Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages

Tonnenlager Bolzen + Lagerüberreste (Allgemein)

wshb4r @, Montag, 17. Dezember 2018, 09:45 (vor 98 Tagen)

Guten Tag,

Da ich neu hier bin möchte mich kurz vorstellen =)

Ich Komme aus Düsseldorf und restauriere zur zeit einen 528i bj82.


Ich habe vor paar Wochen die Hinterachse demontiert und dabei habe ich das typische Rost Problem hinten an der Aufnahme gefunden. Alles soweit kein Problem allerdings kriege ich ums verrecken den Bolzen nicht nach oben raus geschlagen! Wärme, rostlöser ect. zeigen keine Wirkung. Habt ihr evtl tipps? Auch das Alu vom alten Lager muss entfernt werden habt ihr dazu eine Idee? habe angefangen es anzubohren ist aber der erfolg bleibt aus.


https://ibb.co/jDSMCj7
https://ibb.co/QjVHZyB
https://ibb.co/T8qpCp0
https://ibb.co/hdhv9zS
https://ibb.co/Fs2yDmK


würde mich freuen wenn jemand ratschlage hätte es mir zu erleichtern.

Tags:
Tonnenlager, Hinterachse, Bolzen, Alulager

Tonnenlager Bolzen + Lagerüberreste

E28driver, Montag, 17. Dezember 2018, 12:13 (vor 98 Tagen) @ wshb4r

hallo,

als ich meinen zum Händler brachte, war der einen Tag später bestens fertig (mit angelieferten Tonnenlagern).

gruß Oliver

Tonnenlager Bolzen + Lagerüberreste

wshb4r @, Montag, 17. Dezember 2018, 12:18 (vor 98 Tagen) @ E28driver

Habe nicht gefragt wer gute Erfahrungen mit einer Werkstatt gemacht hat.

Ich habe die komplette Hinterachse draußen und erneuere alle Lager + pulvere alle teile, dies macht keine Werkstatt bzw. Unbezahlbar.
Gute Fahrt mit deinem e28.

Avatar

Tonnenlager Bolzen + Lagerüberreste

spike @, Großraum Bremen, Montag, 17. Dezember 2018, 14:17 (vor 98 Tagen) @ E28driver

....Oli kann es nicht lassen.....
Was hilft das dem Fragesteller?
th

Tonnenlager Bolzen + Lagerüberreste

kiefer @, 66386 St. Ingbert /öfters auch Wiesbaden, Montag, 17. Dezember 2018, 14:22 (vor 98 Tagen) @ E28driver

... und als ich gestern rausging, Oliver, lag Schnee. Hat genauso viel mit dem Problem des TE's zu tun wie Deine Info :-P

Hallo Waschbär,
ich hatte den Wagen mal 2 Nächte nur auf die Bolzen draufgestellt, reichlich Caramba benutzt, Wärme,... hat alles nix gebracht. Der Fäustel hatte auch nicht genug Masse. Im Endeffekt ging das nur mit dem Vorschlaghammer, eine brutel ermüdende Arbeit, die nur mit Bier und guter Musik gelingen kann. Und besorg Dir genug Muttern, die Du opferst, während Du versuchst, den Bolzen zu treffen. Nochmals hätte ich keinen Bock drauf ehrlich gesagt und würde das fremdvergeben. Eine freie Werkstatt rechnet im Regelfall nach Stunden ab, da kannst Du arm werden bei dieser Arbeit - je nachdem wie vergammelt der Bolzen da drin steckt, BMW rechnet im Regelfall nach AWs ab, das ist hier in meinen Augen meist günstiger.
Ich schließe mich MS an, versuch mal zu dremeln soweit wie Du kommst, Alu müsste ja recht gut rausgehen, und versuche dann nochmals mit roher Gewalt, ggf ist dann ja nicht mehr so viel Presspassung vorhanden.
Viel Erfolg, berichte bitte mal weiter,
Gruß,
Stefan

Avatar

Tonnenlager Bolzen + Lagerüberreste

spike @, Großraum Bremen, Montag, 17. Dezember 2018, 19:00 (vor 98 Tagen) @ kiefer

....na gut Stefan,
wenn Du meinst, daß ich zu diesem "Grobschmiede"-fred auch was beitragen soll, dann bitte, vllt verstehst Du nach dem Lesen, warum ich das eigentlich nicht wollte, mich andrerseits solche Kommentare wie Olis nicht kalt lassen......
Also: ich habe bei meinem Auto auch die Tonnenlager gewechselt. Auch bei mir waren die Bolzen fest. Ich greife nur im Katastrophenfall zu Brutalmaßnahmen(über die Vorschlaghammermethode hatte ich im Archiv gelesen), also habe auch ich damals hier einen fred eröffnet und um Hilfe/Erfahrung gebeten......
Das sah etwa so aus wie hier oben.
Nun meine Lösung: die Bolzen waren fest und sind es immernoch, dafür jetzt gut gefettet, da passiert ja nix weiter.....Die Tonnenlager habe ich mit allerlei Hilfsmaßnahmen(z.B. Absenken des Achsträgers, etc) in sinnvoller(!) Zeit gewechselt(ohne Hebebühne allerdings uninteressant).
Da ist genug Platz, um auch mit den entsprechenden Werkzeugen(Dremel etc....) ein Blech einzuschweißen.
mehr ist dazu nicht zu sagen.
gruß
thomas

Tonnenlager Bolzen + Lagerüberreste

Ralf518 @, Dienstag, 18. Dezember 2018, 08:38 (vor 97 Tagen) @ spike

Hallo Thomas,

auch wenn es sich brutal anhört, aber stundenlanges eindreschen auf den Bolzen mit dem Fäustel hat nichts gebracht. Mit dem, ich schätze, etwa 70cm Meter langen Überzeugungswerkzeug (Gewicht weiß ich nicht mehr) hat ein trockener Schlag genügt und die Dinger plobbten nur so raus. Das war bestimmt weniger schädlich wie das stundenlange dengeln mit dem Kinderspielzeug.

Viele Grüße
Ralf

Tonnenlager Bolzen + Lagerüberreste

M.S. @, Straubing-Bogen, Montag, 17. Dezember 2018, 12:23 (vor 98 Tagen) @ wshb4r
bearbeitet von M.S., Montag, 17. Dezember 2018, 12:33

Das sieht mal garnicht gut aus... das Bodenblech selbst ist weg, die Verstärkung bereits löcherig.

Beim Absenken der Achse ist der Bund des Lagers abgebrochen, das sind die Alu Reste die du versuchst wegzubohren.

Ich würde es mit dem Dremel versuchen, erstmal das Alu wegzufräsen und dabei tunlichst die Buchse nicht anzufräsen. Das gequollene Alu wird jetzt den Press Sitz verursachen... und der rostige Stift in der Buchse.

Neu sollte es so aussehen...

jep, 35 Jahre später... genau dort war/ist eine Luftblase im KTL in der verschraubten Lacktraverse. Ganze Teile der Buchse und des Stifts waren unbeschichtet und rosten unbemerkt im Lager. Oder eben wie hier an der normalen Luft.

[image]

[image]

In den Werkstätten heißt es, der Stift ginge mit dem Hammer raus... allerdings nicht mit dem Spielzeug, sondern mit dem richtig großen Spielzeug. Ich hab mich dazu nie getraut... :-(

Wie du erkennen kannst, war das Bodenblech nie mit der Buchse verschweisst, sondern per Schaumkleber nur gedichtet... das ist der dunkle Rand unter dem hellen PVC.

Mach also nur ein großes Loch ins Blech, schweisse es ein und dichte es zur Verstärkung.

Tonnenlager Bolzen + Lagerüberreste

Ralf518 @, Montag, 17. Dezember 2018, 13:49 (vor 98 Tagen) @ wshb4r

Hallo,

war bei mir auch. Ich hatte es früher schon mal mit einem einem ordentlichen Fäustel probiert, aber ich glaubte zeitweise auch, dass die Bolzen nicht rausgehen. Irgendwann mussten sie dann aber raus, um den Bereich zu schweissen. Erst mit richtigem Männerwerkzeug haben sie dann nachgegeben. Also nicht zum Hänschen, sondern gleich zum Hans greifen.

Viele Grüße
Ralf

Tonnenlager Bolzen + Lagerüberreste

Schumacher @, Montag, 17. Dezember 2018, 15:46 (vor 98 Tagen) @ Ralf518

Wichtig beim rausschlagen mit den dicken Vorschlaghammer das eine Zweite Person von
oben eine eben so großem Hammer drauf drückt und dann gehts
Viele Grüße
Friedrich

Tonnenlager Bolzen + Lagerüberreste

Ralf518 @, Dienstag, 18. Dezember 2018, 08:41 (vor 97 Tagen) @ Schumacher

Hallo Friedrich,

man kann auch noch eine Decke drüberlegen, dann schiessen die Bolzen nicht durch die Heckscheibe. Grundsätzlich wäre das ja nicht soo schlimm, aber die neuen Scheibendichtungen passen ja nicht mehr ;-)

Viele Grüße
Ralf

Tonnenlager Bolzen + Lagerüberreste

sly0612 @, Mittwoch, 19. Dezember 2018, 08:44 (vor 96 Tagen) @ Ralf518

Guten Morgen zusammen,

habe das gleiche Szenario noch vor mir, da es bei mir auch an den Aufnahmen rostet.
Habe die Rückbank schon mal augebaut gehabt (nur die Sitzfläche, Lehne ist noch drin) aber konnte die großen Bolzen vom Innenraum nicht sehen.
An welcher stelle sitzen diese an der Innenseite? Hat hier evlt. jemand ein Foto?

Grüße sly

Tonnenlager Bolzen + Lagerüberreste

M.S. @, Straubing-Bogen, Mittwoch, 19. Dezember 2018, 11:11 (vor 96 Tagen) @ sly0612

Im Loch kann man den Stift sehen...

[image]

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum