Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages

Stabilisator nachrüsten (Allgemein)

Bit, Dresden, Wednesday, 11.01.2023, 17:20 (vor 558 Tagen)

Hallo

Da mich das seit längerem beschäftigt und ich nicht ausreichend finden konnte, frage ich mal in die Runde nach euren Erfahrungen:

Bringt es einen merklichen Unterschied, speziell für das Neigen bei Kurvenfahrt, wenn man an der Hinterachse den Stabilisator nachrüstet?

Von Werk aus wurde anscheinend keiner verbaut. Im Teilekatalog zeigt es mir jedoch einen an.
Es handelt sich um einen 82er 520i K-Jet mit originalem Fahrwerk, welches ich soweit mag und nicht verändern möchte.

Es geht mir ausschließlich darum, ob man für meinem Fall, mit den Stabilisatoren etwas verbessern kann, sodass die Kurvenneigung vermindert wird ohne dabei Sicherheit und Fahreigenschaften zu verschlechtern. Falls man also den vorderen oder auch beide durch stärkere ersetzen kann, wäre das auch interessant.


Danke schon mal im Voraus!

Grüße :-)

Stabilisator nachrüsten

Ralf518, Wednesday, 11.01.2023, 18:45 (vor 558 Tagen) @ Bit
bearbeitet von Ralf518, Wednesday, 11.01.2023, 18:48

Hallo Bit,

mit Sicherheit gibt es unterschiedliche Meinungen dazu. Es gibt die Stabis ja in verschiedenen Dicken, ich habe bei mir den Dünnen nachgerüstet, da ein Stabi unverzichtbar für die von mir nachgerüstete Niveauregulierung ist. Ehrlich gesagt merke ich beim fahren keine Auswirkungen durch den Stabi, vielleicht fahre ich aber einfach nur zu langsam um was zu bemerken. Ein Freund von mir behauptet hingegen, der Stabi wäre zum Fahren unverzichtbar. Wie auch immer, ich würde immer nur eine auch werksseitig lieferbare Kombination von Stabidurchmessern verbauen und keinesfalls vorne einen Dünnen und hinten einen dicken Stabilisator verbauen, das würde nämlich die Neigung zum Übersteuern verstärken. Wenn man das Fahrzeug für die Rennstrecke abstimmt und man weiß was man tut, mag man das anders sehen.

Eventuell ist die Frage aber viel einfacher zu beantworten. Ein K-Jet ist immer ein sehr früher E28 mit höchstwahrscheinlich Trommelbremsen hinten. Es ist nicht ganz unwahrscheinlich, daß sich ab Werk an den hinteren Dreieckslenkern gar keine Befestigungen für den Stabi befinden. An der Karosserie sind die Stabibefestigungen soweit mir bekannt ist immer vorhanden. Du mußt also mindestens die Dreieckslenker tauschen und wenn Du eine Verbesserung des Fahrverhaltens anstrebst, eventuell noch mit breiteren Reifen, dann wäre der konsequentere Schritt der Einbau einer späten Achse mit Knochen, Stabiaufnahmen und Scheibenbremsen mit der dann notwendigen Anpassung der Komponenten der Bremsanlage. Es stellt sich also die Frage ob Du den Aufwand treiben möchtest?

Schau doch erstmal nach, ob an den Dreieckslenkern die Haltebleche zur Stabibefestigung vorhanden sind.

Auf den letzten beiden Bildern in der untenstehenden Ebayauktion schaut man genau auf die beiden kleinen parallelen Befestigungsbleche:

https://www.ebay.de/itm/185251811946?hash=item2b21de526a:g:CjMAAOSwmlth3X99&amdata=...

(Auf dem vorletzten Bild rechts neben dem Wellenflansch)

Viele Grüße
Ralf

Hallo

Da mich das seit längerem beschäftigt und ich nicht ausreichend finden konnte, frage ich mal in die Runde nach euren Erfahrungen:

Bringt es einen merklichen Unterschied, speziell für das Neigen bei Kurvenfahrt, wenn man an der Hinterachse den Stabilisator nachrüstet?

Von Werk aus wurde anscheinend keiner verbaut. Im Teilekatalog zeigt es mir jedoch einen an.
Es handelt sich um einen 82er 520i K-Jet mit originalem Fahrwerk, welches ich soweit mag und nicht verändern möchte.

Es geht mir ausschließlich darum, ob man für meinem Fall, mit den Stabilisatoren etwas verbessern kann, sodass die Kurvenneigung vermindert wird ohne dabei Sicherheit und Fahreigenschaften zu verschlechtern. Falls man also den vorderen oder auch beide durch stärkere ersetzen kann, wäre das auch interessant.


Danke schon mal im Voraus!

Grüße :-)

Stabilisator nachrüsten

M.S., Straubing-Bogen, Wednesday, 11.01.2023, 19:54 (vor 558 Tagen) @ Bit

Hallo

Da mich das seit längerem beschäftigt und ich nicht ausreichend finden konnte, frage ich mal in die Runde nach euren Erfahrungen:

Bringt es einen merklichen Unterschied, speziell für das Neigen bei Kurvenfahrt, wenn man an der Hinterachse den Stabilisator nachrüstet?

Von Werk aus wurde anscheinend keiner verbaut. Im Teilekatalog zeigt es mir jedoch einen an.
Es handelt sich um einen 82er 520i K-Jet mit originalem Fahrwerk, welches ich soweit mag und nicht verändern möchte.

Es geht mir ausschließlich darum, ob man für meinem Fall, mit den Stabilisatoren etwas verbessern kann, sodass die Kurvenneigung vermindert wird ohne dabei Sicherheit und Fahreigenschaften zu verschlechtern. Falls man also den vorderen oder auch beide durch stärkere ersetzen kann, wäre das auch interessant.


Danke schon mal im Voraus!

Grüße :-)

Nachrüsten von Stabis lohnt sich im Fahrverhalten durchaus.

Ein dicker vorne macht untersteuern, ein dicker hinten übersteuern.

Du hattest hinten garnix und rüstest nach: er wird etwas mehr übersteuern aber weniger neigen.

Dafür kann man den vorderen erneut etwas verstärken, eine Stufe dicker... 1mm oder so...

Dann bleibt das Verhalten in etwa gleich, Neigung gibt's dann aber deutlich weniger.

Ich würde vor der Nachrüstung auf noch dicker vorne aber erst das Fahrverhalten testen, meist ist beim kleinen 520 ein hinterer in Mindestgröße bereits ein sehr großer Fortschritt.

Gruß

Martin

Avatar

Stabilisator nachrüsten

spike, Norddeutschland, Wednesday, 11.01.2023, 20:31 (vor 558 Tagen) @ M.S.

moin,
ich hatte hintereinander erst einen eta mit Stabi und danach einen ohne.
Da der erstere mit einem Heckauffahrunfall zerstört wurde, war meine erste Umrüstung, die Stabi-Achse an den zweiten zu bauen.......
gruß
thomas

Stabilisator nachrüsten

Bit, Dresden, Wednesday, 11.01.2023, 21:50 (vor 558 Tagen) @ spike

Danke für eure Antworten, das hat mir sehr geholfen!

Die Halterungen habe ich alle dran, sowohl am Unterboden als auch an den Achsschenkeln. Daran sollte es nicht hapern.

Gut, alles klar, da weiß ich nun Bescheid und werde zunächst den hinteren nachrüsten.

Da ergibt sich nun eine weitere Frage:
Kann man getrost einen gebrauchten kaufen der noch hübsch aussieht oder ist da Vorsicht geboten?

Grüße :-)

Stabilisator nachrüsten

kiefer, 66386 St. Ingbert/öfters auch Westerwald, Wednesday, 11.01.2023, 21:59 (vor 558 Tagen) @ Bit


Da ergibt sich nun eine weitere Frage:
Kann man getrost einen gebrauchten kaufen der noch hübsch aussieht oder ist da Vorsicht geboten?

Grüße :-)

Hi,
Der Stabi wird ja nur auf Torsion beansprucht, in meinen Augen spricht nichts gegen einen Gebrauchten.
Gruß
Stefan

Stabilisator nachrüsten

Ralf518, Wednesday, 11.01.2023, 22:55 (vor 558 Tagen) @ Bit
bearbeitet von Ralf518, Wednesday, 11.01.2023, 22:58

Hallo Bit,

bei einem gebrauchten Stabi mußt Du auf das richtige Baujahr achten. Bei K-Jet müßtest Du das runde Gummilager für die Differentialbefestigung haben, was bedeuted, Du brauchst den Stabi mit der Auskragung genau in der Mitte. Die späteren E28 (ich meine ab 9.84) haben ein rechteckiges Gummilager, da ist die Ausbuchtung um das Differentiallager nach links versetzt. Darauf achten, der Stabi laesst sich sonst nicht montieren. Beim E24 sind diese Baujahresgrenzen verschoben, er hatte die rechteckige Differentialaufnahme schon früher. Ebenso gibt es Unterschiede bei ausländischen Fahrzeugen, der Südafrika E28 hatte beispielsweise von Anbeginn die rechteckige Stabiaufnahme. Also den Stabi am besten nach Bild kaufen.

Viele Grüße
Ralf

Danke für eure Antworten, das hat mir sehr geholfen!

Die Halterungen habe ich alle dran, sowohl am Unterboden als auch an den Achsschenkeln. Daran sollte es nicht hapern.

Gut, alles klar, da weiß ich nun Bescheid und werde zunächst den hinteren nachrüsten.

Da ergibt sich nun eine weitere Frage:
Kann man getrost einen gebrauchten kaufen der noch hübsch aussieht oder ist da Vorsicht geboten?

Grüße :-)

Avatar

Stabilisator nachrüsten

Nico Hoffmann, Thursday, 12.01.2023, 23:59 (vor 557 Tagen) @ Ralf518

Hallo Bit,

bei einem gebrauchten Stabi mußt Du auf das richtige Baujahr achten. Bei K-Jet müßtest Du das runde Gummilager für die Differentialbefestigung haben, was bedeuted, Du brauchst den Stabi mit der Auskragung genau in der Mitte. Die späteren E28 (ich meine ab 9.84) haben ein rechteckiges Gummilager, da ist die Ausbuchtung um das Differentiallager nach links versetzt. Darauf achten, der Stabi laesst sich sonst nicht montieren.

Ich habe vor Jahren auch einen hinteren Stabi nachgerüstet. Für mich hat sich das gelohnt, und ich bin kein rasanter Fahrer.

Das mit den Baujahren kann ich bestätigen.

N.

Avatar

Stabilisator nachrüsten

spike, Norddeutschland, Friday, 13.01.2023, 14:06 (vor 556 Tagen) @ Nico Hoffmann

...da habe ich nochmal ńe Nachfrage: der Themenstarter hat doch einen frühen e28. Und er schreibt, daß der schon die Anflanschungen auch an den Dreieckslenkern hat.
Mein 11/85 hatte das nicht. Der 4/86 hatte serienmäßig den Stabi.
Hatte der frühe die schmale Achse oder die breite Achse mit den Flanschen, und die hat man später gespart?
Oder wurde der mal umgerüstet, er schreibt aber "Serienfahrwerk"? Das verstehe ich dann als original......
gruß
thomas

Stabilisator nachrüsten

Bit, Dresden, Friday, 13.01.2023, 14:55 (vor 556 Tagen) @ spike

Hab die breite Hinterachse drin.(musste bei meinen 7j et20 den Reifen "aussuchen", sodass es nicht schleift außen)
MfG

Stabilisator nachrüsten

Bit, Dresden, Sunday, 15.01.2023, 10:34 (vor 554 Tagen) @ Bit

Danke für eure Antworten! das hat mir meine Frage beantwortet.

Nur nochmal für das Verständnis:
Es gibt also zwei serienmäßige Hinterachs- Stabilisatoren beim e28?
- 14mm mit mittiger Ausbuchtung passend bei Differential mit mittiger Aufhängung.
- 15,5mm mit außermittiger Ausbuchtung für die Diffs mit seitlicher Aufhängung

ist das richtig?

Des weiteren Interessiert mich:
Wie verhält es sich an der Vorderachse? welche Stärken und Ausführungen gibt es und welcher passt wo rein?

Danke im Voraus!
Grüße :-)

Avatar

Stabilisator nachrüsten

spike, Norddeutschland, Sunday, 15.01.2023, 14:01 (vor 554 Tagen) @ Bit

....am 86er waren serienmäßig vorne 18mm und hinten 15,5mm
gruß
thomas

Stabilisator nachrüsten

gyrospita, Monday, 16.01.2023, 14:01 (vor 553 Tagen) @ spike

....am 86er waren serienmäßig vorne 18mm und hinten 15,5mm
gruß
thomas

Richtig. Und genau die habe ich noch liegen, falls einer möchte. Die passen aber nicht an das Auto vom Themenersteller. Er braucht den für frühe Modelle (d.h. viel Spaß beim Suchen).

Vorne gab es keine Änderungen, alle Baujahre gleich.

Stabilisator nachrüsten

Bit, Dresden, Sunday, 05.03.2023, 23:41 (vor 505 Tagen) @ Bit

Hallo :-)

Danke nochmal für eure Hilfe zu meinem Thema!

Den 14er Stabi habe ich nun an der Hinterachse nachgerüstet.
Bin noch etwas hin- und hergerissen ob ich es gut finde oder nicht.
Positiv: erhebliche Verminderung der Neigung bei Kurvenfahrt
Negativ: irgendwie weniger "Oldtimer fahren" jetzt. Es ist nicht nur als würde ich plötzlich ein Auto der 90er fahren, das Fahrverhalten(bis auf die Kurvenneigung) fühlt sich irgenwie etwas schlechter an als wie zuvor. Kann es nicht erklären, ist wahrscheinlich auch nur Einbildung

drei Fragen habe ich an euch:

Mindert der nachgerüstete Stabi an der Antriebsachse ohne Sperrdiff etwas die Kraftübertragung? Ich habe den Eindruck, dass er vorher etwas lockerer beschleunigte.

Muss für meinen Fall an den Enden des Stabis unbedingt gebohrt und mit Splint u. U-Scheibe gesichert werden? Wenn ja, dann nur in dieser Weise oder gibt es auch andere Möglichkeiten? Mein neuer HSS-G Bohrer stellte sich dabei als ein eher oberflächlicher Typ heraus.

An der Vorderachse misst mein Stabi nur 16mm. Das wundert mich, den zeigts mir nicht im Teilekatalog an. Sollte ich den besser durch einen dickeren ersetzten?


Danke im Voraus!

Grüße :-) :-)

Stabilisator nachrüsten

Eric65, Straubing, Monday, 06.03.2023, 11:09 (vor 504 Tagen) @ Bit

Hallo Bit,

... wenn ein hinterer Stabilisator nachgerüstet wird, an einem Fahrzeug, das bis dato keinen hatte, sollte der Vordere ebenfalls angepasst werden, denn die beiden Stabilisatoren, vorne + hinten stellen eine "Einheit" dar und bestimmen sehr stark das Fahrverhalten ob tendenziell über- oder untersteuernd.

Du dürftest jetzt an deinem Fahrzeug ein tendenziell übersteuerndes Fahrverhalten haben, was sehr gewöhnungsbedürftig ist und nur Fahrern mit einem aktiven Fahrstihl gelegen kommt. Für eine Komfortlimousine ist das nix. :-(

Tausche den Vorderen ebenfalls aus gegen einen Stärkeren, der zum Hinteren passt, sollte der 19 mm sein...

http://de.bmwfans.info/parts-catalog/E28/Europe/520i-M20/browse/front_axle/stabilizer_f...

... du wirst überrascht sein, wie das nun fährt. :-)

Gruß Eric

http://de.bmwfans.info/parts-catalog/E28/Europe/520i-M20/browse/rear_axle/stabilizer_rear/

PS.: Je nach Bj muss/kann/sollte der Stabi hinten mit Splint und Scheibe gesichert werden, ist keine Splintbohrung vorhanden, spar´s dir.

Stabilisator nachrüsten

Bit, Dresden, Tuesday, 07.03.2023, 13:23 (vor 503 Tagen) @ Eric65

Danke für die Antwort!

Warum vorne 19mm? Da ich hinten den 14er verbaut habe und nicht den 15,5mm, hätte ich eher auf 17mm oder 18mm spekuliert.
Jemand schrieb hier auch, dass beim 520i ab 86 vorn 18mm und hinten 15,5mm serienmäßig verbaut waren. Deshalb wundert mich das

Grüße :-)

Stabilisator nachrüsten

Eric65, Straubing, Tuesday, 07.03.2023, 16:05 (vor 503 Tagen) @ Bit

Danke für die Antwort!

Warum vorne 19mm? Da ich hinten den 14er verbaut habe und nicht den 15,5mm, hätte ich eher auf 17mm oder 18mm spekuliert.
Jemand schrieb hier auch, dass beim 520i ab 86 vorn 18mm und hinten 15,5mm serienmäßig verbaut waren. Deshalb wundert mich das

Grüße :-)

... Alternativ natürlich auch 18mm, nur 16mm Vorne harmoniert nicht mit einem Stabi hinten.

Das Einlenkverhalten wird übersteuernd im nun extrem schmalen Grenzbereich, ... da ist die Kiste mit der Hinterachse schon am Ausbrechen und das Heck überholt dich, also nicht im öffentlichen Straßenverkehr ausprobieren, höchstens grooooßer Parkplatz! :-) ... außer du beherrschst das Driften, dann kannst´e nen Slide im Kreisverkehr riskieren ;-)

Gruß Eric

Stabilisator nachrüsten

woife, Tuesday, 07.03.2023, 16:41 (vor 503 Tagen) @ Bit

Servus,

Meines Erachtens verhält es sich wie folgt, ohne Stabi an der Hinterachse war vorne ein 18mm Stabi verbaut, evtl auch kleiner, bin mir nur nicht sicher so einen schon mal in der Hand gehabt zu haben.

Mit Stabi an der Hinterachse war vorne ein 19mm verbaut. M5 und manche Fahrwerkskombinationen hatten je nachdem einen 21mm oder auch 25mm Stabi vorne.

Gruß
Woife

Stabilisator nachrüsten

Bit, Dresden, Tuesday, 07.03.2023, 13:50 (vor 503 Tagen) @ Bit

zur vorangegangenen Nachricht kann ich noch hinzufügen, dass ich kein Übersteuern feststellen konnte.

Zum Testen habe ich, als "Bahne frei Kartoffelbrei" war, mit 50-70kmh in einige Kurven stakt eingelenkt, bis er leicht ins Rutschen kam. Dabei hat sich der Wagen nicht einmal auch nur etwas gedreht. Somit vermute ich, dass er entweder an beiden Achsen gleichzeitig ins rutschen kommt oder etwas eher an der VA.

Berichtigt mich bitte, falls ich da etwas falsch verstanden haben sollten mit der Über- u. Untersteuerung.

Grüße :-)

Stabilisator nachrüsten

Bit, Dresden, Friday, 25.08.2023, 21:59 (vor 332 Tagen) @ Bit

Hallo

Danke für eure Hilfe!

Nun das Fazit:
Habe nun an der Vorderachse den 19mm Stabi verbaut und bin schon einige Zeit damit unterwegs.
Von Anfang an harmonierte das Fahrverhalten (wieder). Die Kurvenneigung ist erheblich und auch mehr als ausreichend reduziert nach dieser Umrüstung.

Vorher: 16mm vorn, hinten nix
Nachher: 19mm vorn, 15,5mm hinten
520i K-Jet 1982
(Falls mal jemanden das gleiche umtreibt und er sich fragt, wie in diesem Fall das Fazit lautet)

Danke nochmals!

Grüße :-)

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum