Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages
Avatar

Lackieren, Smart repair (Allgemein)

roter Oldie @, Sonntag, 07.02.2021, 16:02 (vor 24 Tagen)

Servus miteinander,

bin dabei meinen Oldie an Roststellen, Kratzer und Lackabplatzer selbst zu lackieren. Habe Kompressor mit Sprühpistolen, verschiedene Schleifpapierkörnungen, Füller, Spachtelmasse, Basislack und 2K Klarlack. Hab selbst noch nie Auto lackiert und es gelingt mir nicht so wie's soll!
Exzenterschleifer hab ich nicht, versuche es v.H., will kein Vermögen investieren, hab aber schon um ihn flott zu machen schon was investieren müssen. Er soll aber ruhig seine gelegte Geschichte zeigen dürfen!
Ich bekomme es einfach nicht hin und frag mal in der Runde ob's hier einen Lackierer gibt der mich unterstützt bzw. mir dabei hilft. Er soll nur stellenweise lackiert werden, nicht komplette Teile.
Es war bereits ein Fachmann bei mir der meinte um die 2000,- werden es wohl sein, fand ich bisschen viel! Ich weiß es ist eine mühsame Arbeit drum will ich's selbst mal versuchen, hab schon paar mal dran lackiert und hoffe hier gibt's jemanden der mir hilft.
Ihr könnt gern Kontakt per Mail mit mir aufnehmen und auch weitere Infos erhalten.
Auto steht im Landkreis Traunstein.

lg roter Oldie

Avatar

Lackieren, Smart repair

E28Robert @, Montag, 08.02.2021, 01:00 (vor 23 Tagen) @ roter Oldie

Lackieren ist natürlich nicht so arg anfängergeeignet,
Ich nehme an, du hast metallic Lack? Dann wird`s noch komplizierter, da bekommt man ohne Erfahrung auf glatten Flächen wie Haube Dach und so, kaum ein befriedigendes Ergebnis hin.
Bei nicht-metallic Lacken und evtl. noch an nicht so präsenten Stellen, wie unter den Stoßstangen oder den Türen unterhalb der Zierleisten kann man auch als Laie ein gutes Ergebnis liefern, wenn man die Grundlagen kennt.
Ich habe an einem weißen Golf 2 solche Stellen mit 2K-Dosenlack lackiert und bin sehr zufrieden gewesen. Solche Sachen wie Untergrund, Reinigen, richtiges Abkleben, Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Spritzverlauf, Trocknung, muss man in den Grundzügen kennen.
An große glatte Flächen würde ich nur den Profi lassen, ich sehe es an der Haube meines E28, da waren vorher Laien dran, wenn man näher als 2m kommt, sieht man die Staubeinschlüsse und den Nebel.

Avatar

Lackieren, Smart repair

spike @, Großraum Bremen, Montag, 08.02.2021, 13:30 (vor 23 Tagen) @ E28Robert

...wenn Du keine Garage/Werkstatt mit min. 15° hast, brauchst Du Dir momentan keine Gedanken übers Lackieren zu machen, das wäre verschwendete Zeit.
Du solltest Deine Arbeiten genau dokumentieren, zeitlich, dann das Ergebnis anschauen und mit dem Kostenvoranschlag des Lackierers vergleichen.....
Möglicherweise kommst Du dann zu der Erkenntnis, daß Deine Arbeit letztlich auch nicht preiswerter ist.
Aaaaber: guter Pfusch ist keine schlechte Arbeit......
gruß
thomas

Avatar

Lackieren, Smart repair

E28Robert @, Dienstag, 09.02.2021, 03:18 (vor 22 Tagen) @ spike

"guter Pfusch ist keine schlechte Arbeit", geiler Spruch......

Lackieren, Smart repair

Eric65, Straubing, Dienstag, 09.02.2021, 10:00 (vor 22 Tagen) @ E28Robert

"guter Pfusch ist keine schlechte Arbeit", geiler Spruch......

Hallo zusammen,

Ja, echt guter Spruch und beinhaltet doch nur Wahrheiten. Persönlich habe ich mich zu 100% von Lackarbeiten an der Karosserieaußenhaut verabschiedet, das kann und wird nie den Mindestansprüchen (Werksqualität) gerecht. Wenn man einmal mit dem Pfusch angefangen hat, nimmt das kein Ende, da das nie mit Profiarbeit und dem Werksstandart harmoniert.

Die "dailydriver" gehen jedes Jahr nach der Saison für eine Woche zum Lackierer. Dort werden Steinschläge mit Smartrepair ausgebessert, wenn größere Arbeiten wegen Korrosion anstehen, erledige ich die Vorarbeiten und entroste zu 100% selbst.
Das kostet nicht die Welt, z.B ein Kofferdeckel ca 300 Öre und das Ergebnis übertrifft Werksstandart. Regelmäßig gemacht (jährlich!), bleibt so ein Fahrzeug auf ewig ein guter 2+ und steigt im Wert.

Jahrzehntelange Mißhandlungen, Wartungsstau, Liebesentzug und pure Ignoranz haben natürlich ihre finanziellen Folgen.

... 30 Jahre reiner Winterbetrieb, teils im bayrischen Oberland:

[image]

Bleibt gesund!

Gruß Eric

Lackieren, Smart repair

DS_E28 @, Plauen, Dienstag, 09.02.2021, 10:51 (vor 22 Tagen) @ Eric65

Die "dailydriver" gehen jedes Jahr nach der Saison für eine Woche zum Lackierer. Dort werden Steinschläge mit Smartrepair ausgebessert, wenn größere Arbeiten wegen Korrosion anstehen, erledige ich die Vorarbeiten und entroste zu 100% selbst.
Das kostet nicht die Welt, z.B ein Kofferdeckel ca 300 Öre und das Ergebnis übertrifft Werksstandart. Regelmäßig gemacht (jährlich!), bleibt so ein Fahrzeug auf ewig ein guter 2+ und steigt im Wert.

Jahrzehntelange Mißhandlungen, Wartungsstau, Liebesentzug und pure Ignoranz haben natürlich ihre finanziellen Folgen.

... 30 Jahre reiner Winterbetrieb, teils im bayrischen Oberland:

[image]

Bleibt gesund!

Gruß Eric

Servus,
wollte mal nachfragen was Du zur Konservierung nimmst bei immerhin 30 Jahren Winterbetrieb? Die Gleiche Frage betrifft die angesprochene Vorabeit zur Rostbeseitigung.

Fahre meinen Eta auch im Winter (seit 2003) und habe z.B. die ganzen Achsen und Fahrwerksteile lackiert. Hält schon mal deutlich länger als die dünne schwarze Schicht wie sonst üblich.
Danke und Grüße
Dirk

Lackieren, Smart repair

Eric65, Straubing, Mittwoch, 10.02.2021, 09:38 (vor 21 Tagen) @ DS_E28

Hallo Dirk,

konserviert wird mit dem originalen, gelben BMW-Hohlraumwachs, die Türfalze, Sicken etc. zusätzlich mit dem stark kriechenden Fluidfilm. Vor dem Wintereinsatz werden Radhäuser und Unterboden ebenfalls mit dem zähen, klebrigen Hohlraumwachs ausgesprüht.

Das hilft alles nichts gegen Korrosionsschäden, die kann man bei Winterbetrieb einfach nicht verhindern. Da kann es schon mal sein, dass alle 15 Jahre die vorderen Seitenwände oder die Bugschürze runter müssen.

Das war die letzte größere Aktion vor 5 Jahren, ein kleines Bläschen unter dem Scheibenrahmen hat sich als drohende Durchrostung herausgestellt. Da haben wir gleich den ganzen Vorderwagen gemacht. Entrostet wird dann porentief, ... nix kratzi, kratzi, ... sondern mit dem Sandstrahlgebläse.

[image]

Achsteile, Federbeine auch Flansche und Achswellen werden gestrahlt, galvanisiert, KTL-Beschichtet und dann 2-K seidenmatt Schwarz lackiert, hält ewig.

[image]

... wenn fertig, dann sieht das für die nächsten 10 Jahre so aus:

[image]

[image]

... die beste Rostvorsorge beginnt aber schon ab Werk, am besten an der Rohkarosse...

[image]

Bleibt gesund!

Gruß Eric

Lackieren, Smart repair

Cord @, Mittwoch, 10.02.2021, 12:02 (vor 21 Tagen) @ Eric65

Hallo Dirk,

konserviert wird mit dem originalen, gelben BMW-Hohlraumwachs, die Türfalze, Sicken etc. zusätzlich mit dem stark kriechenden Fluidfilm. Vor dem Wintereinsatz werden Radhäuser und Unterboden ebenfalls mit dem zähen, klebrigen Hohlraumwachs ausgesprüht.

Das hilft alles nichts gegen Korrosionsschäden, die kann man bei Winterbetrieb einfach nicht verhindern. Da kann es schon mal sein, dass alle 15 Jahre die vorderen Seitenwände oder die Bugschürze runter müssen.

Das war die letzte größere Aktion vor 5 Jahren, ein kleines Bläschen unter dem Scheibenrahmen hat sich als drohende Durchrostung herausgestellt. Da haben wir gleich den ganzen Vorderwagen gemacht. Entrostet wird dann porentief, ... nix kratzi, kratzi, ... sondern mit dem Sandstrahlgebläse.


Bleibt gesund!

Gruß Eric

Hallo Eric,

das ist natürlich ganz großes Kino! Sieht schon klasse aus...
Ich habe, ohne jetzt groß Werbung machen zu wollen, schon seit Anfang der 80er mit FF Dosen AS-R angefangen zu konservieren.
Das hat sich bis heute bewährt. Irgendwann gab es die Möglichkeit Mike Sanders zusätzlich in die Hohlräume, speziell Schweller, reinzublasen.
Mein Schwiegersohn hatte gerade eine S Klasse fertig konserviert u. hatte noch was über. Einfach auf einer Camperherdplatte warm machen u. rein das Zeug. In den Türen habe ich das aber nicht genommen, da reicht FF voll u. ganz. Außerdem hätte ich da zu viel drin rumgesaut. Wer sich die Mühe macht u. geht da mit offenen Augen ran, braucht auch keinen Hohlraumplan. Ich habe noch vor ein paar Tg mit einer Hohlraumsonde von Bosch die Schweller inspiziert u. vom Kofferraum rein links/rechts in die Radläufe nach vorne reingeschaut, echt super...hatte Mühe, den beleuchteten Kopf ohne gleich mit Wax zu versauen, rein zu schieben bzw um überhaupt was zu sehen.
Leider habe ich vergessen ein Speicherkarte rein zusetzen, um gleich Fotos zu machen. Aber das Ergebnis war super!
Und Fotos werden nachgeholt. :)

VG Corti

Lackieren, Smart repair

Cord @, Mittwoch, 10.02.2021, 12:06 (vor 21 Tagen) @ Cord

Hallo Dirk,

konserviert wird mit dem originalen, gelben BMW-Hohlraumwachs, die Türfalze, Sicken etc. zusätzlich mit dem stark kriechenden Fluidfilm. Vor dem Wintereinsatz werden Radhäuser und Unterboden ebenfalls mit dem zähen, klebrigen Hohlraumwachs ausgesprüht.

Das hilft alles nichts gegen Korrosionsschäden, die kann man bei Winterbetrieb einfach nicht verhindern. Da kann es schon mal sein, dass alle 15 Jahre die vorderen Seitenwände oder die Bugschürze runter müssen.

Das war die letzte größere Aktion vor 5 Jahren, ein kleines Bläschen unter dem Scheibenrahmen hat sich als drohende Durchrostung herausgestellt. Da haben wir gleich den ganzen Vorderwagen gemacht. Entrostet wird dann porentief, ... nix kratzi, kratzi, ... sondern mit dem Sandstrahlgebläse.


Bleibt gesund!

Gruß Eric


Hallo Eric,

das ist natürlich ganz großes Kino! Sieht schon klasse aus...
Ich habe, ohne jetzt groß Werbung machen zu wollen, schon seit Anfang der 80er mit FF Dosen AS-R angefangen zu konservieren.
Das hat sich bis heute bewährt. Irgendwann gab es die Möglichkeit Mike Sanders zusätzlich in die Hohlräume, speziell Schweller, reinzublasen.
Mein Schwiegersohn hatte gerade eine S Klasse fertig konserviert u. hatte noch was über. Einfach auf einer Camperherdplatte warm machen u. rein das Zeug. In den Türen habe ich das aber nicht genommen, da reicht FF voll u. ganz. Außerdem hätte ich da zu viel drin rumgesaut. Wer sich die Mühe macht u. geht da mit offenen Augen ran, braucht auch keinen Hohlraumplan. Ich habe noch vor ein paar Tg mit einer Hohlraumsonde von Bosch die Schweller inspiziert u. vom Kofferraum rein links/rechts in die Radläufe nach vorne reingeschaut, echt super...hatte Mühe, den beleuchteten Kopf ohne gleich mit Wax zu versauen, rein zu schieben bzw um überhaupt was zu sehen.
Leider habe ich vergessen ein Speicherkarte rein zusetzen, um gleich Fotos zu machen. Aber das Ergebnis war super!
Und Fotos werden nachgeholt. :)

VG Corti

...upps...Anfang der 80er...schon klar, meinen eta gab es da aber noch gar nicht ;) Es war Anfang 2001...

Lackieren, Smart repair

DS_E28 @, Plauen, Mittwoch, 10.02.2021, 14:20 (vor 21 Tagen) @ Eric65

Hallo Dirk,

konserviert wird mit dem originalen, gelben BMW-Hohlraumwachs, die Türfalze, Sicken etc. zusätzlich mit dem stark kriechenden Fluidfilm. Vor dem Wintereinsatz werden Radhäuser und Unterboden ebenfalls mit dem zähen, klebrigen Hohlraumwachs ausgesprüht.

Das hilft alles nichts gegen Korrosionsschäden, die kann man bei Winterbetrieb einfach nicht verhindern. Da kann es schon mal sein, dass alle 15 Jahre die vorderen Seitenwände oder die Bugschürze runter müssen.

Das war die letzte größere Aktion vor 5 Jahren, ein kleines Bläschen unter dem Scheibenrahmen hat sich als drohende Durchrostung herausgestellt. Da haben wir gleich den ganzen Vorderwagen gemacht. Entrostet wird dann porentief, ... nix kratzi, kratzi, ... sondern mit dem Sandstrahlgebläse.

[image]

Achsteile, Federbeine auch Flansche und Achswellen werden gestrahlt, galvanisiert, KTL-Beschichtet und dann 2-K seidenmatt Schwarz lackiert, hält ewig.

[image]

... wenn fertig, dann sieht das für die nächsten 10 Jahre so aus:

[image]

[image]

... die beste Rostvorsorge beginnt aber schon ab Werk, am besten an der Rohkarosse...

[image]

Bleibt gesund!

Gruß Eric

Hallo Eric,

danke für die Ausführungen. Habe bei mir die Fahrwerksteile auch sandgestrahlt, dann mit 2k Epoxy Primer lackiert und anschliessend mit Brantho Kurrox 3-1 lackiert. Hält bisher sehr gut und ist auch schon paar Jahre her. Radhäuser und Falze mache ich vor dem Winter mit MS Fett. Hohlräume sind mit einem Wachs-Fett Gemisch behandelt und das regelmäßig. Fluid Film will ich vor der nächsten Saison mal ausprobieren. Welchesnimmst Du da?
Dann weiterhin gute Fahrt mit dem Eta und ebenfalls gesund bleiben.

Grüße Dirk

Lackieren, Smart repair

Cord @, Mittwoch, 10.02.2021, 19:43 (vor 21 Tagen) @ DS_E28

Hallo Dirk,

konserviert wird mit dem originalen, gelben BMW-Hohlraumwachs, die Türfalze, Sicken etc. zusätzlich mit dem stark kriechenden Fluidfilm. Vor dem Wintereinsatz werden Radhäuser und Unterboden ebenfalls mit dem zähen, klebrigen Hohlraumwachs ausgesprüht.

Das hilft alles nichts gegen Korrosionsschäden, die kann man bei Winterbetrieb einfach nicht verhindern. Da kann es schon mal sein, dass alle 15 Jahre die vorderen Seitenwände oder die Bugschürze runter müssen.

Das war die letzte größere Aktion vor 5 Jahren, ein kleines Bläschen unter dem Scheibenrahmen hat sich als drohende Durchrostung herausgestellt. Da haben wir gleich den ganzen Vorderwagen gemacht. Entrostet wird dann porentief, ... nix kratzi, kratzi, ... sondern mit dem Sandstrahlgebläse.

Bleibt gesund!

Gruß Eric


Hallo Eric,

danke für die Ausführungen. Habe bei mir die Fahrwerksteile auch sandgestrahlt, dann mit 2k Epoxy Primer lackiert und anschliessend mit Brantho Kurrox 3-1 lackiert. Hält bisher sehr gut und ist auch schon paar Jahre her. Radhäuser und Falze mache ich vor dem Winter mit MS Fett. Hohlräume sind mit einem Wachs-Fett Gemisch behandelt und das regelmäßig. Fluid Film will ich vor der nächsten Saison mal ausprobieren. Welchesnimmst Du da?
Dann weiterhin gute Fahrt mit dem Eta und ebenfalls gesund bleiben.

Grüße Dirk

Fluid Film AS-R Spraydose, 400 ml, auch eine Hohlraumsonde ist lieferbar.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum