Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages
Avatar

Lautsprecherkabel vorn wechseln (Allgemein)

spike @, Großraum Bremen, Freitag, 08. Februar 2019, 15:44 (vor 12 Tagen)

moin,
ich beabsichtige die Musikanlage Zug um Zug zu überarbeiten. Technisch möchte ich einiges verändern, dazu gehören auch die Kabel zu den Lautsprechern.
Da soweit alles i.O. ist im Fußraum(gemeint ist Rost, Feuchtigkeit, Teppich etc.) möchte ich möglichst wenig demontieren, was für mich Neuland wäre.
Daher die Frage: bekomme ich die vorderen Kabel so raus und rein, indem ich die neuen dranlöte und dann die alten rausziehe(nach welcher Seite?).
Oder muß ich mir was anderes einfallen lassen?
danke für eure tips
gruß
thomas

Lautsprecherkabel vorn wechseln

M.S. @, Straubing-Bogen, Freitag, 08. Februar 2019, 17:53 (vor 12 Tagen) @ spike

Das wird mal eher nicht klappen, die Kabelbäume sind gewickelt und gehen um etliche Ecken/Kanten... und sie sind garnicht übel fixiert. Und die vorderen Lautsprecher sind beim Stereosystem definitiv auch mit den hinteren verquickt.

Raus müssen sie aber... denn das alte Stereo System hat eine gemeinsame Masse. Und das wird bei modernen Radios mit getrennten Endstufen definitiv für Rauchzeichen oder Sicherungswürfen sorgen.

Zumindest der Kabelbaum Teilstück vorn bis zum 4-fach Stecker an der A-Säule MUSS raus.

Lautsprecherkabel vorn wechseln

Ralf518 @, Freitag, 08. Februar 2019, 18:26 (vor 12 Tagen) @ spike

Hallo Spike,

die Kabel zu den Lautsprechern sind (je nachdem was da gerade so an Kabeldicken reingeschraubt ist) möglicherweise erst an zweiter Stelle ein Problem, ich habe das gerade an meinem Winter E23. Das Strom- und Massekabel zum Radio ist dort ab Werk genau so dick wie das Lautsprecherkabel. Der Strom der durch die 4 Lautsprecherkabel saust und der Strom der für die Beleuchtung und den Betrieb des Radios verheizt wird, muß erst durch das 1/4 so dicke Stromversorgungskabel. Die Folge mit meinen neuen Lautsprechern ist nun, das schon bei geringer Lautstärke die hälfte der Zeit die Beleuchtung des Radios aus ist, weil die Spannung über die spillerige Stromzuleitung zusammenbricht.
Oder andersrum formuliert, die originalen Lautsprecherkabel sind kein Engpass und ausreichend dick ausgelegt, weil über die Stromversorgung des Radios gar nicht genug Strom kommen kann um die Lautsprecherkabel auszulasten. Also vielleicht erstmal an der Stromversorgung des Radios ansetzen, bevor man die Lautsprecherkabel anpackt.

Viele Gruesse
Ralf

Avatar

Lautsprecherkabel vorn wechseln

spike @, Großraum Bremen, Freitag, 08. Februar 2019, 19:44 (vor 12 Tagen) @ Ralf518

....danke schonmal,
dann muß ich anders da rangehen.
Daher jetzt meine Frage an Martin: ist diese Schaltung mit der Stromversorgung genauso wie beim o.a. e23? Ich hoffe nicht.
(mit dem Lesen dieser neumodschen Schaltpläne tue ich mich so schwer, da bist Du sicher im Thema,--danke Martin)
Die Problematik mit der Verbindung der Lautspercher vo und hi und dem Überblendregler ist mir bekannt, und deswegen habe ich bisher nix gemacht. Da muß alles raus.
Aber das Radio muß definitiv auch raus, weil es derartig kracht und knackt........ich benutze es kaum noch.
Und die Lautsprecher sind ja einfach nur alt. Da sollen vo die Retrosound rein und für hi habe ich etwas größere mit Distanzring vorgesehen. Vllt gibt es noch einen activ-Sub unter der Rückbank, aber das hängt vom Klang der ersteren Komponenten ab. Wenn´s akzeptabel ist, spare ich die Bumskiste-----
Der Ü-Regler funzt komischerweise noch........
Ein neues --natürlich altes-- angemessenes Radio, Blpkt Köln, überholt und mit intern gesteuerter MP3-Scnittstelle wartet schon. Schade, daß man für DAB+ schon wieder ein Extrakästchen braucht....
Dann werde ich die LS-Kabel vorn erstmal nur "frei" verlegen. Die nach hinten gehen auf dem Kardantunnel unter die Rückbank......und die alten werden bei Gelegenheit ausgebaut.
gruß
thomas
edit: andere tips werden natürlich gern entgegen genommen. Noch ist nix fix.....

Lautsprecherkabel vorn wechseln

M.S. @, Straubing-Bogen, Samstag, 09. Februar 2019, 12:52 (vor 11 Tagen) @ spike

Die alten Radios der 80er Jahre haben fast alle eine gemeinsame Masse bei den Lautsprechern. Nur ein Pin liefert das Signal, der andere ist 0Volt. Das kannst du auch jederzeit mit dem Multimeter rausmessen...

Neuere Radios, sagen wir ab den 90ern, haben 2 echte Signalleitungen als Lautsprecherausgänge... da gibt es diese Masse nicht mehr.

Schließt man ein solches Radio an den alten Stereo Kabelbaum an, gibt es einen Kurzschluss aller "-" Ausgänge nach Masse. Entweder qualmt der Kabelbaum, das Radio oder sogar der Lautsprecher. Und das meine ich überaus wortwörtlich, es raucht was.

Bei diesen neueren Radios gibt es auch keinen passiven Überblendregler mehr, das macht dann das Radio... übrigends ist das schon der Hinweis, daß es wahrscheinlich eine andere Verkabelung braucht.

So braucht jeder Lautsprecher seinen eigenen Strang mit 2 komplett eigenen Kabeln. Dabei ist dann natürlich auf "+" und "-" sauber zu achten oder der Bass ist weg.

Der Stereo Kabelbaum des E28 ist 3-teilig. Teilstück vorn ist komplett zu erneuern, dort ist auch die falsche Masseverbindung zu finden, eingewickelt in den Abzweigungen zu den vorderen Lautsprechern.
Teilstück Mitte und hinten kann man problemlos übernehmen. 4 Leitungen nach hinten sowie die Aufteilung unter der Hutablage.

Ich habe Eric genau das in den letzten Tagen für seinen E12 535i gebaut, für das Retrosound Radio und Retrosound Lautsprechern vorne und orignalen Soundsystem hinten. Ein Wahnsinnssound... :)

Lautsprecherkabel vorn wechseln

Rudi @, Marklkofen, Samstag, 09. Februar 2019, 14:06 (vor 11 Tagen) @ M.S.

Hallo,

man kann, wenn man den originalen Kabelbaum behalten möchte, das neue Radio über Bipolare Elkos vom Autokabelbaum entkoppeln. Dann geht das auch mit der gemeinsamen Masse.

Habe ich damals so gemacht. Geht einwandfrei.

Grüße
Rudi

Avatar

Lautsprecherkabel vorn wechseln

spike @, Großraum Bremen, Samstag, 09. Februar 2019, 14:12 (vor 11 Tagen) @ M.S.

moin Martin,
so in etwa hatte ich das auch schon vor Augen.
Mit der Masse-Problematik hatte ich mich schon im Zusammenhang mit dem Blpkt-Köln, das ja die Überblendregelung im Gerät hat, beschäftigt.
Um da nicht im "alten" Kabelbaum rumflicken zu müssen, werde ich einfach das alte Radio ausbauen und für das neue komplett neue Kabel verlegen.
Das alte stört ja momentan nicht weiter. Und irgendwann kommt dann das große Aufräumen.
danke und angenehmes Restwochenende
gruß
thomas
@Rudi: unsere posts haben sich gerade überschnitten: ich verstehe da eher Bahnhof....
Und ich denke, wenn ich "richtige" neue Lautsprecherkabel einziehe, ist das auch für die Qualität besser....
trotzdem danke: ich lerne gern dazu....th

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum