Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages

Der neue BMW 5 Zylinder (Allgemein)

Dennis-Marc @, München, Montag, 05.10.2020, 08:03 (vor 51 Tagen)

i kannt SPEIM......(Bayerisch)

Hallo liebe Schraubenden, ihr kennt mich vom lesen her nun seit 22 Jahren, ich wurde hier schon angemault weshalb ich so Technik unwissend bin. Nun, dazu gelernt habe ich noch nichts :-( Tja, nichtmal Platz für Werkzeug. Deswegen verzeiht mir meinen nächsten DummfragePost.


Zum Spaß wollte ich die Kuh gestern mal wieder richtig fliegen lassen. 22Uhr freie Bahn, Motor schon lange warm, ÖL voll (wird alle 5000KM gewechselt, verbraucht auch nichts). 161TKm runter die Maschine.Frische Zündkerzen und Ventile Einstellen bin ich allerdings bei 25000KM.

Autobahn mit GPS-App (mache ich nicht oft, letzte mal ist 1,5 Jahre her), 232KM/h der 535i.

Nun kommste in der bebauten Stadt an und vom Hall her Tickert alles aus dem Motor. Da wird 1 oder sogar 2 Zylinder nicht mehr Zünden. Vibriert auch im Stand. Es ist auch wirklich ein sehr schreckliches Geräusch. Hoffe es ist Einbildung und es schlägt kein Kolben auf die Einspritzventile (wobei ich bei beiden nicht genau wüsste was das ist).

Nun ist wieder Reifenwechselzeit bei meinen doofen Münchner Nachbarn, also sagt die Hinterhofwerkstatt "Mir ham kei Zeit, kummst in 3 Wochen wieder" ok, Platz haben Werkstätten in der Stadt wirklich nicht weil die Stellfläche fehlt.

Wie würdet ihr erstmal vorgehen? ich glaube ich muss mir erstmal Bauarbeiter Handschuhe kaufen. Dann Luftfilterkasten und LMM lose schrauben. Dann bei laufenden Motor die Zündkabel abstecken und den Zylinder lokalisieren (Hatte ich schonmal ohne Handschuhe gemacht, mein Menschenherz hatte plötzlich einen anderen Rythmus und weh tat es auch).

Oder ist das wiederum schlecht, weil zum Beispiel der Sprit nicht verbrannt wird und der Motor dann auf dauer absäuft ?


schnief... bevor der Text zu lange wird.....Motorschaden verdränge ich noch... sämtliche Kosten sowieso....

Bitte Input

Der neue BMW 5 Zylinder

RainerHH @, Montag, 05.10.2020, 21:10 (vor 51 Tagen) @ Dennis-Marc

Servus!
Das mit Lufikasten und LMM runter ist schonmal gut, dann aber auch gleich den Ventildeckel abnehmen und schauen, ob alle Kipphebel noch beieinander sind ..

Glückauf!

Rainer

i kannt SPEIM......(Bayerisch)

Hallo liebe Schraubenden, ihr kennt mich vom lesen her nun seit 22 Jahren, ich wurde hier schon angemault weshalb ich so Technik unwissend bin. Nun, dazu gelernt habe ich noch nichts :-( Tja, nichtmal Platz für Werkzeug. Deswegen verzeiht mir meinen nächsten DummfragePost.


Zum Spaß wollte ich die Kuh gestern mal wieder richtig fliegen lassen. 22Uhr freie Bahn, Motor schon lange warm, ÖL voll (wird alle 5000KM gewechselt, verbraucht auch nichts). 161TKm runter die Maschine.Frische Zündkerzen und Ventile Einstellen bin ich allerdings bei 25000KM.

Autobahn mit GPS-App (mache ich nicht oft, letzte mal ist 1,5 Jahre her), 232KM/h der 535i.

Nun kommste in der bebauten Stadt an und vom Hall her Tickert alles aus dem Motor. Da wird 1 oder sogar 2 Zylinder nicht mehr Zünden. Vibriert auch im Stand. Es ist auch wirklich ein sehr schreckliches Geräusch. Hoffe es ist Einbildung und es schlägt kein Kolben auf die Einspritzventile (wobei ich bei beiden nicht genau wüsste was das ist).

Nun ist wieder Reifenwechselzeit bei meinen doofen Münchner Nachbarn, also sagt die Hinterhofwerkstatt "Mir ham kei Zeit, kummst in 3 Wochen wieder" ok, Platz haben Werkstätten in der Stadt wirklich nicht weil die Stellfläche fehlt.

Wie würdet ihr erstmal vorgehen? ich glaube ich muss mir erstmal Bauarbeiter Handschuhe kaufen. Dann Luftfilterkasten und LMM lose schrauben. Dann bei laufenden Motor die Zündkabel abstecken und den Zylinder lokalisieren (Hatte ich schonmal ohne Handschuhe gemacht, mein Menschenherz hatte plötzlich einen anderen Rythmus und weh tat es auch).

Oder ist das wiederum schlecht, weil zum Beispiel der Sprit nicht verbrannt wird und der Motor dann auf dauer absäuft ?


schnief... bevor der Text zu lange wird.....Motorschaden verdränge ich noch... sämtliche Kosten sowieso....

Bitte Input

Grmpf, Ventilschaft oder Schlepphebel gebrochen

Dennis-Marc @, München, Dienstag, 06.10.2020, 11:09 (vor 50 Tagen) @ RainerHH

Sagt der Typ vom ADAC, ohne irgendwas zu testen.

Habt ihr Erfahrungswerte wie weit man noch Behutsam fahren kann ? ich muss
eine Werkstatt suchen, die kleinen Münchner Hinterhof Werkstätten haben zur Reifenwechselsaison
4-5 Wochen Wartezeit :-(

Grmpf, Ventilschaft oder Schlepphebel gebrochen

M.S. @, Straubing-Bogen, Dienstag, 06.10.2020, 11:56 (vor 50 Tagen) @ Dennis-Marc

Hol die Bruchstücke raus und steck das Einspritzventil ab.

Dann kannst du fahren ... langsam, aber ohne große Folgeschäden.

Grmpf, Ventilschaft oder Schlepphebel gebrochen

Eric65, Straubing, Dienstag, 06.10.2020, 11:57 (vor 50 Tagen) @ Dennis-Marc

Sagt der Typ vom ADAC, ohne irgendwas zu testen.

Habt ihr Erfahrungswerte wie weit man noch Behutsam fahren kann ? ich muss
eine Werkstatt suchen, die kleinen Münchner Hinterhof Werkstätten haben zur Reifenwechselsaison
4-5 Wochen Wartezeit :-(

Fahren, ... = 0 Meter!, Motor starten/laufen lassen ... = 0,0 mal.
Wenn sich ein gebrochener Kipphebel in der Nockenwelle verkeilt, drückt der ein Loch in den ZK-Wasserkanal oder die Nockenwellen-Lagergasse wird gesprengt, = ... Totalschaden.
Abgerissenes Ventil ist sowieso ZK- oder kompletter Motortotalschaden!

Gruß Eric

Grmpf, Ventilschaft oder Schlepphebel gebrochen

Christoph_DD @, Donnerstag, 08.10.2020, 10:54 (vor 48 Tagen) @ Eric65

Fahren, ... = 0 Meter!, Motor starten/laufen lassen ... = 0,0 mal.
Wenn sich ein gebrochener Kipphebel in der Nockenwelle verkeilt, drückt der ein Loch in den ZK-Wasserkanal oder die Nockenwellen-Lagergasse wird gesprengt, = ... Totalschaden.
Abgerissenes Ventil ist sowieso ZK- oder kompletter Motortotalschaden!

Gruß Eric

Das Ergebnis eines abgerissenen Ventils kan ich (leidvoll) bestätigen - das Teil ist munter im Brennraum herumgesprungen -> Block im A...... (bei einem Diesel) :-(

lg Christoph

Grmpf, Ventilschaft oder Schlepphebel gebrochen

Dennis-Marc @, München, Dienstag, 06.10.2020, 12:47 (vor 50 Tagen) @ Dennis-Marc

Sagt der Typ vom ADAC, ohne irgendwas zu testen.

Habt ihr Erfahrungswerte wie weit man noch Behutsam fahren kann ? ich muss
eine Werkstatt suchen, die kleinen Münchner Hinterhof Werkstätten haben zur Reifenwechselsaison
4-5 Wochen Wartezeit :-(


Grmpf, ja, super, ich habe wieder keine Ahnung, bin vorhin auch gefahren weil der Typ das in der Garage nicht ansehen wollte. Kohlenmonoxid.

Und wenn das Auto in der verwinkelten Tiefgarage steht gibt es da auch keine Bergung.

Also Ventildeckel ab und ich sehe dann vielleicht gebrochene Teile die ich rauspuhlen kann ? :-(

Ich bekomme ADAC Hass, schon wieder....der sagte ist kein Problem, kein Motorschaden, viel Arbeitszeit in der Werkstatt aber kost so um die 400.- Im E32 Forum lese ich was von 1500.-

Hätte ich gewohnter weise mal nicht soviel Gas gegeben :-(

Avatar

Grmpf, Ventilschaft oder Schlepphebel gebrochen

spike @, Großraum Bremen, Dienstag, 06.10.2020, 14:08 (vor 50 Tagen) @ Dennis-Marc

...was soll der Hass auf .......?
Erstens hast Du das selbst verursacht, und zweitens hat der Mann ja Recht: noch ist es kein Motorschaden, sondern vllt "nur" ein Ventil-/Nockenwellen-/Zylinderkopfschaden.
Wenn Du etwas rationaler an die Dinge rangehen würdest(auch das Gasgeben gehört dazu), hättest Du möglicherweise auch mehr Freude an Deinem Auto......
frohes Schaffen
gruß
thomas

Grmpf, Ventilschaft oder Schlepphebel gebrochen

gyrospita @, Dienstag, 06.10.2020, 14:17 (vor 50 Tagen) @ spike

...was soll der Hass auf .......?
Erstens hast Du das selbst verursacht, und zweitens hat der Mann ja Recht: noch ist es kein Motorschaden, sondern vllt "nur" ein Ventil-/Nockenwellen-/Zylinderkopfschaden.
Wenn Du etwas rationaler an die Dinge rangehen würdest(auch das Gasgeben gehört dazu), hättest Du möglicherweise auch mehr Freude an Deinem Auto......
frohes Schaffen
gruß
thomas

Bingo. In der Zeit, wo er sein Klagelied verfasst hat, hätte er auch den Ventildeckel unten gehabt.

Grmpf, Ventilschaft oder Schlepphebel gebrochen

mike-x @, Dienstag, 06.10.2020, 19:51 (vor 50 Tagen) @ gyrospita

...was soll der Hass auf .......?
Erstens hast Du das selbst verursacht, und zweitens hat der Mann ja Recht: noch ist es kein Motorschaden, sondern vllt "nur" ein Ventil-/Nockenwellen-/Zylinderkopfschaden.
Wenn Du etwas rationaler an die Dinge rangehen würdest(auch das Gasgeben gehört dazu), hättest Du möglicherweise auch mehr Freude an Deinem Auto......
frohes Schaffen
gruß
thomas


Bingo. In der Zeit, wo er sein Klagelied verfasst hat, hätte er auch den Ventildeckel unten gehabt.

Wobei er ja explizit angibt, nur geringe Fachkenntnisse zu haben.

Vielleicht ist es besser, er sucht jemanden mit techn. Sachverstand, der sich den Wagen vor Ort ansieht oder ggf. sogar an für eine Diagnose Bauteile demontieren kann?

Freiwillige vor!

Avatar

....andersrum....

spike @, Großraum Bremen, Dienstag, 06.10.2020, 20:07 (vor 50 Tagen) @ mike-x

....es würde ja reichen, wenn er fragt, bevor er was(?) macht.....
gruß
thomas

Grmpf, Ventilschaft oder Schlepphebel gebrochen

Dennis-Marc @, München, Mittwoch, 07.10.2020, 13:15 (vor 49 Tagen) @ Dennis-Marc

Moin,

leicht ist es nicht, habe nun 2,5 Stunden gebraucht für den Deckel.

[image]


Das mit den Hass auf den.... würde ich nochmal gerne umschreiben. Erst lockt er mich Zurecht aus der Tiefgarage raus, weil wir ja keine Kohlenmonoxidvergiftung bekommen sollen. Das dauert bei mir in der Ecke sehr lange wo der Motor lief zu der Uhrzeit. Und dann macht er 20 Sekunden Schadendiagnose. OK er hat ja Recht gehabt. Sagt aber ich könnte so normal Fahren.

Anderes Thema, da gab es auch einen Thread von mir hier. Ich brauchte 5 mal den ADAC, weil jeden zweiten Samstag mein Auto nicht mehr Angesprungen ist.Es lag nur an der kaputten Batterie und die kamen komischerweise nicht drauf. Die ganzen Fehlerdiagnosen stehen auch im anderen Thread. Stört mich dann neben der Wartezeit, dass ich auch noch von alter Schule bin und denen einen Zehner Trinkgeld gebe.

Ich war heute morgen auch wieder auf dem Land bei einer anderen Werkstatt, die kenne ich flüchtig und mit denen kann ich kurz Plauschen. Da wird mir wieder erzählt, "Mache dir nicht so einen Kopf, ist bestimmt nur eine Zündkerze, ansonsten würde der laut hörbar aus dem Luftfilterkasten knallen" Da war ich auch gleich wieder verwirrt.

Mich macht es auch Kirre, wenn die selben Bauteile viele verschiedene Namen haben.Schlimm mit den Impulsgebern.Klagelied.


Also das im Bild sollte nun ein Kipphebel/Schlepphebel sein ?

[image]


klappt das wohl mit dem fahren (nicht weit), wenn ich dort die Einspritzdüse vom Zylinder 2, von vorn gezählt abklemme ?


Ganz liebe Grüße, wie immer
Dennis Marc nichtmehr.

Grmpf, Ventilschaft oder Schlepphebel gebrochen

Eric65, Straubing, Mittwoch, 07.10.2020, 13:44 (vor 49 Tagen) @ Dennis-Marc

Hallo Dennis,

... das sind ja ZWEI!!! gebrochene Kipphebel. Wenn du die Bruchstücke entfernst, prüfe auch die Freigängigkeit vom Rest auf den Kipphebelachsen, die dürfen auf keinen Fall die Nockenwelle berühren und dort verklemmen. Prüfe, zu welchen Zylindern die Bruchstücke gehören und diese zwei Zylinder (wenn´s nicht der selbe ist!) werden still gelegt. Stilllegen erfolgt durch Abziehen des Steckers zum Einspritzventil und herausschrauben der Zündkerze. Kerze kann vom Kerzenstecker abgezogen bleiben.
Dadurch kann der Zylinder nicht mehr verdichten und wird entlastet und trotzdem geschmiert. ... dann kannst du ihn kurzfristig noch aus der TG oder Werkstatt fahren.

Wichtig! Prüfen ob wirklich nur die Kipphebel gebrochen sind! Es darf auf gar keinen Fall ein Ventil (wo der Kipphebelbruch ist) abgerissen oder geöffnet verklemmt sein, dann schlägt der Kolben auf und das ist der absoluter Exodus.

Wenn nur zwei Kipphebel gebrochen sind, ist es mit einer Kopfdemontage und Revision getan, aber da gehen auch mehr als 400 Öken drauf. ... immer noch weniger als ein Tauschmotor/ZK, da bist du dann echt fett vierstellig dabei.

Gruß Eric

Grmpf, Ventilschaft oder Schlepphebel gebrochen

kiefer @, 66386 St. Ingbert /öfters auch Wiesbaden, Mittwoch, 07.10.2020, 13:59 (vor 49 Tagen) @ Eric65

Hi,
laut dem oberen Bild scheint es nur einen Zylinder betroffen zu haben.
Viel Erfolg, notfalls lass Dich abschleppen. Also Dein Auto...
Als kleine Aufmunterung: Dein Motor sieht recht sauber aus.
Gruß,
Stefan

Avatar

Grmpf, Ventilschaft oder Schlepphebel gebrochen

spike @, Großraum Bremen, Mittwoch, 07.10.2020, 14:23 (vor 49 Tagen) @ kiefer

...ja, sieht nach einem Zylinder aus.....ist aber schon komisch: gleich zwei Abrisse.
Ich kenne das vom 02, daß die Teile an der Einstellschraube abreißen, aber an der Stelle? Da ist wohl etwas mehr Kraft nötig.....
wie schon gesagt: frohes Schaffen, das sollte sich einigermaßen preiswert machen lassen.
Wie Eric schon schreibt: genau überprüfen vorm Anlassen --wenn überhaupt. Lieber Schleppen lassen.
gruß
thomas

Aufmunterung ist gut :-)

Dennis-Marc @, München, Mittwoch, 07.10.2020, 22:22 (vor 48 Tagen) @ kiefer

Hi,
laut dem oberen Bild scheint es nur einen Zylinder betroffen zu haben.
Viel Erfolg, notfalls lass Dich abschleppen. Also Dein Auto...
Als kleine Aufmunterung: Dein Motor sieht recht sauber aus.
Gruß,
Stefan

Ich muss nun erstmal sacken lassen, so viele neue Begriffe. Wusste nicht dass da ein Ölrohr ist, aber das sehe ich auf dem Bild. Nun auch das da eine Schraube fehlt, wäre mir auch nicht aufgefallen. Kipphebelachse ...... Wo die Ventile sind muss ich mir erst zusammen reimen.

Unterschiedliche Farben der Schrauben, kann sein das es am Blitz vom Handy liegt. Das Licht in der TG ist so schummerich ich habe fast die ganze Zeit nur mit der Handylampe geleuchtet.

Motor hatte 161TKm runter.

Gruß

Grmpf, Ventilschaft oder Schlepphebel gebrochen

RainerHH @, Mittwoch, 07.10.2020, 15:21 (vor 49 Tagen) @ Dennis-Marc

Schön zu sehen auf dem hochauflösenden Bild: Die vordere Hohlschraube des Ölrohrs fehlt, damit hätten wir auch die M30-typische Ursache der Kipphebelbrüche. Bedeutet: Die Schraube muss gefunden, die wahrscheinlich eingelaufene Nockenwelle ersetzt und beim Zusammenbau das Ölrohr unbedingt mit neuen Schrauben befestigt werden.

Moin,

leicht ist es nicht, habe nun 2,5 Stunden gebraucht für den Deckel.

[image]


Das mit den Hass auf den.... würde ich nochmal gerne umschreiben. Erst lockt er mich Zurecht aus der Tiefgarage raus, weil wir ja keine Kohlenmonoxidvergiftung bekommen sollen. Das dauert bei mir in der Ecke sehr lange wo der Motor lief zu der Uhrzeit. Und dann macht er 20 Sekunden Schadendiagnose. OK er hat ja Recht gehabt. Sagt aber ich könnte so normal Fahren.

Anderes Thema, da gab es auch einen Thread von mir hier. Ich brauchte 5 mal den ADAC, weil jeden zweiten Samstag mein Auto nicht mehr Angesprungen ist.Es lag nur an der kaputten Batterie und die kamen komischerweise nicht drauf. Die ganzen Fehlerdiagnosen stehen auch im anderen Thread. Stört mich dann neben der Wartezeit, dass ich auch noch von alter Schule bin und denen einen Zehner Trinkgeld gebe.

Ich war heute morgen auch wieder auf dem Land bei einer anderen Werkstatt, die kenne ich flüchtig und mit denen kann ich kurz Plauschen. Da wird mir wieder erzählt, "Mache dir nicht so einen Kopf, ist bestimmt nur eine Zündkerze, ansonsten würde der laut hörbar aus dem Luftfilterkasten knallen" Da war ich auch gleich wieder verwirrt.

Mich macht es auch Kirre, wenn die selben Bauteile viele verschiedene Namen haben.Schlimm mit den Impulsgebern.Klagelied.


Also das im Bild sollte nun ein Kipphebel/Schlepphebel sein ?

[image]


klappt das wohl mit dem fahren (nicht weit), wenn ich dort die Einspritzdüse vom Zylinder 2, von vorn gezählt abklemme ?


Ganz liebe Grüße, wie immer
Dennis Marc nichtmehr.

Grmpf, Ventilschaft oder Schlepphebel gebrochen

M.S. @, Straubing-Bogen, Mittwoch, 07.10.2020, 17:48 (vor 49 Tagen) @ RainerHH

Sehr merkwürdig.

1 Kipphebelbruch...ok, kann passieren.

Aber gleich 2?

Und die Schraube für das Ölrohr fehlt. Somit Mangelschmierung auf Zyl 1 und 2, wahrscheinlich auch Nummer 3...

Ich behaupte: Ölschraube geht verloren, Kipper und Nocke laufen ein und es gibt einen Bruch...

... und eines der Bruchstücke oder die Ölschraube suchen sich ein weiteres Opfer und damit den anderen Kipper.

Es könnte sein, daß du die Schraube in der Ventilfeder findest. Dann allerdings wäre auch das Ventil betroffen und könnte randaliert haben.

Avatar

........und Schlepphebel gebrochen

spike @, Großraum Bremen, Mittwoch, 07.10.2020, 18:45 (vor 49 Tagen) @ M.S.

.....ich hatte ja oben die Frage gestellt, wie das sein könnte. Martins Version ist schon ziemlich speziell, nicht unlogisch, alles ist möglich.......
Die spezifische M30-Schwachstelle(?) kenne ich natürlich nicht. Und beim Betrachten ist mir auch nicht ganz klar, wo die Schraube fehlt: zw. 2+3 sehe ich was Silbernes auf dem Ölrohr und zw. 4+5 was Schwarzes. So nach Foto hätte ich gesagt, 2 unterschiedliche Schrauben.....
gruß
thomas

........und Schlepphebel gebrochen

M.S. @, Straubing-Bogen, Mittwoch, 07.10.2020, 20:12 (vor 49 Tagen) @ spike

.....ich hatte ja oben die Frage gestellt, wie das sein könnte. Martins Version ist schon ziemlich speziell, nicht unlogisch, alles ist möglich.......
Die spezifische M30-Schwachstelle(?) kenne ich natürlich nicht. Und beim Betrachten ist mir auch nicht ganz klar, wo die Schraube fehlt: zw. 2+3 sehe ich was Silbernes auf dem Ölrohr und zw. 4+5 was Schwarzes. So nach Foto hätte ich gesagt, 2 unterschiedliche Schrauben.....
gruß
thomas

Hallo Thomas,

die fehlende Ölschraube sieht man erst in der größtmöglichen Auflösung... da sieht man sogar das Alu Gewinde ;)

Ich würde nicht behaupten, daß das mit den gebrochenen Kippern eine typische M30 Krankheit wäre.

Eher denke ich, daß da irgendwas überhaupt mit den Kipphebeln ist, sowas wie ein Zeiteffekt.

In letzter Zeit sehe ich etliche M30 beim E32 mit gebrochenen Kippern, aber auch M20 und M10 Motoren... und gefühlt werden es mehr.

Es würde mich nicht wundern, wenn es da was mit Dauerfestigkeit der Alu Legierung gäbe. Alu ist ja nicht wirklich dauerfest...

Martin

Link zum Thema

RainerHH @, Mittwoch, 07.10.2020, 22:18 (vor 48 Tagen) @ M.S.

Avatar

........und Schlepphebel gebrochen

JET @, Donnerstag, 08.10.2020, 12:39 (vor 48 Tagen) @ M.S.

Hallo,
Zu den gebrochenen Kipphebeln:
Klar ist, das Alu altert und im Laufe der Jahre spröde wird, was dann auch zum Bruch führen kann.
Hier ist aber sehr wahrscheinlich die herumfliegende, gelöste Schraube vom Öl-Spritzrohr der Auslöser.
Das Gute ist aber, das die Ventile wohl nicht abgerissen sind.
Gleichwohl können Sie aufgesetzt haben und krumm sein. Könnte man aber sehr schnell feststellen.(Kompressionstest).
Um die Kipphebel zu ersetzen sollte hier der Kopf demontiert werden. Dann sieht man ja
was mit den Ventilen los ist.
Viel Erfolg bei der Kopfüberholung, der Suche nach den Bruchstücken und der Schraube.

Grüße aus dem Oberbergischen

Danke liebe Schraube.

Dennis-Marc @, München, Donnerstag, 08.10.2020, 12:31 (vor 48 Tagen) @ RainerHH
bearbeitet von Dennis-Marc, Donnerstag, 08.10.2020, 12:53

Habe die gefunden, leider nicht richtig mit dem Foto erwischt, liegt neben dem passenden Dichtring auf dem Bild.

[image]

Nun weiß ich auch was eine Hohlschraube sein soll, habe die natürlich vorerst wieder rein gedreht, wird wohl egal sein wie das Loch der Schraube steht, oder wird das per NM Anzugmoment irgendwie zentriert ?

Zwecks den kaputten Kipphebeln bei mir, damit die sich nicht an der Nockenwelle verkeilen/aufliegen. Ich kann dir ja nur gut 2mm (geschätzt) von der Nockenwelle weg heben. Habe Angst, dass ich beim zammbau da mit dem Ventildeckel/Einspritzleise sonstwas dran komme und die sich wieder auf die Welle legen. Wäre es Ratsam vor dem Starten erstmal den vierten Gang einzulegen und Versuchen zu schieben ? Obwohl ich das alleine wohl nicht schaffe.

Natürlich könnten die kaputten Kipphebel wohl auch vom Motorstart und der Vibration wieder die Nocke berühren.

Gruß


Edit: aufgrund der Mangelschmierung wird nun die Nockenwelle sicher auch kaputt sein ? Wie aus dem Link im 7er Forum ?

Avatar

Danke liebe Schraube.

spike @, Großraum Bremen, Donnerstag, 08.10.2020, 13:58 (vor 48 Tagen) @ Dennis-Marc

.....ja, sieht man jetzt recht gut.....
Nun laß`mal nicht gleich den Kopf hängen: wenn du Glück hast, sind nur die Nockenwelle und die beiden Schlepphebel fällig.
Plus das "Ringsrum-Gedöns", was natürlich auch nicht zu unterschätzen ist. Der Kopf muß runter, und dann sieht man weiter.
Es hätte schlimmer kommen können.....
gruß
thomas

Danke liebe Schraube.

gyrospita @, Donnerstag, 08.10.2020, 15:09 (vor 48 Tagen) @ Dennis-Marc

Habe die gefunden, leider nicht richtig mit dem Foto erwischt, liegt neben dem passenden Dichtring auf dem Bild.

[image]

Nun weiß ich auch was eine Hohlschraube sein soll, habe die natürlich vorerst wieder rein gedreht, wird wohl egal sein wie das Loch der Schraube steht, oder wird das per NM Anzugmoment irgendwie zentriert ?

Zwecks den kaputten Kipphebeln bei mir, damit die sich nicht an der Nockenwelle verkeilen/aufliegen. Ich kann dir ja nur gut 2mm (geschätzt) von der Nockenwelle weg heben. Habe Angst, dass ich beim zammbau da mit dem Ventildeckel/Einspritzleise sonstwas dran komme und die sich wieder auf die Welle legen. Wäre es Ratsam vor dem Starten erstmal den vierten Gang einzulegen und Versuchen zu schieben ? Obwohl ich das alleine wohl nicht schaffe.

Natürlich könnten die kaputten Kipphebel wohl auch vom Motorstart und der Vibration wieder die Nocke berühren.

Gruß


Edit: aufgrund der Mangelschmierung wird nun die Nockenwelle sicher auch kaputt sein ? Wie aus dem Link im 7er Forum ?


Höchstwahrscheinlich. Lass das mit dem Starten und Fahren sein. Du kannst nicht ausschließen, dass da mehr ist.

Danke liebe Schraube.

Kai R. @, Donnerstag, 08.10.2020, 15:33 (vor 48 Tagen) @ Dennis-Marc

Edit: aufgrund der Mangelschmierung wird nun die Nockenwelle sicher auch kaputt sein ? Wie aus dem Link im 7er Forum ?

das ist eigentlich ziemlich egal. Der Kopf muss zum Instandsetzer und da wird eh alles vermessen und neu gemacht, der Kopf geplant und dann geht es weiter. Alles Andere wäre Pfusch. Mach die Pleuellager bei der Gelegenheit noch neu und Du hast bis zur nächsten Sintflut Ruhe.

Aus eigener Kraft bewegen würde ich das Auto nicht mehr, auch wenn jeder mögliche Folgeschaden inzwischen natürlich schon entstanden ist.

Danke liebe Schraube.

ynk @, Mittwoch, 21.10.2020, 23:10 (vor 34 Tagen) @ Kai R.

Was fuer ein hoechst interessanter Thread, und koestlich geschrieben. Was du anhand eines Fotos hier noch fuer Infos bekommst. Ganz großes Kino. Weiter machen.

Gruss
Y

Danke liebe Schraube.

Dennis-Marc @, München, Sonntag, 15.11.2020, 11:40 (vor 10 Tagen) @ ynk

Bah, was für´n Kagg alles :-D

Hätte ich mal früher bedacht, dass ich keine passenden Menschen kenne für so ein Motorenproblem, dann hätte ich den mal nicht kaputt gemacht.

Endlich ging die Möhre nun gestern weg.
[image]
Also gibt es bald wieder Klatsch&Tratsch.

Ich Depp habe versucht über Kleinanzeigen, Werkstätten in der Nähe zu finden, die auch Kapazitäten haben.Was sich da für Gesockse meldet. Motorradclubs in 200KM entfernung....
Ein Privat-Mechaniker kam vorbei "Ja, ich Bau da mal schnell in der Tiefgarage den Zylinderkopf runter, dann sehen wir ganz genau was alles kaputt ist, ich bin seit 40 Jahren Mechaniker" er kannte die Bilder vom Motor. Ts, schleppt auch noch seine Frau mit die sagt "beeil dich".

Dann klapper ich nochmal meine Umliegenden Werkstätten ab, alle keine Zeit und keinen Platz. Am besten sind immer die wo man eh nedmal mit den Mechanikern sprechen darf, erledigt alles die Vorzimmertante. Nein es gibt keine Kipp/Schlepphebel im Auto, ich mache den Job schon seit 20 Jahren.Dann wird einem groß der Terminkalender gezeigt und gesagt wann die Lehrbuben Berufsschule haben, hatte mich garned interessiert.

Also ab aufs Land.
Der ADAC schleppt ja leider nimmer.

Idee, Kumpel hat einen Espace mit Anhängerkupplung, da leihe ich mir doch einen Autoanhänger und fahre selber. Mir wurde von Kollegen schon abgeraten dass zu machen, als Anfänger direkt in der Innenstadt. Habe dann später auch Bauklötze gestaunt was so ein Anhänger wiegt und wie das mit der Anhängelast läuft. Alter wie viele Leute Gesetzesuntreu unterwegs sind.

Habe dann über Kleinanzeigen einen Autotransport gesucht. Schrecklich was sich da für Leute melden. Die kommen auch gern aus Österreich her um das Auto dann 70KM zu schleppen. Ein Glück habe ich meine Telefonnummer nicht angegeben.


Aber nun 5-6 Wochen später steht mein auserwähltes Team :-)

Avatar

Danke liebe Schraube.

Nico Hoffmann @, Sonntag, 15.11.2020, 12:22 (vor 10 Tagen) @ Dennis-Marc

Bah, was für´n Kagg alles :-D

Hätte ich mal früher bedacht, dass ich keine passenden Menschen kenne für so ein Motorenproblem, dann hätte ich den mal nicht kaputt gemacht.

Sowas kenn' ich auch. Man erlebt Dinge, da staunt man Bauklötze.

Am "Fremdfabrikat" war das A-Getriebe kaputt. Die Markenwerkstatt wechselt nur das komplette teil, für sehr viel Geld. Immerhin eine klare, ehrliche Auskunft.
Also einen Betrieb gesucht, der zerlegt und repariert. Der eine (ich war vorab persönlich vor Ort) machte eigentlich einen guten Eindruck. Der Chef persönlich machte Hoffnung, das kriegen wir preiswert hin, er kenne sich da aus, das werde keine große Sache, usw. Also die Immobilie da hin geschafft.
Ein paar Tage später ruft mich der Mechaniker an. Alles total kaputt, das Öl völlig verbrannt (ich war mir ziemlich sicher, dass das nicht stimmt), die Reparatur zwar möglich, aber doppelt so teuer wie gedacht, und vielleicht sogar noch teuerer, usw. Ich habe das Ganze dann abgeblasen. Gut, sagte der Mechaniker, aber ich sollte dann bitte umgehend mein kaputtes Auto wieder wegschaffen.
Als ich das Auto abholen ließ, tauchte der Chef nochmal auf und hatte wieder die große Klappe. Es wäre im Grunde nur nicht Zeit gewesen, das Getriebe aus dem Auto auszubauen, ich solle das halt irgendwie selber machen und es dann zu ihm schaffen, dann ginge alles ganz fix und preiswert, usw. Ich hab' mich höflich für das Angebot bedankt und mir was anderes gesucht.


Transporte sind auch ein Problem, ja. Hier in Chemnitz gibt es eine (eine einzige!) Autovermietung, die auch einen Abschleppwagen vermietet.

Der ADAC schleppt, d.h. transportiert, schon defekte Fahrzeuge von privat, aber nur für Plus-Mitglieder. Die füllen damit ihre Transporte auf, die sie wegen ihrer Schutzbriefsachen sowieso organisieren müssen. Kann etwas dauern, bis ein Platz frei wird, und ich würde vorher fragen, ob auch H-Autos oder Saisonkennzeichen, etc mit drin sind. Ich war damals noch nicht Plus-Mitglied und mußte einen Transport von Chemnitz nach Berlin selber zahlen. War zwar teuer, aber Illox hat soweit orgendlich gearbeitet...

Endlich ging die Möhre nun gestern weg.
[image]
Also gibt es bald wieder Klatsch&Tratsch.

Wir hören! Lass' dich nicht unterkriegen ;-)

N.

Danke liebe Schraube.

Dennis-Marc @, München, Sonntag, 15.11.2020, 14:10 (vor 10 Tagen) @ Nico Hoffmann

Geil, unser Forenchef lebt noch :-)

Ich möchte noch einen drauf packen, ich kenne mich nicht mit Autoschrauberei aus, manche machen sich lustig drüber. Profis ist auf dem Bild aufgefallen, dass die Hohlschraube fehlt.

Es gibt Tipps, dass ich bloß aufpassen muss, dass sich die gebrochenen Kipphebel nicht an der Nockenwelle verklemmen. Bilder sind doch hier im Thread. Wie man eigentlich sieht, sind die Kipphebel an den Federn gebrochen, nicht zur Nockenwelle hin. Solche Aussage haben mich auch zeitlich Arg zurück geworfen.

Kumpel hat es auch versucht mir zu erklären,na und, dann fehlt halt die Schraube vom Ölrohr, trotzdem sitzt es an seinem Platz und es sollte Öl durch fliessen.

Ich habe keine Ahnung. Endlich tut sich was....

Danke liebe Schraube.

Ralf518 @, Sonntag, 15.11.2020, 15:36 (vor 10 Tagen) @ Dennis-Marc

Hallo Dennis-Marc,

die Ölversorgung der Kipphebel kommt aus den beiden Löchern im Kopf wo die Hohlschrauben eingedreht sind. Fehlt die Hohlschraube,schiesst das Öl aus der Gewindebohrung heraus und wird nicht mehr durch die Hohlschraube in das Rohr gelenkt. Auch die zweite Hohlschraube, die noch Öl in das Rohr fördert, hilft Dir nun nicht weiter, da dieses Öl nun auch an der Stelle wo die Hohlschraube fehlt hinaussläuft, da das Rohr dort nun offen steht. Dadurch kann sich kein Druck im Rohr aufbauen. Das Öl läuft zwar wie Du sagtst durch das Rohr, es hat aber keinen Druck mehr. Deshalb spritzt es auch nicht mehr durch die kleinen Löcher im Rohr auf die Kipphebel, sondern sprudelt nur noch da wo die Schraube fehlt raus. Die Kipphebel schleifen trocken ohne Öl auf der Nockenwelle und alles geht in die Binsen.

Viele Grüße
Ralf

Danke liebe Schraube.

Dennis-Marc @, München, Sonntag, 15.11.2020, 17:28 (vor 10 Tagen) @ Ralf518

Hallo Dennis-Marc,

die Ölversorgung der Kipphebel kommt aus den beiden Löchern im Kopf wo die Hohlschrauben eingedreht sind. Fehlt die Hohlschraube,schiesst das Öl aus der Gewindebohrung heraus und wird nicht mehr durch die Hohlschraube in das Rohr gelenkt. Auch die zweite Hohlschraube, die noch Öl in das Rohr fördert, hilft Dir nun nicht weiter, da dieses Öl nun auch an der Stelle wo die Hohlschraube fehlt hinaussläuft, da das Rohr dort nun offen steht. Dadurch kann sich kein Druck im Rohr aufbauen. Das Öl läuft zwar wie Du sagtst durch das Rohr, es hat aber keinen Druck mehr. Deshalb spritzt es auch nicht mehr durch die kleinen Löcher im Rohr auf die Kipphebel, sondern sprudelt nur noch da wo die Schraube fehlt raus. Die Kipphebel schleifen trocken ohne Öl auf der Nockenwelle und alles geht in die Binsen.

Viele Grüße
Ralf

Danke für die Ausführung Ralf,

es wird wohl Sinn machen aber mir fehlt da total das Verständnis, ich habe natürlich auf blöd wieder die Schraube rein gedreht, aber woher sollte irgendjemand wissen, wie genau dieses kleine Loch in der Schraube zum Ölfluss im Rohr passt.?

Eigentlich ist die Schraube schon Groß, das Loch ist Klein, mir fehlt das Kapische, dieses kleine Loch kann Queer stehen, ich kann es mit Gewalt versenken....

Danke liebe Schraube.

M.S. @, Straubing-Bogen, Sonntag, 15.11.2020, 19:12 (vor 10 Tagen) @ Dennis-Marc

Hallo Dennis-Marc,

die Ölversorgung der Kipphebel kommt aus den beiden Löchern im Kopf wo die Hohlschrauben eingedreht sind. Fehlt die Hohlschraube,schiesst das Öl aus der Gewindebohrung heraus und wird nicht mehr durch die Hohlschraube in das Rohr gelenkt. Auch die zweite Hohlschraube, die noch Öl in das Rohr fördert, hilft Dir nun nicht weiter, da dieses Öl nun auch an der Stelle wo die Hohlschraube fehlt hinaussläuft, da das Rohr dort nun offen steht. Dadurch kann sich kein Druck im Rohr aufbauen. Das Öl läuft zwar wie Du sagtst durch das Rohr, es hat aber keinen Druck mehr. Deshalb spritzt es auch nicht mehr durch die kleinen Löcher im Rohr auf die Kipphebel, sondern sprudelt nur noch da wo die Schraube fehlt raus. Die Kipphebel schleifen trocken ohne Öl auf der Nockenwelle und alles geht in die Binsen.

Viele Grüße
Ralf


Danke für die Ausführung Ralf,

es wird wohl Sinn machen aber mir fehlt da total das Verständnis, ich habe natürlich auf blöd wieder die Schraube rein gedreht, aber woher sollte irgendjemand wissen, wie genau dieses kleine Loch in der Schraube zum Ölfluss im Rohr passt.?

Eigentlich ist die Schraube schon Groß, das Loch ist Klein, mir fehlt das Kapische, dieses kleine Loch kann Queer stehen, ich kann es mit Gewalt versenken....

Das Rohr hat einen Ringspalt, wo das Öl aus der Schraube kommt ist egal.

Hast du auch die beiden Dichtringe wieder eingesetzt, sonst wird's undicht... und der Ringspalt ist in der falschen Höhe. Bei falscher Höhe kommt wieder nichts durch.

http://de.bmwfans.info/parts-catalog/E28/Europe/535i-M30/browse/engine/crankcase_ventil...

Und anknallen ist auch nicht gut, weil das Rohr hohl ist... man kann das zermatschen... und dann kommt wieder nix.

Normal wird auf Drehmoment angezogen, ich sag mal handfest ... und etwas Loctite hilft auch.

Aber genau diese Schrauben sind der echte Schwachpunkt aller M30... und da hat's echt viele erwischt.

Die ultimative Lösung ist eine Bohrung durch den Sechskant und etwas Draht als Sicherung. Oder ein ganz spezielles Sicherungsblech ... angeboten im E32 Forum. Weil leider eben sehr bekannter Fehler...

Danke liebe Schraube.

Dennis-Marc @, München, Montag, 16.11.2020, 01:35 (vor 9 Tagen) @ M.S.

Auch dir ein Dank für die Aufklärung Michael.

Leider mag es nicht in meinen Kopf rein.Muss es aber auch nicht wirklich.

Wie auch aus dem Link hier im Thread aus dem E32 Forum, die Beiträge darunter. Einer hatte sich die Ventile wieder frisch eingestellt und sah dann gerade noch beim Zammschustern, dass die Schraube etwas lose ist.

Da frage ich mich, wie Lange war dann meine lose. Die kann sich doch nicht in 30 Sekunden komplett selber rausgedreht haben. Oder sagen wir in 40 Betriebsstunden. Vermutlich war die schon im Jahr 2016 bei mir ein bisschen lose. Aber dann war ja das Loch der lieben Schraube auch nicht auf der richtigen Höhe, seit Jahren........

Avatar

Danke liebe Schraube.

spike @, Großraum Bremen, Montag, 16.11.2020, 13:28 (vor 9 Tagen) @ Dennis-Marc

moin,
ich verfolge diesen fred schon von Anfang an. Aber ich komme immer mehr zu der Einsicht, Dennis-Marc, daß Du Dir für erste Schrauber-/Bastelerfahrungen ein simpleres Objekt suchen solltest.
Wenn Du in diesem Stil weiterfährst, wirst Du möglicherweise mehr Lehrgeld zahlen als Kilometer mit dem Auto zurücklegen.
Es tut mir leid, wenn Du Dich jetzt von mir frontal angegangen fühlst, aber ich mag keine Schwurbeleien und sage direkt was ich denke........Dabei will ich Dir nicht Dein Hobby/Auto vermiesen, sondern nur darauf hinweisen, daß es vllt. nicht der richtige Weg ist, etwas über Motorentechnik zu lernen.
Möglicherweise änderst Du ja Deine Strategie....
gruß
thomas

Danke liebe Schraube.

M6turbo, Montag, 16.11.2020, 19:19 (vor 9 Tagen) @ spike

Na endlich mal einer, man kann sich das Hobby leisten oder man lernt zu schrauben, so hat man auf Dauer keine Freude. Oder man sollte sich fragen ob es wirklich das Richtige für einen ist.

Danke liebe Schraube.

Dennis-Marc @, München, Mittwoch, 18.11.2020, 11:52 (vor 7 Tagen) @ spike

moin,
ich verfolge diesen fred schon von Anfang an. Aber ich komme immer mehr zu der Einsicht, Dennis-Marc, daß Du Dir für erste Schrauber-/Bastelerfahrungen ein simpleres Objekt suchen solltest.
Wenn Du in diesem Stil weiterfährst, wirst Du möglicherweise mehr Lehrgeld zahlen als Kilometer mit dem Auto zurücklegen.
Es tut mir leid, wenn Du Dich jetzt von mir frontal angegangen fühlst, aber ich mag keine Schwurbeleien und sage direkt was ich denke........Dabei will ich Dir nicht Dein Hobby/Auto vermiesen, sondern nur darauf hinweisen, daß es vllt. nicht der richtige Weg ist, etwas über Motorentechnik zu lernen.
Möglicherweise änderst Du ja Deine Strategie....
gruß
thomas

Ach Guck, habe es natürlich Vorgestern schon gelesen und dachte du hättest zuviel Lack gesoffen :-) Wobei man den doch schnüffeln sollte. Bin dann lieber erst gar nicht drauf eingegangen.

Habe dich mit dem Woife hier verwechselt, der ist manchmal auch krass Fies.

Nachdem Du den Fred von Anfang an folgst, 22 Jahre ist nicht mein Alter, sonder mein Forumsbeitritt mit kauf von meinem Ersten E28 (535i).

Auch für Dich nochmal, in wohne in der Münchner Innenstadt, ich bin ohne Hebebühne und Werkzeuge leider aufgewachsen, ich darf nicht mal Ersatzräder in die Garage stellen (Brandgefahr). Mein Kofferraum und Balkon ist schon von Ersatzteilen überlastet. :-D

Aber stimmt, der E28 ist in der Werkstatt, macht mir grad keinen Spaß kein Öl und Kühlmittel Auffangbecken zu haben. Ne, könnt ich eh nicht.

Aber wenn Du und nur 4 andere Forumsteilnehmer mir 20000.- Spenden, könnte ich mir einen Porsche Taycan kaufen, der hat keine Kipphebel. Den E28 würde ich natürlich dann verkaufen, ich habe nur einen Stellplatz.

Gruß

Avatar

auch das ist der falsche Ansatz: Danke liebe Schraube.

spike @, Großraum Bremen, Mittwoch, 18.11.2020, 14:46 (vor 7 Tagen) @ Dennis-Marc

....was habe ich mit Lack zu tun?
Es ist schon interessant, daß Menschen, die ehrlich sind, immer gleich als fies bezeichnet werden.
Dir ist vllt noch nicht aufgefallen, daß sich einige sehr kompetente(haben wahrscheinlich auch zuviel Lack gesoffen....)Kollegen sich schon aus der Diskussion verabschiedet haben.......
Wolfgang(woife) hat sich das womöglich von vornherein erspart.......
Was hat die Tatsache, daß Dich Dein 535 offensichtlich technisch total(!) überfordert, mit Deiner Garagen-Situation zu tun?
Ich weiß auch nicht sehr viel, versuche aber, mir die Funktion von Technik erstmal selbst zu erschließen: mein erstes Bastelobjekt war kein Formel-1 -Motor, sondern ein Puch-Moped. Da war ich allerdings 14.....
Und meinen ersten Kupplungswechsel(mit Ausbau des Motors) habe ich mitten in Darmstadt in einer Parkbucht an einer Durchgangsstraße gemacht. Das ging gut: das Wetter hat einigermaßen gepaßt und für die Methode war es das richtige Auto....ich hatte nämlich noch nichtmal eine Garage.
Aber möglicherweise ist der Kauf eines E- Autos tatsächlich die Lösung: den kann man bedenkenlos treten: da ist eher die Batterie leer, als daß der Motor kaputt geht. Und wenn, hat man vllt. Glück und die Karre brennt gleich ab, dann braucht man nix zu reparieren!

gruß
thomas

auch das ist der falsche Ansatz: Danke liebe Schraube.

gustav @, Hessen, Mittwoch, 18.11.2020, 18:14 (vor 7 Tagen) @ spike

....was habe ich mit Lack zu tun?
Es ist schon interessant, daß Menschen, die ehrlich sind, immer gleich als fies bezeichnet werden.
Dir ist vllt noch nicht aufgefallen, daß sich einige sehr kompetente(haben wahrscheinlich auch zuviel Lack gesoffen....)Kollegen sich schon aus der Diskussion verabschiedet haben.......
Wolfgang(woife) hat sich das womöglich von vornherein erspart.......
Was hat die Tatsache, daß Dich Dein 535 offensichtlich technisch total(!) überfordert, mit Deiner Garagen-Situation zu tun?
Ich weiß auch nicht sehr viel, versuche aber, mir die Funktion von Technik erstmal selbst zu erschließen: mein erstes Bastelobjekt war kein Formel-1 -Motor, sondern ein Puch-Moped. Da war ich allerdings 14.....
Und meinen ersten Kupplungswechsel(mit Ausbau des Motors) habe ich mitten in Darmstadt in einer Parkbucht an einer Durchgangsstraße gemacht. Das ging gut: das Wetter hat einigermaßen gepaßt und für die Methode war es das richtige Auto....ich hatte nämlich noch nichtmal eine Garage.
Aber möglicherweise ist der Kauf eines E- Autos tatsächlich die Lösung: den kann man bedenkenlos treten: da ist eher die Batterie leer, als daß der Motor kaputt geht. Und wenn, hat man vllt. Glück und die Karre brennt gleich ab, dann braucht man nix zu reparieren!

gruß
thomas

Leute ...bitte....seit tolerant und nett zueinander. Wir haben doch alle ein gemeinsames Interesse.....und davon lebt unser Forum....gelle?!;-)
Gruß Egbert

--
gustav

auch das ist der falsche Ansatz: Danke liebe Schraube.

Dennis-Marc @, München, Donnerstag, 19.11.2020, 12:01 (vor 6 Tagen) @ spike

....was habe ich mit Lack zu tun?
Es ist schon interessant, daß Menschen, die ehrlich sind, immer gleich als fies bezeichnet werden.
Dir ist vllt noch nicht aufgefallen, daß sich einige sehr kompetente(haben wahrscheinlich auch zuviel Lack gesoffen....)Kollegen sich schon aus der Diskussion verabschiedet haben.......
Wolfgang(woife) hat sich das womöglich von vornherein erspart.......
Was hat die Tatsache, daß Dich Dein 535 offensichtlich technisch total(!) überfordert, mit Deiner Garagen-Situation zu tun?
Ich weiß auch nicht sehr viel, versuche aber, mir die Funktion von Technik erstmal selbst zu erschließen: mein erstes Bastelobjekt war kein Formel-1 -Motor, sondern ein Puch-Moped. Da war ich allerdings 14.....
Und meinen ersten Kupplungswechsel(mit Ausbau des Motors) habe ich mitten in Darmstadt in einer Parkbucht an einer Durchgangsstraße gemacht. Das ging gut: das Wetter hat einigermaßen gepaßt und für die Methode war es das richtige Auto....ich hatte nämlich noch nichtmal eine Garage.
Aber möglicherweise ist der Kauf eines E- Autos tatsächlich die Lösung: den kann man bedenkenlos treten: da ist eher die Batterie leer, als daß der Motor kaputt geht. Und wenn, hat man vllt. Glück und die Karre brennt gleich ab, dann braucht man nix zu reparieren!

gruß
thomas

Nein-Nein, wie beschrieben, das mit dem lecker Lack war auf den anderen bezogen. Du bist davon Ausgegangen, ich wäre ein 22 jähriger Kumpel, der sich als erstes Autoprojekt einen 535i besorgt und dann auf die Fresse fällt.

Deswegen nur mein Erklärungsversuch.

Die anderen Forumsteilnehmer wissen schon mit mir Umzugehen. Und ich behaupte/denke sie Lesen auch gerne meine Vorgehensweise und Bilder dazu.

Natürlich setze ich die Tipps auch um. Deswegen der Abschlepper, nicht weit fahren, Einspritzdüse abgeklemmt.

Avatar

auch das ist der falsche Ansatz: Danke liebe Schraube.

spike @, Großraum Bremen, Donnerstag, 19.11.2020, 14:10 (vor 6 Tagen) @ Dennis-Marc

moin,
nein, ich bin nicht davon ausgegangen, daß Du 22 bist. Erstens steht es in dem fred und auch schon aus dem Grund, daß man sich in dem Alter keinen 535 leistet(es sei denn, man erbt einen) und weil die allermeisten in dem Alter andere Autos gut finden......
Du schreibst ja selbst, daß Du bei der Technik nix dazu gelernt hast. In diesem Fall sollte man sich eben vllt doch auf Kerzen-, Öl- und Lufi- Wechsel beschränken. Reifendruck prüfen - nicht vergessen-....
Für mich ist eigentlich schon unverständlich, daß Du garnicht gemerkt hast, wann der Zylinder ausgefallen ist, sondern erst in der Stadt gehört hast, daß "da was tickert".....aber was sollś....
Daher ist mein Vorschlag immernoch: eine andere Strategie wählen....
trotzdem "frohes Schaffen" und xund blaim,
gruß
thomas

auch das ist der falsche Ansatz: Danke liebe Schraube.

Dennis-Marc @, München, Samstag, 21.11.2020, 23:55 (vor 3 Tagen) @ spike

moin,
nein, ich bin nicht davon ausgegangen, daß Du 22 bist. Erstens steht es in dem fred und auch schon aus dem Grund, daß man sich in dem Alter keinen 535 leistet(es sei denn, man erbt einen) und weil die allermeisten in dem Alter andere Autos gut finden......
Du schreibst ja selbst, daß Du bei der Technik nix dazu gelernt hast. In diesem Fall sollte man sich eben vllt doch auf Kerzen-, Öl- und Lufi- Wechsel beschränken. Reifendruck prüfen - nicht vergessen-....
Für mich ist eigentlich schon unverständlich, daß Du garnicht gemerkt hast, wann der Zylinder ausgefallen ist, sondern erst in der Stadt gehört hast, daß "da was tickert".....aber was sollś....
Daher ist mein Vorschlag immernoch: eine andere Strategie wählen....
trotzdem "frohes Schaffen" und xund blaim,
gruß
thomas

Ebent, dass wundert mich auch, deswegen meine Frage über die Schraube, woher es noch keine Antwort gab. Die Schraube ist schon Massiv, deswegen wundert es mich wenn die sich in 30 Sekunden selber gelöst hat. Schon 1-1,5cm Lang das Ding.

Wenn die sich um 2MM verdreht gibt es doch auch keine Schmierung mehr. Wie kommt da die ganze Schraube raus ? Ohne es zu Merken ?

auch das ist der falsche Ansatz: Danke liebe Schraube.

M.S. @, Straubing-Bogen, Sonntag, 22.11.2020, 10:52 (vor 3 Tagen) @ Dennis-Marc

moin,
nein, ich bin nicht davon ausgegangen, daß Du 22 bist. Erstens steht es in dem fred und auch schon aus dem Grund, daß man sich in dem Alter keinen 535 leistet(es sei denn, man erbt einen) und weil die allermeisten in dem Alter andere Autos gut finden......
Du schreibst ja selbst, daß Du bei der Technik nix dazu gelernt hast. In diesem Fall sollte man sich eben vllt doch auf Kerzen-, Öl- und Lufi- Wechsel beschränken. Reifendruck prüfen - nicht vergessen-....
Für mich ist eigentlich schon unverständlich, daß Du garnicht gemerkt hast, wann der Zylinder ausgefallen ist, sondern erst in der Stadt gehört hast, daß "da was tickert".....aber was sollś....
Daher ist mein Vorschlag immernoch: eine andere Strategie wählen....
trotzdem "frohes Schaffen" und xund blaim,
gruß
thomas


Ebent, dass wundert mich auch, deswegen meine Frage über die Schraube, woher es noch keine Antwort gab. Die Schraube ist schon Massiv, deswegen wundert es mich wenn die sich in 30 Sekunden selber gelöst hat. Schon 1-1,5cm Lang das Ding.

Wenn die sich um 2MM verdreht gibt es doch auch keine Schmierung mehr. Wie kommt da die ganze Schraube raus ? Ohne es zu Merken ?

Die kommt schon raus, der Öldruck spült sie raus. Und ja, das dauert einige Zeit ... Wochen, Monate, viele Kaltstarts... aber irgendwann kommt sie raus. Der Öldruck ist ja nicht gerade wenig und die Menge auch nicht. Sind schon 2-4 bar und ein paar Liter die Stunde, die spuckt es da sogar richtig gegen den Deckel.

Wenn man alle 2 Jahre seine große Inspektion macht, merkt man's mit etwas Glück immer gerade noch rechtzeitig. Müßte auch drinstehen... Schraube prüfen. Bei Alltags Fahrzeugen klappt das sogar... beim H können es auch bei mir mal 10 Jahre werden bis ich da wieder reingucke.

Avatar

....es geht doch um Grundsätzliches.......

spike @, Großraum Bremen, Sonntag, 22.11.2020, 14:11 (vor 3 Tagen) @ Dennis-Marc

...ich muß Dich auch hier wieder hart mit der Wahrheit konfrontieren: Du hast offensichtlich nicht richtig gelesen/gedacht. Es handelt sich um eine Hohlschraube, die ist eben nicht massiv, aber das ist auch garnicht ausschlaggebend.
Die hat sich nicht in 30sec. gelöst, das dauert schon etwas länger. Und daher merkt man es auch nicht unbedingt. Sondern man sieht es, oder noch besser: man kontrolliert es beim Ventileinstellen. Und man kann die Schraube sichern......wenn man diese Schwachstelle kennt, ---hier aus dem Forum zum Beispiel.
Wenn sich die Schraube löst, heißt das doch nicht, daß es keine Schmierung mehr gibt: die Ölpumpe fördert immer Öl in den Zyl-Kopf. Nur es wird nicht mehr gezielt verteilt. Deswegen kann es ja auch sein, daß es irgendwelche Freßspuren an der Nockenelle usw gibt.
Der Zylinder ist ja nicht ausgefallen, weil die Schmierung versagt hat, sondern weil die Schraube die Kipphebel zerstört hat und die Ventile nich mehr betätigt werden......und das hört man normalerweise......
Und die Schraube kommt raus, weil es im Motor Vibrationen gibt, weil es immer zwischen Kaltstart und heißem Metall hin- und hergeht, und weil hier auch Teile aus verschiedenen Metallen zusammengeschraubt sind, die sich unterschiedlich ausdehnen....
Merkst Du was?
Das sind eigentlich Themen, von denen man zumindest in Ansätzen etwas gehört haben sollte, ehe man so einen Motor reparieren will.
Und den Spezialisten, z.B. Martin, fällt bestimmt noch mehr ein, weil ich den M30 nur theoretisch ein bischen kenne......

angenehmes Restwochenende, xund blaim
gruß
thomas

....es geht doch um Grundsätzliches.......

Dennis-Marc @, München, Sonntag, 22.11.2020, 15:24 (vor 3 Tagen) @ spike

Haha, schon wieder scharf, fand ich jetzt nicht, ich kam halt mit der Antwort "Projekt" nicht klar.

Nun habt ihr beide mir das gut erklärt. Ich dachte halt, der Öldruck stimmt dann mit dem Loch nicht wenn es schon um 2 Millimeter versetzt ist. Dass die ganze Plörre da raus läuft wenn die Schraube ganz fehlt habe ich halt nicht Bedacht. Ich wollte ja nur des "Warum" wissen.

Also ich lese hier nun schon recht Regelmässig die letzten 20 Jahre mit, von der Schraube hatte ich nichts mitbekommen. Nur über den Link vom Rainer hier im Thread.

Aber es lief seinen üblichen Gang wie in Rainer seinem Thread, Nockenwelle auch im Arsch, kam Freitag die Neue an, aber für eine Kleinigkeit muss der Kopf nun lieber doch noch zum Motoren Bauer.

Grundsätzlich verstehe ich für mein Fraulich unversiertes Technikvermögen des Geschimpfe aber trotzdem nicht.

Avatar

....es geht doch um Grundsätzliches.......

Nico Hoffmann @, Sonntag, 22.11.2020, 21:06 (vor 2 Tagen) @ spike

Die hat sich nicht in 30sec. gelöst, das dauert schon etwas länger. Und daher merkt man es auch nicht unbedingt. Sondern man sieht es, oder noch besser: man kontrolliert es beim Ventileinstellen. Und man kann die Schraube sichern......wenn man diese Schwachstelle kennt, ---hier aus dem Forum zum Beispiel.

Ich z.B. habe in diesem Thread zum ersten Mal überhaupt von dieser Schwachstelle gehört.

Vermutlich hätte ich beim Ventilspiel einstellen auch nicht hingesehen. Da schaue ich andere Schrauben an...
Dass die Schraube locker ist, hätte mir also nur zufällig auffallen können.

Vermutlich wäre mir der Motor genauso hops gegangen Dennis-Marc.

Der Zylinder ist ja nicht ausgefallen, weil die Schmierung versagt hat, sondern weil die Schraube die Kipphebel zerstört hat und die Ventile nich mehr betätigt werden......und das hört man normalerweise......

Dann ist es schon zu spät...

N.

Avatar

....es geht doch um Grundsätzliches.......

spike @, Großraum Bremen, Sonntag, 22.11.2020, 21:38 (vor 2 Tagen) @ Nico Hoffmann

....natürlich kann das immer passieren, z.B. auch, wenn man das Auto gerade gekauft hat und der Vorbesitzer auch unwissend war. Oder wenn man überhaupt nicht hier im Forum ist.....
Es kommt halt immer drauf an, wie man an eine Sache/Hobby/Oldi rangeht: da hat eben jeder eine andere Vorstellung: ich hatte z.B. zwischendurch mal einen e38-750i. Da habe ich vorher(!) auch mal etwas im entsprechenden Forum rumgesucht und nachgefragt, worauf man beim Kauf achten sollte....u.a. ging es da z.B. auch um die Ölpumpe, die sich lockern kann, im Laufe der Jahre/Km.
Das Erste, was ich an dem Auto gemacht habe, war Demontage der Ölwanne, und siehe da.......die Pumpe hing noch, aber nicht fest.....
Ich habe hier im Forum auch nicht direkt über die Hohlschraube gelesen, aber über eingelaufene Nockenwellen. Und da gibt es normalerweise min. 2 Erklärungen: Härtefehler oder mangelnde Ölversorgung. Und genau da taucht die Hohlschraube auf.....
Natürlich ist es zu spät, wenn man den fehlenden Zylinder hört, ich habe mich nur gefragt, warum das erst im Stadtverkehr aufgefallen ist......
gruß
thomas

Avatar

....es geht doch um Grundsätzliches.......

Nico Hoffmann @, Sonntag, 22.11.2020, 21:51 (vor 2 Tagen) @ spike

Ich habe hier im Forum auch nicht direkt über die Hohlschraube gelesen, aber über eingelaufene Nockenwellen. Und da gibt es normalerweise min. 2 Erklärungen: Härtefehler oder mangelnde Ölversorgung.

Und zu großes Ventilspiel.
Und miserables Öl.

Auf die Hohlschraube wäre ich da nicht gekommen.

N.

Avatar

....es geht doch um Grundsätzliches.......

spike @, Großraum Bremen, Montag, 23.11.2020, 14:15 (vor 1 Tag, 19 Stunden, 0 Min.) @ Nico Hoffmann

....ich meine, es stand irgendwo explizit drin, bin aber nicht sicher, ob es in diesem oder e32Forum war....
gruß
thomas

....es geht doch um Grundsätzliches.......

Eric65, Straubing, Montag, 23.11.2020, 16:23 (vor 1 Tag, 16 Stunden, 52 Min.) @ spike

....ich meine, es stand irgendwo explizit drin, bin aber nicht sicher, ob es in diesem oder e32Forum war....
gruß
thomas

... im E32 Forum ist das mit der Schraube dick drin, auch Abhilfemaßnahmen, E34 ebenso, ... wo halt viele M30 verbaut sind. Es schadet auch nicht, mal über den Tellerrand zu sehen...
Bei BMW ist das schon seeeehr lange bekannt, seit etwa 68 ..., und steht deshalb auch im Wartungsplan beim Ventilspiel einstellen drin, " - Kontrolle Ölversorgung Ölspritzgalerie".
Nur welcher Hobbyschrauber oder Hinterhofwerkstatt richtet sich schon exakt nach Wartungs- u. Abschmierplan oder kennt das TIS ? ;-)

Gruß Eric

P.S.: die lockeren Ölpumpen beim M70 sind mir bekannt, ebenso eingelaufene Nockenwellen beim M40 etc.pp....., obwohl ich nichts davon habe! :-P

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum