu ver-kedert,ist fuddelig, aber geht.
Viel Erfolg,
Stefan

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum