Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages

Drehzahlgeber.... (Allgemein)

Dennis-Marc @, München, Sonntag, 23.04.2017, 16:47 (vor 1450 Tagen)

Den 2-8 Wochen alten verqueerten Thread wollte ich ned Hochziehen...

heute zum vierten mal den ADAC gebraucht, Problem war/ist "Karre springt nicht an", alle 14 Tage... es gibt viele ADAC-Meinungen...

wie verhält es sich denn mit dem Drehzahlgeber/Messer/Sensor ? kann mir das jemand grob erklären ? kann das überhaupt die Fehlerursache sein ?

Mit zweiter Batterie ist er heute und vor 2 Wochen angesprungen....
Gestern Batterie noch gemessen, 12,25 Volt, NACH ein paar Orgel-Fehlschlägen
(die ich mir eigentlich sparen kann, weil springt in der ersten Sekunde an oder garnicht).

Hmm... es ist nicht so, dass die Karre 2 Wochen steht und dann nicht will... diesmal waren es 48 Stunden... manchmal auch 5 Tage Ruhezeit und sie springt an...

nachdem die Batterie zum Saisonanfang, gebraucht aber unbenutzt reinkam, habe ich diese Probleme.

Habe natürlich auch gefragt, ob es an der Batterie liegen kann, "Nö, die ist gut"

Wie auch andere ADAC meinten es liegt an der Zündspule,dem DME,Zündverteiler feucht...


habt ihr Input ? und kann ich mit 2 linken Händen ohne Hebebühne den "Drehzahlgeber" oder dieses Ding mit den 5 unterschiedlichen Namen selber wechseln ?
Habe noch 12 Tage Zeit......

Drehzahlgeber....

Dennis-Marc @, München, Samstag, 29.04.2017, 22:31 (vor 1444 Tagen) @ Dennis-Marc

wahnsinn´s viel Input wieder aus dem Forum...:-D

grad eine schöne Runde gedreht, Auto sprang nach 5 Tagen standzeit einfach so an... theoretisch funktioniert es erst nächsten Freitag nichtmehr :-)

nochmal eine frage zum Drehzahlgeber... heisst der bei BMW "Impulsgeber" ? unter Motor-Elektronik ? ist ja grad ned lieferbar, bei Leebmann auch nicht...

Es gibt ja auch alternativen, aber ich komme garned mit der richtigen Bezeichnung klar...
Drehzahlgeber,Impulsmesser ,Drehzahlsensor,Kardanwellensensor, O/T-Geber,Drehzahlsensor ,Zündgeber, Bezugsmarkengeber.....

glaube nun es würde Kardanwellensensor heissen... aber warum wird es zumeisst mit dem Nockenwellensensor angeboten ?

aber glaube nedmal dass es bei mir am Sensor liegt, ich kann auchnur GOOGELN, wenn der defekt ist, würde die Möhre wohl auchmal während der Fahrt ausgehen....

ansonsten wüsste ich gerne ob man den mit 2 linken Händen ohne Hebebühne wechseln kann... (habe das Reperaturbuch durchgeblättert) nichts gefunden, wie auch über das DME nichts...

Möchte das mit dem DME-Relais mal erwähnt haben, weil derzeit wohl viele Karren nicht anspringen, Tipps sind super, aber jeder schreit gleich nach DME-Relais, sollte es nicht einfach zu überprüfen sein wenn man das Relais abzieht und Klemme 30 mit 87 und 30 mit 87B überbrückt ?
Normal bei Zündung an höre ich schon ob das Relais nun Arbeitet oder nicht...
ansonsten habe ich es auch auseinander gefummelt und gemessen ob der einzig sichtbare Kontakt dann durchgang hat.

Blafasel...

laut neuester Studie, gibt es 50% mehr Antworten auf Fragen wenn man sich im vorraus bedankt...
Nachdem ich das sonst nie mache, gab es wohl auf meinen normalen Post keine Antwort...

Also, wer Sachdienliche Hinweise liefert... sei es auchnur eine dünnschiss-Meinung wie von mir immer... dem bin ich Dankbar :-)

Drehzahlgeber....

mike-x @, Sonntag, 30.04.2017, 09:22 (vor 1444 Tagen) @ Dennis-Marc

In der Situation, wenn der Wagen nicht mehr anspringen will:
- wird Benzin eingespritzt (Kerzen feucht)?
- Zündung läuft (falls diese überhaupt ausfallen kann)?

Beides würde ich prüfen.

Hatte an einem anderen Auto mal Probleme mit dem Sensor der Kurbelwelle. Dort wird Einspritzung und Zündung vom Steuergerät gesteuert. Motor sprang an, aber klang, als wären die Steuerzeiten total verkehrt. Nachdem ich alles andere getauscht hatte, kam ich auf den Sensor.
Aber, wohl im Gegenteil zu deiner Situation, lief der Motor nur im Leerlauf sauber. Aber ausschließen würde ich deswegen den Sensor nicht.

Viele Grüße

Michael

Drehzahlgeber....

Eric65, Straubing, Sonntag, 30.04.2017, 10:42 (vor 1444 Tagen) @ Dennis-Marc

Hallo Dennis,

erstmal vorweg, es ist entscheidend, welche Motorisierung und welches Baujahr du hast.
Das entscheidet darüber, ob L-Jet, LE-Jet, Motronic 1.1, Motronic 1.3, Eingeber Motronic, Zweigeber Motronic, etc. pp verbaut ist.

Das entscheidet darüber, wie der Fehler zu suchen ist.

Meine Glaskugel hat mir nicht gesagt, welches Fzg du hast.:-P

Dann die Suchfunktion benutzen (oben rechts, das Kästchen anklicken und Suchbegriff eingeben), dazu unterschiedliche Suchbegriffe verwenden, halt alles um "Motor startet nicht", "Motor geht aus", "DME defekt", etc. pp.
In deinem Fall mal ganz besonders suchen nach: "keine Zündung und keine Einspritzung", evtl. auch "kein Zündfunke, kein Benzin".

Jungs, seid da doch mal a bisserl kreativ und startet nicht wegen jedem Sch... nen neuen Thread.

Es sind jedesmal die selben Fehler und Defekte! ...und das ist hier schon so oft durchgekaut und mit Erfolg behoben worden, dass ich hier keine Reparaturtipps mehr gebe. Steht alles hier im Forum schon drin.:-D
...und jein, der Drehzahl- und Bezugsmarkengeber lassen sich auch ohne Hebebühne ausbauen, hängt ab davon wie tief dein Fzg. liegt und wie schlank du bist. Ausmessen der Sensoren, ob defekt ist auch für Laien möglich, steht aber auch schon alles hier im Forum.:-)


Gruß Eric

Drehzahlgeber....

Dennis-Marc @, München, Sonntag, 30.04.2017, 11:23 (vor 1444 Tagen) @ Eric65

Hallo Eric,

das nenne ich mal ein aussagekräftiges Statement, kein wunder dass hier soviele Leute abdampfen und lieber in der E28 Facebookgruppe rumtollen.

stimmt,wenn ich hier die Suchfunktion nutze, finde ich meinen Thread der etwas unübersichtlich wurde und auch keine Lösung Parat hatte.

Dachte es wäre bekannt welches Auto ich habe, bin doch auch schon seit 1999 hier im Forum.

Ich bin nun mal kein Autoschrauber, noch trauriger ist dass der ADAC in den letzten 2 Saisonmonaten schon 5 mal da war. :-D Mit Meinungen wie kaputte Zündspule oder feuchtigkeit im Verteiler.... Aber die allgemeine Hauptmeinung war "keine Ahnung",
weil plötzlich läuft er und dann ist Fehlersuche schwer....

Nagut, meine frage war nun, wie nennt sich der Drehzahlgeber ? finde das Wort nicht im ETK, aber wer allgemein son Teil sucht der sollte nach Kardanwellensensor gucken ? (falls jemand anderes die Lösung weiss der nicht Eric heisst):-D

Ansonsten muss ich nochmal genauer die Suchfunktion nutzen "Auto springt jeden zweiten Freitag nicht an":-D

Wer eine Meinung hat, ruhig Kundtun (535i,Bj 22.11.1986)

aber zumindestens weiss ich nun, dass ich zum wechsel doch in die Werkstatt muss, bin nicht ganz dick, aber Auto ist nicht ganz hoch....:-D

Scheenes langes WE noch...

Avatar

Drehzahlgeber....

Georg_M5, Dienstag, 23.02.2021, 08:59 (vor 49 Tagen) @ Dennis-Marc

Hallo Eric,

das nenne ich mal ein aussagekräftiges Statement, kein wunder dass hier soviele Leute abdampfen und lieber in der E28 Facebookgruppe rumtollen.

stimmt,wenn ich hier die Suchfunktion nutze, finde ich meinen Thread der etwas unübersichtlich wurde und auch keine Lösung Parat hatte.

Dachte es wäre bekannt welches Auto ich habe, bin doch auch schon seit 1999 hier im Forum.

Ich bin nun mal kein Autoschrauber, noch trauriger ist dass der ADAC in den letzten 2 Saisonmonaten schon 5 mal da war. :-D Mit Meinungen wie kaputte Zündspule oder feuchtigkeit im Verteiler.... Aber die allgemeine Hauptmeinung war "keine Ahnung",
weil plötzlich läuft er und dann ist Fehlersuche schwer....

Nagut, meine frage war nun, wie nennt sich der Drehzahlgeber ? finde das Wort nicht im ETK, aber wer allgemein son Teil sucht der sollte nach Kardanwellensensor gucken ? (falls jemand anderes die Lösung weiss der nicht Eric heisst):-D

Ansonsten muss ich nochmal genauer die Suchfunktion nutzen "Auto springt jeden zweiten Freitag nicht an":-D

Wer eine Meinung hat, ruhig Kundtun (535i,Bj 22.11.1986)

aber zumindestens weiss ich nun, dass ich zum wechsel doch in die Werkstatt muss, bin nicht ganz dick, aber Auto ist nicht ganz hoch....:-D

Scheenes langes WE noch...

Hallo Dennis-Marc,

Im ETK heißen die Geber Impulsgeber. Bei einer Zweigeber-Motronic sind das einmal der Bezugsmarkengeber (wann ist Zylinder 1 auf OT) und einmal der Drehzahlgeber. Die beiden sind baugleich, wenn im ETK vom Impulsgeber 2 Stück angezeigt werden.

Die Geber sind einfach in die Getriebeglocke geschraubt. Wenn Du unters Auto krabbeln kannst und passendes Werkzeug hast, ist der Austausch kein Problem. Kannst auch erst mal einen kaufen, dass beide kaputt sind, ist unwahrscheinlich.

Die Eingebr-Motronic ist etwas schlauer, sie kommt mit einem Geber aus, von dem sie beide Informationen (OT und Drehzahl) auslesen kann.

Alles von mir beschriebene bezieht sich auf die Stellung / Bewegung der Kurbelwelle. Nockenwellensensoren geben Informationen zur Nockenwelle aus. Die alten Motoren brauchten so etwas nicht, weil sie es mit dem Umweltschutz nicht so auf die Spitze getrieben haben. Dafür weniger Fehlerquelllen :-)

Drehzahlgeber....

Dennis-Marc @, München, Dienstag, 23.02.2021, 12:26 (vor 48 Tagen) @ Georg_M5

Huch, nun habe ich aber einen schrecken bekommen, dachte vom Datum her dass ich nun schon seit 4 Jahren mit dem Drehzahlsensor rum mache, sind aber doch nur 2 Jahre.

Ne, das war die defekte Autobatterie, habe 5 mal den ADAC gebraucht und keiner kam auf den Fehler von denen. Schade, dass sie einfach nicht selbst drauf kamen wenn der Karren mit Starthilfe anspringt. Ich war natürlich verunsichert und wusste dann ned an welchen Kabeln die gezerrt haben.

Aber mein Drehzahlsensor Bosch hatte sich auch wieder raus vibriert, erst letzten Samstag wieder aus der Blechbrücke gerissen, schön, Auto läuft, war ärgerlich vor 2 Wochen an der 5 spurigen Autobahn liegen zu bleiben.

Drehzahlgeber....

M.S. @, Straubing-Bogen, Dienstag, 23.02.2021, 12:48 (vor 48 Tagen) @ Dennis-Marc

Huch, nun habe ich aber einen schrecken bekommen, dachte vom Datum her dass ich nun schon seit 4 Jahren mit dem Drehzahlsensor rum mache, sind aber doch nur 2 Jahre.

Ne, das war die defekte Autobatterie, habe 5 mal den ADAC gebraucht und keiner kam auf den Fehler von denen. Schade, dass sie einfach nicht selbst drauf kamen wenn der Karren mit Starthilfe anspringt. Ich war natürlich verunsichert und wusste dann ned an welchen Kabeln die gezerrt haben.

Aber mein Drehzahlsensor Bosch hatte sich auch wieder raus vibriert, erst letzten Samstag wieder aus der Blechbrücke gerissen, schön, Auto läuft, war ärgerlich vor 2 Wochen an der 5 spurigen Autobahn liegen zu bleiben.


"...gerissen..."

Wie das denn? Da bewegt sich doch nichts.

Steckergehäuse verhunagelt?

Drehzahlgeber....

Dennis-Marc @, München, Dienstag, 23.02.2021, 22:11 (vor 48 Tagen) @ M.S.

Huch, nun habe ich aber einen schrecken bekommen, dachte vom Datum her dass ich nun schon seit 4 Jahren mit dem Drehzahlsensor rum mache, sind aber doch nur 2 Jahre.

Ne, das war die defekte Autobatterie, habe 5 mal den ADAC gebraucht und keiner kam auf den Fehler von denen. Schade, dass sie einfach nicht selbst drauf kamen wenn der Karren mit Starthilfe anspringt. Ich war natürlich verunsichert und wusste dann ned an welchen Kabeln die gezerrt haben.

Aber mein Drehzahlsensor Bosch hatte sich auch wieder raus vibriert, erst letzten Samstag wieder aus der Blechbrücke gerissen, schön, Auto läuft, war ärgerlich vor 2 Wochen an der 5 spurigen Autobahn liegen zu bleiben.

"...gerissen..."

Wie das denn? Da bewegt sich doch nichts.

Steckergehäuse verhunagelt?

Moin Michael,

ich hatte 2 Bosch Impulsgeber gekauft, irgendwie ist bei einem der Stecker zu dick oder zu lang. Bei mir vibriert sich einer wohl lose wenn er durch die originale Blechbrücke gesteckt wird, trotz BMW Sicherungsklammer kann ich den abziehen.

Sah ich halt vor einem Jahr auch nicht gleich. Nachdem auch Verteilerkappe/Finger, Benzindruckregler,Zündspule,Motorsteuergerät gewechselt wurden kam ich erst recht noch weniger drauf.

Aber von dir und deinem Bruder war es ein guter Tipp, falls die Drehzahl am Drehzahlmesser wie ein Stein abfällt es dann am Drehzahlsensor liegen könnte.

Drehzahlgeber....

M.S. @, Straubing-Bogen, Mittwoch, 24.02.2021, 09:29 (vor 48 Tagen) @ Dennis-Marc

Huch, nun habe ich aber einen schrecken bekommen, dachte vom Datum her dass ich nun schon seit 4 Jahren mit dem Drehzahlsensor rum mache, sind aber doch nur 2 Jahre.

Ne, das war die defekte Autobatterie, habe 5 mal den ADAC gebraucht und keiner kam auf den Fehler von denen. Schade, dass sie einfach nicht selbst drauf kamen wenn der Karren mit Starthilfe anspringt. Ich war natürlich verunsichert und wusste dann ned an welchen Kabeln die gezerrt haben.

Aber mein Drehzahlsensor Bosch hatte sich auch wieder raus vibriert, erst letzten Samstag wieder aus der Blechbrücke gerissen, schön, Auto läuft, war ärgerlich vor 2 Wochen an der 5 spurigen Autobahn liegen zu bleiben.

"...gerissen..."

Wie das denn? Da bewegt sich doch nichts.

Steckergehäuse verhunagelt?


Moin Michael,

ich hatte 2 Bosch Impulsgeber gekauft, irgendwie ist bei einem der Stecker zu dick oder zu lang. Bei mir vibriert sich einer wohl lose wenn er durch die originale Blechbrücke gesteckt wird, trotz BMW Sicherungsklammer kann ich den abziehen.

Sah ich halt vor einem Jahr auch nicht gleich. Nachdem auch Verteilerkappe/Finger, Benzindruckregler,Zündspule,Motorsteuergerät gewechselt wurden kam ich erst recht noch weniger drauf.

Aber von dir und deinem Bruder war es ein guter Tipp, falls die Drehzahl am Drehzahlmesser wie ein Stein abfällt es dann am Drehzahlsensor liegen könnte.

Hmmm, der Stecker ist labberig lose beisammen?

Dann ist innen drin ein Silikon Dichtring rausgefallen. Der spannt die Steckverbindung vor und macht sie auch dicht.

Teil 2...

http://de.bmwfans.info/parts-catalog/E28/Europe/525e-M20/browse/engine_electrical_syste...

Drehzahlgeber....

Dennis-Marc @, München, Mittwoch, 24.02.2021, 10:19 (vor 48 Tagen) @ M.S.
bearbeitet von Dennis-Marc, Mittwoch, 24.02.2021, 10:23


Hmmm, der Stecker ist labberig lose beisammen?

Dann ist innen drin ein Silikon Dichtring rausgefallen. Der spannt die Steckverbindung vor und macht sie auch dicht.

Teil 2...

http://de.bmwfans.info/parts-catalog/E28/Europe/525e-M20/browse/engine_electrical_syste...

Ach guck, da war was, vor anderthalb Jahren ist mir aufgefallen, dass in einem von den Impulsgebern son Dichtring drin war, vielleicht hab ich den irgendwo falsch reingestopft und deswegen passt der eine nicht mehr in die Blechbrückenhalterung.

Hatte ja erst nur einen gegen einen gebrauchten gewechselt. Dabei natürlich auch die Schraube
abgerissen (muss einem doch mal jemand sagen, dass gegen den Uhrzeigersinn öffnen ist).

Dann bei der Alt-BMW, Namentlichen Schrauberwerkstatt die neuen einbauen lassen. Danach gewundert, dass die schon die Dinger einfach nur lose mit Kabelbindern an der Blechbrücke befestigten. Hatte ich natürlich dann selber wieder zu Locker zusammen gepfuscht. Später aber wieder einzeln daneben gelegt......

Nun hatte die aber nach dem Motorschaden mein Mechaniker wieder korrekt zusammen gesteckt. Hat halt nicht gehalten..... So geht Zeit ins Land.

Edit, hmm, die Dichtringe waren nun im Stecker die von Oben kommen, oder ? Jaja, bin mir zu 95% sicher, mal schauen :-)

Drehzahlgeber....

Dennis-Marc @, München, Sonntag, 07.03.2021, 02:04 (vor 37 Tagen) @ Dennis-Marc

Moin, ich muss hier nochmal einen raus schwurbeln. Hat ja im Grunde nichts mehr mit dem Fehler des Erst-Postings zu tun.

Ich habe die Dichtringe wie vom Michael beschrieben noch nicht geprüft, ob ich da vielleicht etwas falsch eingesetzt habe. Ich brauche Muße zum Motor Fummeln und gscheides Sonnenlicht, Wahnsinn wie schlecht meine Augen innerhalb eines Jahres wurden.

Nun vom Wetter/Salz her im letzten Monat 3 schöne problemfreie Ausfahrten gehabt.

Dann letzten Donnerstag zum Auto, noch ne schöne Fahrt mit nehmen bevor gesalzen wird.

Huch, Leerlaufschwankungen, nur so um 100 Umdrehungen aber recht zackig.
Kenne ich normal nicht vom Auto, grunzt ab und an zwar an der Ampel aber dann ist auch gut.

Einkaufen gefahren. Neustart, Motor lief wieder Rund im Leerlauf.Tanken gefahren....

Dann wollte ich mal etwas Gas geben. Dritte Gang, Vollgas hoch auf 5000 Touren damit die Bäume auch schön wachsen (Co2). Zack, Motoraussetzer. Innerhalb einer gefühlten halben Sekunde ist man von Drehzahl 5000 auf 1500. Da war der Gurt und das Lenkrad schon wichtig nicht gegen die Scheibe zu fliegen. Hätte ich dabei noch a Maß Bier in der Hand gehabt.....

Es ist einfach heftig, ich kenne es von meinem alten 535i, schnelle Kurvenfahrten und zu wenig Sprit, da kann man schon mit dem Kopf nicken. Aber so etwas Bremsendes wohl vom Motor her, das habe ich noch nicht erlebt und nicht gehört/gelesen... Da habe ich auch schiss um die neuen Kipphebel und Nockenwelle....

Aufgefallen war mir an dem Tag auch, dass mein DME Steuergerät noch mehr rattert-blubbert-brummt als sonst. Das höre ich auch wenn das Radio leise an ist. (Ich fragte schon mal ob das überhaupt normal ist, gab aber keine Antwort... ich habe zwei die rattern).

Und ich frage allgemein nochmal, weil wenn es nicht an den Impulsgebern liegt, weiß Ich gleich schon gar nicht weiter. Werde mir halt die Stecker nochmal genau ansehen. Vielleicht auch Stecker Korrosion... Reicht Caramba Sprühöl,WD40,Schleifpapier oder lieber gleich Kontaktspray kaufen ?

Und allgemein weiß ich a ned ob das Wort "Motoraussetzer" passt, keine Ahnung ob der ganz aus geht und sich dann selber wieder Anschiebt. Vor einem Monat bei 180 im fünften Gang kam es mir nicht so schlimm vor wie am Donnerstag.

Bitte nehmt euch die Zeit mich etwas Aufzumuntern :-)

Zefix nomoi

Dennis-Marc @, München, Sonntag, 14.03.2021, 13:54 (vor 29 Tagen) @ Dennis-Marc

Menno, nedmal eine Antwort..... Ich würde mich auch über Beschimpfungen freuen.

Unter den 10 ersten Kommentaren Verlose ich ein Audi Urquattro/Coupe Heckrollo.

Drehzahlgeber....

mike-x @, Sonntag, 14.03.2021, 18:05 (vor 29 Tagen) @ Dennis-Marc

Moin, ich muss hier nochmal einen raus schwurbeln. Hat ja im Grunde nichts mehr mit dem Fehler des Erst-Postings zu tun.

Ich habe die Dichtringe wie vom Michael beschrieben noch nicht geprüft, ob ich da vielleicht etwas falsch eingesetzt habe. Ich brauche Muße zum Motor Fummeln und gscheides Sonnenlicht, Wahnsinn wie schlecht meine Augen innerhalb eines Jahres wurden.

Nun vom Wetter/Salz her im letzten Monat 3 schöne problemfreie Ausfahrten gehabt.

Dann letzten Donnerstag zum Auto, noch ne schöne Fahrt mit nehmen bevor gesalzen wird.

Huch, Leerlaufschwankungen, nur so um 100 Umdrehungen aber recht zackig.
Kenne ich normal nicht vom Auto, grunzt ab und an zwar an der Ampel aber dann ist auch gut.

Einkaufen gefahren. Neustart, Motor lief wieder Rund im Leerlauf.Tanken gefahren....

Dann wollte ich mal etwas Gas geben. Dritte Gang, Vollgas hoch auf 5000 Touren damit die Bäume auch schön wachsen (Co2). Zack, Motoraussetzer. Innerhalb einer gefühlten halben Sekunde ist man von Drehzahl 5000 auf 1500. Da war der Gurt und das Lenkrad schon wichtig nicht gegen die Scheibe zu fliegen. Hätte ich dabei noch a Maß Bier in der Hand gehabt.....

Es ist einfach heftig, ich kenne es von meinem alten 535i, schnelle Kurvenfahrten und zu wenig Sprit, da kann man schon mit dem Kopf nicken. Aber so etwas Bremsendes wohl vom Motor her, das habe ich noch nicht erlebt und nicht gehört/gelesen... Da habe ich auch schiss um die neuen Kipphebel und Nockenwelle....

Aufgefallen war mir an dem Tag auch, dass mein DME Steuergerät noch mehr rattert-blubbert-brummt als sonst. Das höre ich auch wenn das Radio leise an ist. (Ich fragte schon mal ob das überhaupt normal ist, gab aber keine Antwort... ich habe zwei die rattern).

Und ich frage allgemein nochmal, weil wenn es nicht an den Impulsgebern liegt, weiß Ich gleich schon gar nicht weiter. Werde mir halt die Stecker nochmal genau ansehen. Vielleicht auch Stecker Korrosion... Reicht Caramba Sprühöl,WD40,Schleifpapier oder lieber gleich Kontaktspray kaufen ?

Und allgemein weiß ich a ned ob das Wort "Motoraussetzer" passt, keine Ahnung ob der ganz aus geht und sich dann selber wieder Anschiebt. Vor einem Monat bei 180 im fünften Gang kam es mir nicht so schlimm vor wie am Donnerstag.

Bitte nehmt euch die Zeit mich etwas Aufzumuntern :-)


Ich hatte ähnliche Probleme. Bei mir konnte ich hören, wie im selben Moment ein Relais "klickerte". Vielleicht einmal prüfen, ob Du hier ein Problem hast?
Bei mir kam am Ende noch ein Kabelbruch im Kabelbaum hinzu.

Drehzahlgeber....

Dennis-Marc @, München, Montag, 15.03.2021, 01:08 (vor 29 Tagen) @ mike-x

Ich hatte ähnliche Probleme. Bei mir konnte ich hören, wie im selben Moment ein Relais "klickerte". Vielleicht einmal prüfen, ob Du hier ein Problem hast?
Bei mir kam am Ende noch ein Kabelbruch im Kabelbaum hinzu.

Welches Relais denn ? Deswegen auch meine Frage vom DME Steuergerät, es kam letztens aus dem klickern gleich garnimmer raus. Und ich weiß ned was son Gerät so lange überlegt.

Mach mir mal keine Bange mit Kabelbruch.....

Wenn das Auto von sich aus sehr stark abbremst ist schon gespenstig genug.

Drehzahlgeber....

mike-x @, Montag, 15.03.2021, 18:08 (vor 28 Tagen) @ Dennis-Marc

Ich hatte ähnliche Probleme. Bei mir konnte ich hören, wie im selben Moment ein Relais "klickerte". Vielleicht einmal prüfen, ob Du hier ein Problem hast?
Bei mir kam am Ende noch ein Kabelbruch im Kabelbaum hinzu.


Welches Relais denn ? Deswegen auch meine Frage vom DME Steuergerät, es kam letztens aus dem klickern gleich garnimmer raus. Und ich weiß ned was son Gerät so lange überlegt.

Mach mir mal keine Bange mit Kabelbruch.....

Wenn das Auto von sich aus sehr stark abbremst ist schon gespenstig genug.

Ich muss auf die Experten verweisen.
Ich gehe davon aus, daß Du ebenfalls ein DME-Relais hast. Zusätzlich noch ein Relais für die Bezinpumpe, ...

Der abrupte Ausfall deutet für mich auf DME-Relais hin. Das Thema wurde hier im Forum auch schon behandelt und lässt sich über die Suche finden.

Bei mir hat der Wechsel allein auch nicht geholfen. Am Ende habe ich den Motorkabelbaum ausgebaut und alle Kabel geprüft.

Drehzahlgeber....

Dennis-Marc @, München, Freitag, 26.03.2021, 10:31 (vor 18 Tagen) @ mike-x

Ich hatte ähnliche Probleme. Bei mir konnte ich hören, wie im selben Moment ein Relais "klickerte". Vielleicht einmal prüfen, ob Du hier ein Problem hast?
Bei mir kam am Ende noch ein Kabelbruch im Kabelbaum hinzu.


Welches Relais denn ? Deswegen auch meine Frage vom DME Steuergerät, es kam letztens aus dem klickern gleich garnimmer raus. Und ich weiß ned was son Gerät so lange überlegt.

Mach mir mal keine Bange mit Kabelbruch.....

Wenn das Auto von sich aus sehr stark abbremst ist schon gespenstig genug.


Ich muss auf die Experten verweisen.
Ich gehe davon aus, daß Du ebenfalls ein DME-Relais hast. Zusätzlich noch ein Relais für die Bezinpumpe, ...

Der abrupte Ausfall deutet für mich auf DME-Relais hin. Das Thema wurde hier im Forum auch schon behandelt und lässt sich über die Suche finden.

Bei mir hat der Wechsel allein auch nicht geholfen. Am Ende habe ich den Motorkabelbaum ausgebaut und alle Kabel geprüft.


Moin,

Naja, Relais war relativ Neu. Wie viele Massebänder sind denn am M30 Motor ?
Nicht das so ein Kabel nun einen weg hat, nachdem der Zylinderkopf überarbeitet wurde.

Hatte erst gestern nur wieder geschaut, beiden Kabel und Stecker vom Impulsgeber sehen ganz gut aus. Anderes Motorsteuergerät lag lose im Handschufach rum, so oft wie das Originale verschraubt ist sollte das aber wohl auch nicht als Masseverbindung dienen, wah ?

Gruß

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum