Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages

Bitte Hilfe- Problem Motoreintragung (Allgemein)

go-support, Donnerstag, 02. November 2017, 17:17 (vor 21 Tagen)
bearbeitet von go-support, Donnerstag, 02. November 2017, 17:20

Ich wollte in meinem `87er 520i einen Motor aus einem 535i ebenfalls E28 eintragen lassen. Natürlich sind Bremse, Getriebe, Kat usw auf die Leistung abgestimmt bzw. stammen ebenfalls aus einem 535. Der TÜV meint, er braucht von BMW eine Unbedenklichkeitsbescheinigung bzgl. Karosseriefestigkeit und eine Info welche Bremse verbaut werden muss und ne Bescheinigung aus ABE.

BMW schreibt mir dazu folgendes;

Sehr geehrter Herr Brand,

leider können wir Ihnen hier nicht weiter helfen.
Seitens BMW war so ein Umbau nie vorgesehen und wir können Ihr Fahrzeug daher nicht beurteilen.
Aus diesem Grund können wir Ihnen hier keine Unterlagen zur Verfügung stellen.
Dies ist ein Fahrzeug Umbau und Bedarf einer Einzelabnahme.

Ich hab dann noch einmal angemerkt, dass der Wagen sehr wohl mit dem Motor ausgeliefert wurde. Darauf kam das hier:

Sehr geehrter Herr ,

wie geschrieben haben wir hier leider keine Möglichkeit.

Das ist mal wieder eine Service. Sagenhaft.

Was kann ich denn nun machen?

LG

Michael

Bitte Hilfe- Problem Motoreintragung

Laafer @, Leinburg, Donnerstag, 02. November 2017, 17:44 (vor 21 Tagen) @ go-support

Also ich würde erst mal den TÜV Prüfer wechseln und am besten zu einem gehen, der schon mal von der Marke BMW und auch einem 535i gehört hat. Ich denke jemand der weiss, dass es einen 520i genauso wie einen 535i oder M5 gab, das kann das schon mal ganz anders beurteilen. Das 2. wäre dann eine Dokumentation, gerade was die Bremsen und den Nachweis angeht, das kann man sich doch alles aus dem ETK holen. (Aber es sollte ein echter ETK und keine online Plattform sein) Den Fehler habe ich damals gemacht. Jedenfalls habe ich mal das hier unten zusammen geschrieben, eine Motorumrüstung E30 320i auf 325i. Ich denke wen man mit so etwas in der Art vorbereitet zum TÜV Man geht, geht das auch heute noch mit dem Eintragen. Aber vielleicht melden sich ja noch andere zurück. Ich habe auch mal einen E34 auf 535i Umgebaut, dazu noch gleich auf Schaltgetriebe mit Antrieb aus einem E32 das war kein Stress.

http://e30-talk.com/index.php?app=core&module=attach&section=attach&attach_...

--
"Der BMW 5er GT ist einfach nur ein weiteres häßliches Auto von einer Marke, die sich Anfang des Jahrtausends auf teure häßliche Fahrzeuge spezialisiert zu haben scheint."

///M
1985: Motorsport
2010: Marketing

laafer1@web.de

MFG Hannes

Bitte Hilfe- Problem Motoreintragung

go-support, Donnerstag, 02. November 2017, 17:47 (vor 21 Tagen) @ Laafer

Der TÜV meinte, er hätte bei BMW gelernt und war überzeugt, der 535i hätte ne andere Steifigkeit in der Karosserie. Naja, hab ich noch nie gehört...

Bitte Hilfe- Problem Motoreintragung

mike-x, Donnerstag, 02. November 2017, 18:44 (vor 21 Tagen) @ go-support

TÜV wechseln.

Änderungen am Wagen sauber zusammenschreiben hilft. Eine detaillierte Übersicht mit den Teilenummern kann skeptische Prüfer überzeugen.

Viele Grüße

Michael

Bitte Hilfe- Problem Motoreintragung

M.S. @, Straubing-Bogen, Donnerstag, 02. November 2017, 20:02 (vor 21 Tagen) @ go-support
bearbeitet von M.S., Donnerstag, 02. November 2017, 20:18

Nein, das ist nicht korrekt. Die Karosserie ist ein Universalteil, mit Ausnahme der Halter im Motorraum. Diese sind "manchmal" universal geschweißt und man muß die unnötigen Halter dann halt entfernen.

Nachweis: ETK ... und ich besitze solche Karosserien immer noch, neu.

Hier der ETK... mal für einen Eta gewählt...

http://de.bmwfans.info/parts-catalog/E28/Europe/525e-M20/L/browse/bodywork/body_skeleton/

... wähle die Teileverwendung 41 00 1 922 004

und voila...

http://de.bmwfans.info/parts-catalog/41001922004/

...dieselbe Karosse ab 84 wurde auch im M535i verbaut.

Nachweis geführt, TÜV erledigt. :-D

Man mußte sich nur die richtige Karosserie wählen wegen des Jahrgangs. 1984 wurde das Diffilager/Querträger geändert. Somit kann es keinen 535i vor 85 geben, denn das geht eigentlich nicht. Auch keinen 535i ohne ABS...

Aber ein 520i kann sehr wohl zum 535i mutieren, die Karosserie ist immer gleich bis auf die Halter.

Sehr einfach auch zu erklären: BMW hat Unterschiede immer so ausgeführt, daß sie ganz am Schluß des Rohbaus in einer Sonderausstattungs Station erst die feinen Unterschiede bekamen. Denn am Anfang hätte das eine Menge Steueraufwand und Kosten bedeutet. Somit entscheidet man ganz am Ende der Kette, was es werden soll: 518er oder M5...

Nur die Nummer, die man dann reinklopft in Anwesenheit eines Prüfers, entscheidet dann über 518er oder 535i oder M5...

denn diese Dinger haben einen leeren Platz anstelle der FIN.

Wegen dem Service: BMW hat extrem schlechte Erfahrungen durch solche "Unbedenklichkeitserklärungen" gehabt. Echt miese Geschichten... und deshalb gibt es sie nicht mehr. Erfahrungen dieser Art braucht man nicht...


[image]

Bitte Hilfe- Problem Motoreintragung

Ralf518 @, Donnerstag, 02. November 2017, 20:50 (vor 21 Tagen) @ M.S.

Hallo Martin,

danke für die Erklärung. Ich habe mich immer darüber gewundert, das Leute behauptet haben, BMW gäbe keine Unbedenklichkeitserklärungen heraus. Ich habe vor vielen Jahren für meinen Umbau 518 nach 520i nämlich problemlos noch eine Solche bekommen. Man darf sich sowas auch nicht zu detailiert vorstellen, wenn ich mich recht erinnere. Irgendwo müßte das Schreiben noch sein, ich weiß aber gerade nicht wo das lagert. Die nötigen Änderungen wurden eher grob umrissen, Kühlsystem, Stoßdämpfer, Stabi usw. Vieles war gar nicht benannt.
Ich hoffe ich war nicht der Auslöser, daß BMW den Service eingestellt hat :-(

Viele Grüße
Ralf

Bitte Hilfe- Problem Motoreintragung

M.S. @, Straubing-Bogen, Freitag, 03. November 2017, 09:56 (vor 20 Tagen) @ Ralf518

Hallo Ralf,

Eric und ich haben auch schon solche Unbedenklichkeitserklärungen für den E12 und E28 bekommen, 520 nach 528i Motorumbauten usw... war nie ein Problem. Du bestimmt auch nicht. Ab Mitte der 90er ging das Problem dann los...

Dieser Mist ist wegen Motorumbauten in Verbindung mit Abgas/Steuergeschichten sowie Fahrwerk ins Abseits geraten. Die krass fette Döner E36 Generation hat da üppig am Niedergang mitgewirkt...

Seitdem werden diese Erklärungen nicht mehr bereitgestellt. Das hat mit unfreundlichem Service nichts zu tun, sondern mit dem gestiegenen Mißbrauch. Irgendwann mag man nimmer und zieht eine Rote Linie.

Gruß

Martin

Mit online ETKs hatte ich schlechte Erfahrungen

Laafer @, Leinburg, Freitag, 03. November 2017, 09:02 (vor 20 Tagen) @ M.S.

Ich zog meine Daten damals auch aus bmwfans.info, das akzeptierte der Prüfer aber nicht. Er wollte das aus dem original ETK sehen und meinte ich soll mal zu einem BMW Händler gehen und mir das von denen ausdrucken lassen. Das machte ich allerdings nicht sondern "besorgte" mir selber die ETK Software und druckte mir das dann daraus aus. Das war dann wasserdicht und genügte dem Prüfer.

--
"Der BMW 5er GT ist einfach nur ein weiteres häßliches Auto von einer Marke, die sich Anfang des Jahrtausends auf teure häßliche Fahrzeuge spezialisiert zu haben scheint."

///M
1985: Motorsport
2010: Marketing

laafer1@web.de

MFG Hannes

Mit online ETKs hatte ich schlechte Erfahrungen

M.S. @, Straubing-Bogen, Freitag, 03. November 2017, 09:59 (vor 20 Tagen) @ Laafer

Den ETK gibt's ja nicht nur online, manche Hardcore Schrauber haben ihn auch noch auf originaler CD...

Weiss ich schon, ich auch mehrere Versionen

Laafer @, Leinburg, Freitag, 03. November 2017, 10:14 (vor 20 Tagen) @ M.S.

Bekommt man ja auch her sollte nur ein Tipp an den TE sein.

--
"Der BMW 5er GT ist einfach nur ein weiteres häßliches Auto von einer Marke, die sich Anfang des Jahrtausends auf teure häßliche Fahrzeuge spezialisiert zu haben scheint."

///M
1985: Motorsport
2010: Marketing

laafer1@web.de

MFG Hannes

Weiss ich schon, ich auch mehrere Versionen

derarmin @, Berlin, Samstag, 04. November 2017, 16:06 (vor 19 Tagen) @ Laafer

Wechsle den TÜV, siehe oben.
Gibt welche die haben Ahnung und scheuen sich nicht sowas einzutragen.
Habe selbst 395PS legal im E28 eingetragen, max 40% mehr als das stärkste Serienmodel bekommt man legal eingetragen. Da sollte also die Umrüstung auf den 3.5 kein Problem sein. Einzig Abgasnorm darfst du nicht schlechter werden!
Besser geht.

Wenn das ordentlich gemacht ist und die mit Teilenummern nachweisen kannst, dass Bremse usw. auch umgerüstet wurde(an den Nummern nachweisbar), sollte das kein Problem sein.

Viel Glück Armin

--
E28 original 535i - Turboumbau S38B36, 400+PS, Precision 6766, K-Sport GewindeFW, E32 750i Bremse, Custom Kühler, Custom Abgasanlage, Rial Daytona 18" mit 215/40 und 245/35

Weiss ich schon, ich auch mehrere Versionen

OpaKalle @, Hamburg, Mittwoch, 08. November 2017, 14:57 (vor 15 Tagen) @ derarmin

Wenn max. 40% Mehrleistung im Vergleich zur stärkstens Serienmotorisierung zugelassen werden, wären das dann nicht 305PS? Ich gehe vom 218PS starken 535 ohne Kat aus, da der M5 nicht von BMW sondern von der M-GmbH stammt, oder ist das irrelevant?

Mfg

Weiss ich schon, ich auch mehrere Versionen

derarmin @, Berlin, Mittwoch, 08. November 2017, 15:00 (vor 15 Tagen) @ OpaKalle

Aber ändert die M GmbH auch die Schlüsselnummer des Fahrzeuges? Alpina hat ja ne andere Schlüsselnummer zB.
Darauf kommt es an soweit ich weiß. Sonst könntest du ja einfach ein Fahrzeug von damals suchen, was eine noch höhere Leistung als der M5 hatte(glaub Alpina oder sowas) und davon ausgehen die 40% berechnen. Hmm.

--
E28 original 535i - Turboumbau S38B36, 400+PS, Precision 6766, K-Sport GewindeFW, E32 750i Bremse, Custom Kühler, Custom Abgasanlage, Rial Daytona 18" mit 215/40 und 245/35

Weiss ich schon, ich auch mehrere Versionen

woife @, Mittwoch, 08. November 2017, 18:54 (vor 15 Tagen) @ derarmin
bearbeitet von woife, Mittwoch, 08. November 2017, 19:02

Der M5 hat einen anderen Herstellerschlüssel und einen anderen Typschlüssel beziehungsweise einen genullten Typschlüssel. Höchstens die ersten 26 Stück könnten "echte" BMWs sein, vieleicht weiß da jemand mehr dazu. Aber mal abgesehen vom Batteriekasten im Kofferraum und ein paar Haltern war die M5 Karosse doch identisch mit den normalen Karossen. Es hies zwar mal etwas von ominösen Versteifungen/ Verstrebungen in der Karosse aber da warte ich noch auf den Beweis. Wenn man einen Prüfer findet der dies auch so sieht wird vieles einfacher. Oder eben etwas handfestes zum König M5 mit ~460-480PS auftreiben und vortragen.:-P

Grüße
Woife

Weiss ich schon, ich auch mehrere Versionen

M.S. @, Straubing-Bogen, Mittwoch, 08. November 2017, 20:30 (vor 15 Tagen) @ woife

Die ersten M5 sind von der "Hersteller: BMW Motorsport" gebaut. Schlüsselnummer "0575"

Typ BMW M5 aber Ausführung 000000

Weiss ich schon, ich auch mehrere Versionen

MikE28 @, Südbayern, Samstag, 11. November 2017, 19:08 (vor 12 Tagen) @ derarmin

...Einzig Abgasnorm darfst du nicht schlechter werden!
Besser geht.


Das stimmt so nicht. Bei der Abgasnorm gilt es, das zu erfüllen, was zum Zeitpunkt der Erstzulassung gesetzliche Mindestanforderung war. In dem konkreten Fall, wegen dem ich mich da informiert habe, war es ein 85er E30 325e (Kat ab Werk, sogar Euro 2 Nachrüstung eingetragen) und ein geplanter Motorumbau mit M88/3 natürlich ohne Kat. 1985 war ein Kat noch nicht Pflicht, also wäre die Rückrüstung auf ohne Kat kein Problem. Die Info kam von oberster Stelle unserer Zulassungsstelle.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum