Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages

Der neue BMW 5 Zylinder (Allgemein)

Dennis-Marc @, München, Montag, 05.10.2020, 08:03 (vor 16 Tagen)

i kannt SPEIM......(Bayerisch)

Hallo liebe Schraubenden, ihr kennt mich vom lesen her nun seit 22 Jahren, ich wurde hier schon angemault weshalb ich so Technik unwissend bin. Nun, dazu gelernt habe ich noch nichts :-( Tja, nichtmal Platz für Werkzeug. Deswegen verzeiht mir meinen nächsten DummfragePost.


Zum Spaß wollte ich die Kuh gestern mal wieder richtig fliegen lassen. 22Uhr freie Bahn, Motor schon lange warm, ÖL voll (wird alle 5000KM gewechselt, verbraucht auch nichts). 161TKm runter die Maschine.Frische Zündkerzen und Ventile Einstellen bin ich allerdings bei 25000KM.

Autobahn mit GPS-App (mache ich nicht oft, letzte mal ist 1,5 Jahre her), 232KM/h der 535i.

Nun kommste in der bebauten Stadt an und vom Hall her Tickert alles aus dem Motor. Da wird 1 oder sogar 2 Zylinder nicht mehr Zünden. Vibriert auch im Stand. Es ist auch wirklich ein sehr schreckliches Geräusch. Hoffe es ist Einbildung und es schlägt kein Kolben auf die Einspritzventile (wobei ich bei beiden nicht genau wüsste was das ist).

Nun ist wieder Reifenwechselzeit bei meinen doofen Münchner Nachbarn, also sagt die Hinterhofwerkstatt "Mir ham kei Zeit, kummst in 3 Wochen wieder" ok, Platz haben Werkstätten in der Stadt wirklich nicht weil die Stellfläche fehlt.

Wie würdet ihr erstmal vorgehen? ich glaube ich muss mir erstmal Bauarbeiter Handschuhe kaufen. Dann Luftfilterkasten und LMM lose schrauben. Dann bei laufenden Motor die Zündkabel abstecken und den Zylinder lokalisieren (Hatte ich schonmal ohne Handschuhe gemacht, mein Menschenherz hatte plötzlich einen anderen Rythmus und weh tat es auch).

Oder ist das wiederum schlecht, weil zum Beispiel der Sprit nicht verbrannt wird und der Motor dann auf dauer absäuft ?


schnief... bevor der Text zu lange wird.....Motorschaden verdränge ich noch... sämtliche Kosten sowieso....

Bitte Input

Der neue BMW 5 Zylinder

RainerHH @, Montag, 05.10.2020, 21:10 (vor 15 Tagen) @ Dennis-Marc

Servus!
Das mit Lufikasten und LMM runter ist schonmal gut, dann aber auch gleich den Ventildeckel abnehmen und schauen, ob alle Kipphebel noch beieinander sind ..

Glückauf!

Rainer

i kannt SPEIM......(Bayerisch)

Hallo liebe Schraubenden, ihr kennt mich vom lesen her nun seit 22 Jahren, ich wurde hier schon angemault weshalb ich so Technik unwissend bin. Nun, dazu gelernt habe ich noch nichts :-( Tja, nichtmal Platz für Werkzeug. Deswegen verzeiht mir meinen nächsten DummfragePost.


Zum Spaß wollte ich die Kuh gestern mal wieder richtig fliegen lassen. 22Uhr freie Bahn, Motor schon lange warm, ÖL voll (wird alle 5000KM gewechselt, verbraucht auch nichts). 161TKm runter die Maschine.Frische Zündkerzen und Ventile Einstellen bin ich allerdings bei 25000KM.

Autobahn mit GPS-App (mache ich nicht oft, letzte mal ist 1,5 Jahre her), 232KM/h der 535i.

Nun kommste in der bebauten Stadt an und vom Hall her Tickert alles aus dem Motor. Da wird 1 oder sogar 2 Zylinder nicht mehr Zünden. Vibriert auch im Stand. Es ist auch wirklich ein sehr schreckliches Geräusch. Hoffe es ist Einbildung und es schlägt kein Kolben auf die Einspritzventile (wobei ich bei beiden nicht genau wüsste was das ist).

Nun ist wieder Reifenwechselzeit bei meinen doofen Münchner Nachbarn, also sagt die Hinterhofwerkstatt "Mir ham kei Zeit, kummst in 3 Wochen wieder" ok, Platz haben Werkstätten in der Stadt wirklich nicht weil die Stellfläche fehlt.

Wie würdet ihr erstmal vorgehen? ich glaube ich muss mir erstmal Bauarbeiter Handschuhe kaufen. Dann Luftfilterkasten und LMM lose schrauben. Dann bei laufenden Motor die Zündkabel abstecken und den Zylinder lokalisieren (Hatte ich schonmal ohne Handschuhe gemacht, mein Menschenherz hatte plötzlich einen anderen Rythmus und weh tat es auch).

Oder ist das wiederum schlecht, weil zum Beispiel der Sprit nicht verbrannt wird und der Motor dann auf dauer absäuft ?


schnief... bevor der Text zu lange wird.....Motorschaden verdränge ich noch... sämtliche Kosten sowieso....

Bitte Input

Grmpf, Ventilschaft oder Schlepphebel gebrochen

Dennis-Marc @, München, Dienstag, 06.10.2020, 11:09 (vor 15 Tagen) @ RainerHH

Sagt der Typ vom ADAC, ohne irgendwas zu testen.

Habt ihr Erfahrungswerte wie weit man noch Behutsam fahren kann ? ich muss
eine Werkstatt suchen, die kleinen Münchner Hinterhof Werkstätten haben zur Reifenwechselsaison
4-5 Wochen Wartezeit :-(

Grmpf, Ventilschaft oder Schlepphebel gebrochen

M.S. @, Straubing-Bogen, Dienstag, 06.10.2020, 11:56 (vor 14 Tagen) @ Dennis-Marc

Hol die Bruchstücke raus und steck das Einspritzventil ab.

Dann kannst du fahren ... langsam, aber ohne große Folgeschäden.

Grmpf, Ventilschaft oder Schlepphebel gebrochen

Eric65, Straubing, Dienstag, 06.10.2020, 11:57 (vor 14 Tagen) @ Dennis-Marc

Sagt der Typ vom ADAC, ohne irgendwas zu testen.

Habt ihr Erfahrungswerte wie weit man noch Behutsam fahren kann ? ich muss
eine Werkstatt suchen, die kleinen Münchner Hinterhof Werkstätten haben zur Reifenwechselsaison
4-5 Wochen Wartezeit :-(

Fahren, ... = 0 Meter!, Motor starten/laufen lassen ... = 0,0 mal.
Wenn sich ein gebrochener Kipphebel in der Nockenwelle verkeilt, drückt der ein Loch in den ZK-Wasserkanal oder die Nockenwellen-Lagergasse wird gesprengt, = ... Totalschaden.
Abgerissenes Ventil ist sowieso ZK- oder kompletter Motortotalschaden!

Gruß Eric

Grmpf, Ventilschaft oder Schlepphebel gebrochen

Christoph_DD @, Donnerstag, 08.10.2020, 10:54 (vor 13 Tagen) @ Eric65

Fahren, ... = 0 Meter!, Motor starten/laufen lassen ... = 0,0 mal.
Wenn sich ein gebrochener Kipphebel in der Nockenwelle verkeilt, drückt der ein Loch in den ZK-Wasserkanal oder die Nockenwellen-Lagergasse wird gesprengt, = ... Totalschaden.
Abgerissenes Ventil ist sowieso ZK- oder kompletter Motortotalschaden!

Gruß Eric

Das Ergebnis eines abgerissenen Ventils kan ich (leidvoll) bestätigen - das Teil ist munter im Brennraum herumgesprungen -> Block im A...... (bei einem Diesel) :-(

lg Christoph

Grmpf, Ventilschaft oder Schlepphebel gebrochen

Dennis-Marc @, München, Dienstag, 06.10.2020, 12:47 (vor 14 Tagen) @ Dennis-Marc

Sagt der Typ vom ADAC, ohne irgendwas zu testen.

Habt ihr Erfahrungswerte wie weit man noch Behutsam fahren kann ? ich muss
eine Werkstatt suchen, die kleinen Münchner Hinterhof Werkstätten haben zur Reifenwechselsaison
4-5 Wochen Wartezeit :-(


Grmpf, ja, super, ich habe wieder keine Ahnung, bin vorhin auch gefahren weil der Typ das in der Garage nicht ansehen wollte. Kohlenmonoxid.

Und wenn das Auto in der verwinkelten Tiefgarage steht gibt es da auch keine Bergung.

Also Ventildeckel ab und ich sehe dann vielleicht gebrochene Teile die ich rauspuhlen kann ? :-(

Ich bekomme ADAC Hass, schon wieder....der sagte ist kein Problem, kein Motorschaden, viel Arbeitszeit in der Werkstatt aber kost so um die 400.- Im E32 Forum lese ich was von 1500.-

Hätte ich gewohnter weise mal nicht soviel Gas gegeben :-(

Avatar

Grmpf, Ventilschaft oder Schlepphebel gebrochen

spike @, Großraum Bremen, Dienstag, 06.10.2020, 14:08 (vor 14 Tagen) @ Dennis-Marc

...was soll der Hass auf .......?
Erstens hast Du das selbst verursacht, und zweitens hat der Mann ja Recht: noch ist es kein Motorschaden, sondern vllt "nur" ein Ventil-/Nockenwellen-/Zylinderkopfschaden.
Wenn Du etwas rationaler an die Dinge rangehen würdest(auch das Gasgeben gehört dazu), hättest Du möglicherweise auch mehr Freude an Deinem Auto......
frohes Schaffen
gruß
thomas

Grmpf, Ventilschaft oder Schlepphebel gebrochen

gyrospita @, Dienstag, 06.10.2020, 14:17 (vor 14 Tagen) @ spike

...was soll der Hass auf .......?
Erstens hast Du das selbst verursacht, und zweitens hat der Mann ja Recht: noch ist es kein Motorschaden, sondern vllt "nur" ein Ventil-/Nockenwellen-/Zylinderkopfschaden.
Wenn Du etwas rationaler an die Dinge rangehen würdest(auch das Gasgeben gehört dazu), hättest Du möglicherweise auch mehr Freude an Deinem Auto......
frohes Schaffen
gruß
thomas

Bingo. In der Zeit, wo er sein Klagelied verfasst hat, hätte er auch den Ventildeckel unten gehabt.

Grmpf, Ventilschaft oder Schlepphebel gebrochen

mike-x @, Dienstag, 06.10.2020, 19:51 (vor 14 Tagen) @ gyrospita

...was soll der Hass auf .......?
Erstens hast Du das selbst verursacht, und zweitens hat der Mann ja Recht: noch ist es kein Motorschaden, sondern vllt "nur" ein Ventil-/Nockenwellen-/Zylinderkopfschaden.
Wenn Du etwas rationaler an die Dinge rangehen würdest(auch das Gasgeben gehört dazu), hättest Du möglicherweise auch mehr Freude an Deinem Auto......
frohes Schaffen
gruß
thomas


Bingo. In der Zeit, wo er sein Klagelied verfasst hat, hätte er auch den Ventildeckel unten gehabt.

Wobei er ja explizit angibt, nur geringe Fachkenntnisse zu haben.

Vielleicht ist es besser, er sucht jemanden mit techn. Sachverstand, der sich den Wagen vor Ort ansieht oder ggf. sogar an für eine Diagnose Bauteile demontieren kann?

Freiwillige vor!

Avatar

....andersrum....

spike @, Großraum Bremen, Dienstag, 06.10.2020, 20:07 (vor 14 Tagen) @ mike-x

....es würde ja reichen, wenn er fragt, bevor er was(?) macht.....
gruß
thomas

Grmpf, Ventilschaft oder Schlepphebel gebrochen

Dennis-Marc @, München, Mittwoch, 07.10.2020, 13:15 (vor 13 Tagen) @ Dennis-Marc

Moin,

leicht ist es nicht, habe nun 2,5 Stunden gebraucht für den Deckel.

[image]


Das mit den Hass auf den.... würde ich nochmal gerne umschreiben. Erst lockt er mich Zurecht aus der Tiefgarage raus, weil wir ja keine Kohlenmonoxidvergiftung bekommen sollen. Das dauert bei mir in der Ecke sehr lange wo der Motor lief zu der Uhrzeit. Und dann macht er 20 Sekunden Schadendiagnose. OK er hat ja Recht gehabt. Sagt aber ich könnte so normal Fahren.

Anderes Thema, da gab es auch einen Thread von mir hier. Ich brauchte 5 mal den ADAC, weil jeden zweiten Samstag mein Auto nicht mehr Angesprungen ist.Es lag nur an der kaputten Batterie und die kamen komischerweise nicht drauf. Die ganzen Fehlerdiagnosen stehen auch im anderen Thread. Stört mich dann neben der Wartezeit, dass ich auch noch von alter Schule bin und denen einen Zehner Trinkgeld gebe.

Ich war heute morgen auch wieder auf dem Land bei einer anderen Werkstatt, die kenne ich flüchtig und mit denen kann ich kurz Plauschen. Da wird mir wieder erzählt, "Mache dir nicht so einen Kopf, ist bestimmt nur eine Zündkerze, ansonsten würde der laut hörbar aus dem Luftfilterkasten knallen" Da war ich auch gleich wieder verwirrt.

Mich macht es auch Kirre, wenn die selben Bauteile viele verschiedene Namen haben.Schlimm mit den Impulsgebern.Klagelied.


Also das im Bild sollte nun ein Kipphebel/Schlepphebel sein ?

[image]


klappt das wohl mit dem fahren (nicht weit), wenn ich dort die Einspritzdüse vom Zylinder 2, von vorn gezählt abklemme ?


Ganz liebe Grüße, wie immer
Dennis Marc nichtmehr.

Grmpf, Ventilschaft oder Schlepphebel gebrochen

Eric65, Straubing, Mittwoch, 07.10.2020, 13:44 (vor 13 Tagen) @ Dennis-Marc

Hallo Dennis,

... das sind ja ZWEI!!! gebrochene Kipphebel. Wenn du die Bruchstücke entfernst, prüfe auch die Freigängigkeit vom Rest auf den Kipphebelachsen, die dürfen auf keinen Fall die Nockenwelle berühren und dort verklemmen. Prüfe, zu welchen Zylindern die Bruchstücke gehören und diese zwei Zylinder (wenn´s nicht der selbe ist!) werden still gelegt. Stilllegen erfolgt durch Abziehen des Steckers zum Einspritzventil und herausschrauben der Zündkerze. Kerze kann vom Kerzenstecker abgezogen bleiben.
Dadurch kann der Zylinder nicht mehr verdichten und wird entlastet und trotzdem geschmiert. ... dann kannst du ihn kurzfristig noch aus der TG oder Werkstatt fahren.

Wichtig! Prüfen ob wirklich nur die Kipphebel gebrochen sind! Es darf auf gar keinen Fall ein Ventil (wo der Kipphebelbruch ist) abgerissen oder geöffnet verklemmt sein, dann schlägt der Kolben auf und das ist der absoluter Exodus.

Wenn nur zwei Kipphebel gebrochen sind, ist es mit einer Kopfdemontage und Revision getan, aber da gehen auch mehr als 400 Öken drauf. ... immer noch weniger als ein Tauschmotor/ZK, da bist du dann echt fett vierstellig dabei.

Gruß Eric

Grmpf, Ventilschaft oder Schlepphebel gebrochen

kiefer @, 66386 St. Ingbert /öfters auch Wiesbaden, Mittwoch, 07.10.2020, 13:59 (vor 13 Tagen) @ Eric65

Hi,
laut dem oberen Bild scheint es nur einen Zylinder betroffen zu haben.
Viel Erfolg, notfalls lass Dich abschleppen. Also Dein Auto...
Als kleine Aufmunterung: Dein Motor sieht recht sauber aus.
Gruß,
Stefan

Avatar

Grmpf, Ventilschaft oder Schlepphebel gebrochen

spike @, Großraum Bremen, Mittwoch, 07.10.2020, 14:23 (vor 13 Tagen) @ kiefer

...ja, sieht nach einem Zylinder aus.....ist aber schon komisch: gleich zwei Abrisse.
Ich kenne das vom 02, daß die Teile an der Einstellschraube abreißen, aber an der Stelle? Da ist wohl etwas mehr Kraft nötig.....
wie schon gesagt: frohes Schaffen, das sollte sich einigermaßen preiswert machen lassen.
Wie Eric schon schreibt: genau überprüfen vorm Anlassen --wenn überhaupt. Lieber Schleppen lassen.
gruß
thomas

Aufmunterung ist gut :-)

Dennis-Marc @, München, Mittwoch, 07.10.2020, 22:22 (vor 13 Tagen) @ kiefer

Hi,
laut dem oberen Bild scheint es nur einen Zylinder betroffen zu haben.
Viel Erfolg, notfalls lass Dich abschleppen. Also Dein Auto...
Als kleine Aufmunterung: Dein Motor sieht recht sauber aus.
Gruß,
Stefan

Ich muss nun erstmal sacken lassen, so viele neue Begriffe. Wusste nicht dass da ein Ölrohr ist, aber das sehe ich auf dem Bild. Nun auch das da eine Schraube fehlt, wäre mir auch nicht aufgefallen. Kipphebelachse ...... Wo die Ventile sind muss ich mir erst zusammen reimen.

Unterschiedliche Farben der Schrauben, kann sein das es am Blitz vom Handy liegt. Das Licht in der TG ist so schummerich ich habe fast die ganze Zeit nur mit der Handylampe geleuchtet.

Motor hatte 161TKm runter.

Gruß

Grmpf, Ventilschaft oder Schlepphebel gebrochen

RainerHH @, Mittwoch, 07.10.2020, 15:21 (vor 13 Tagen) @ Dennis-Marc

Schön zu sehen auf dem hochauflösenden Bild: Die vordere Hohlschraube des Ölrohrs fehlt, damit hätten wir auch die M30-typische Ursache der Kipphebelbrüche. Bedeutet: Die Schraube muss gefunden, die wahrscheinlich eingelaufene Nockenwelle ersetzt und beim Zusammenbau das Ölrohr unbedingt mit neuen Schrauben befestigt werden.

Moin,

leicht ist es nicht, habe nun 2,5 Stunden gebraucht für den Deckel.

[image]


Das mit den Hass auf den.... würde ich nochmal gerne umschreiben. Erst lockt er mich Zurecht aus der Tiefgarage raus, weil wir ja keine Kohlenmonoxidvergiftung bekommen sollen. Das dauert bei mir in der Ecke sehr lange wo der Motor lief zu der Uhrzeit. Und dann macht er 20 Sekunden Schadendiagnose. OK er hat ja Recht gehabt. Sagt aber ich könnte so normal Fahren.

Anderes Thema, da gab es auch einen Thread von mir hier. Ich brauchte 5 mal den ADAC, weil jeden zweiten Samstag mein Auto nicht mehr Angesprungen ist.Es lag nur an der kaputten Batterie und die kamen komischerweise nicht drauf. Die ganzen Fehlerdiagnosen stehen auch im anderen Thread. Stört mich dann neben der Wartezeit, dass ich auch noch von alter Schule bin und denen einen Zehner Trinkgeld gebe.

Ich war heute morgen auch wieder auf dem Land bei einer anderen Werkstatt, die kenne ich flüchtig und mit denen kann ich kurz Plauschen. Da wird mir wieder erzählt, "Mache dir nicht so einen Kopf, ist bestimmt nur eine Zündkerze, ansonsten würde der laut hörbar aus dem Luftfilterkasten knallen" Da war ich auch gleich wieder verwirrt.

Mich macht es auch Kirre, wenn die selben Bauteile viele verschiedene Namen haben.Schlimm mit den Impulsgebern.Klagelied.


Also das im Bild sollte nun ein Kipphebel/Schlepphebel sein ?

[image]


klappt das wohl mit dem fahren (nicht weit), wenn ich dort die Einspritzdüse vom Zylinder 2, von vorn gezählt abklemme ?


Ganz liebe Grüße, wie immer
Dennis Marc nichtmehr.

Grmpf, Ventilschaft oder Schlepphebel gebrochen

M.S. @, Straubing-Bogen, Mittwoch, 07.10.2020, 17:48 (vor 13 Tagen) @ RainerHH

Sehr merkwürdig.

1 Kipphebelbruch...ok, kann passieren.

Aber gleich 2?

Und die Schraube für das Ölrohr fehlt. Somit Mangelschmierung auf Zyl 1 und 2, wahrscheinlich auch Nummer 3...

Ich behaupte: Ölschraube geht verloren, Kipper und Nocke laufen ein und es gibt einen Bruch...

... und eines der Bruchstücke oder die Ölschraube suchen sich ein weiteres Opfer und damit den anderen Kipper.

Es könnte sein, daß du die Schraube in der Ventilfeder findest. Dann allerdings wäre auch das Ventil betroffen und könnte randaliert haben.

Avatar

........und Schlepphebel gebrochen

spike @, Großraum Bremen, Mittwoch, 07.10.2020, 18:45 (vor 13 Tagen) @ M.S.

.....ich hatte ja oben die Frage gestellt, wie das sein könnte. Martins Version ist schon ziemlich speziell, nicht unlogisch, alles ist möglich.......
Die spezifische M30-Schwachstelle(?) kenne ich natürlich nicht. Und beim Betrachten ist mir auch nicht ganz klar, wo die Schraube fehlt: zw. 2+3 sehe ich was Silbernes auf dem Ölrohr und zw. 4+5 was Schwarzes. So nach Foto hätte ich gesagt, 2 unterschiedliche Schrauben.....
gruß
thomas

........und Schlepphebel gebrochen

M.S. @, Straubing-Bogen, Mittwoch, 07.10.2020, 20:12 (vor 13 Tagen) @ spike

.....ich hatte ja oben die Frage gestellt, wie das sein könnte. Martins Version ist schon ziemlich speziell, nicht unlogisch, alles ist möglich.......
Die spezifische M30-Schwachstelle(?) kenne ich natürlich nicht. Und beim Betrachten ist mir auch nicht ganz klar, wo die Schraube fehlt: zw. 2+3 sehe ich was Silbernes auf dem Ölrohr und zw. 4+5 was Schwarzes. So nach Foto hätte ich gesagt, 2 unterschiedliche Schrauben.....
gruß
thomas

Hallo Thomas,

die fehlende Ölschraube sieht man erst in der größtmöglichen Auflösung... da sieht man sogar das Alu Gewinde ;)

Ich würde nicht behaupten, daß das mit den gebrochenen Kippern eine typische M30 Krankheit wäre.

Eher denke ich, daß da irgendwas überhaupt mit den Kipphebeln ist, sowas wie ein Zeiteffekt.

In letzter Zeit sehe ich etliche M30 beim E32 mit gebrochenen Kippern, aber auch M20 und M10 Motoren... und gefühlt werden es mehr.

Es würde mich nicht wundern, wenn es da was mit Dauerfestigkeit der Alu Legierung gäbe. Alu ist ja nicht wirklich dauerfest...

Martin

Link zum Thema

RainerHH @, Mittwoch, 07.10.2020, 22:18 (vor 13 Tagen) @ M.S.

Avatar

........und Schlepphebel gebrochen

JET @, Donnerstag, 08.10.2020, 12:39 (vor 12 Tagen) @ M.S.

Hallo,
Zu den gebrochenen Kipphebeln:
Klar ist, das Alu altert und im Laufe der Jahre spröde wird, was dann auch zum Bruch führen kann.
Hier ist aber sehr wahrscheinlich die herumfliegende, gelöste Schraube vom Öl-Spritzrohr der Auslöser.
Das Gute ist aber, das die Ventile wohl nicht abgerissen sind.
Gleichwohl können Sie aufgesetzt haben und krumm sein. Könnte man aber sehr schnell feststellen.(Kompressionstest).
Um die Kipphebel zu ersetzen sollte hier der Kopf demontiert werden. Dann sieht man ja
was mit den Ventilen los ist.
Viel Erfolg bei der Kopfüberholung, der Suche nach den Bruchstücken und der Schraube.

Grüße aus dem Oberbergischen

Danke liebe Schraube.

Dennis-Marc @, München, Donnerstag, 08.10.2020, 12:31 (vor 12 Tagen) @ RainerHH
bearbeitet von Dennis-Marc, Donnerstag, 08.10.2020, 12:53

Habe die gefunden, leider nicht richtig mit dem Foto erwischt, liegt neben dem passenden Dichtring auf dem Bild.

[image]

Nun weiß ich auch was eine Hohlschraube sein soll, habe die natürlich vorerst wieder rein gedreht, wird wohl egal sein wie das Loch der Schraube steht, oder wird das per NM Anzugmoment irgendwie zentriert ?

Zwecks den kaputten Kipphebeln bei mir, damit die sich nicht an der Nockenwelle verkeilen/aufliegen. Ich kann dir ja nur gut 2mm (geschätzt) von der Nockenwelle weg heben. Habe Angst, dass ich beim zammbau da mit dem Ventildeckel/Einspritzleise sonstwas dran komme und die sich wieder auf die Welle legen. Wäre es Ratsam vor dem Starten erstmal den vierten Gang einzulegen und Versuchen zu schieben ? Obwohl ich das alleine wohl nicht schaffe.

Natürlich könnten die kaputten Kipphebel wohl auch vom Motorstart und der Vibration wieder die Nocke berühren.

Gruß


Edit: aufgrund der Mangelschmierung wird nun die Nockenwelle sicher auch kaputt sein ? Wie aus dem Link im 7er Forum ?

Avatar

Danke liebe Schraube.

spike @, Großraum Bremen, Donnerstag, 08.10.2020, 13:58 (vor 12 Tagen) @ Dennis-Marc

.....ja, sieht man jetzt recht gut.....
Nun laß`mal nicht gleich den Kopf hängen: wenn du Glück hast, sind nur die Nockenwelle und die beiden Schlepphebel fällig.
Plus das "Ringsrum-Gedöns", was natürlich auch nicht zu unterschätzen ist. Der Kopf muß runter, und dann sieht man weiter.
Es hätte schlimmer kommen können.....
gruß
thomas

Danke liebe Schraube.

gyrospita @, Donnerstag, 08.10.2020, 15:09 (vor 12 Tagen) @ Dennis-Marc

Habe die gefunden, leider nicht richtig mit dem Foto erwischt, liegt neben dem passenden Dichtring auf dem Bild.

[image]

Nun weiß ich auch was eine Hohlschraube sein soll, habe die natürlich vorerst wieder rein gedreht, wird wohl egal sein wie das Loch der Schraube steht, oder wird das per NM Anzugmoment irgendwie zentriert ?

Zwecks den kaputten Kipphebeln bei mir, damit die sich nicht an der Nockenwelle verkeilen/aufliegen. Ich kann dir ja nur gut 2mm (geschätzt) von der Nockenwelle weg heben. Habe Angst, dass ich beim zammbau da mit dem Ventildeckel/Einspritzleise sonstwas dran komme und die sich wieder auf die Welle legen. Wäre es Ratsam vor dem Starten erstmal den vierten Gang einzulegen und Versuchen zu schieben ? Obwohl ich das alleine wohl nicht schaffe.

Natürlich könnten die kaputten Kipphebel wohl auch vom Motorstart und der Vibration wieder die Nocke berühren.

Gruß


Edit: aufgrund der Mangelschmierung wird nun die Nockenwelle sicher auch kaputt sein ? Wie aus dem Link im 7er Forum ?


Höchstwahrscheinlich. Lass das mit dem Starten und Fahren sein. Du kannst nicht ausschließen, dass da mehr ist.

Danke liebe Schraube.

Kai R. @, Donnerstag, 08.10.2020, 15:33 (vor 12 Tagen) @ Dennis-Marc

Edit: aufgrund der Mangelschmierung wird nun die Nockenwelle sicher auch kaputt sein ? Wie aus dem Link im 7er Forum ?

das ist eigentlich ziemlich egal. Der Kopf muss zum Instandsetzer und da wird eh alles vermessen und neu gemacht, der Kopf geplant und dann geht es weiter. Alles Andere wäre Pfusch. Mach die Pleuellager bei der Gelegenheit noch neu und Du hast bis zur nächsten Sintflut Ruhe.

Aus eigener Kraft bewegen würde ich das Auto nicht mehr, auch wenn jeder mögliche Folgeschaden inzwischen natürlich schon entstanden ist.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum