Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages

Motor ruckelt (Allgemein)

EinSteinE28, Stuttgart, Tuesday, 12.03.2024, 09:39 (vor 35 Tagen)

Guten Morgen,

Ich habe seit längerer Zeit ein Problem mit meinem 520i von 83.
Beim Beschleunigen fängt der Wagen heftig an zu ruckeln und zuckeln. Dieser Fehler ist aber nicht permanant vorhanden, sondern tritt plötzlich ohne Anlass auf. Im Winter fahre ich sogar monatelang ohne dieses Problem.
Ich habe mittlerweile auch LMM, die komplette Zündanlage bis auf die Zündspule, Schläuche zum LMM, sowie den Benzinfilter gewechselt. Außerdem wurden die Schläuche abgesprüht und auf Dichtheit geprüft. Leider keine Besserung nur hohe Kosten. Das Ruckeln fängt meisten bei ca 2500 Umdrehungen an , beschleunigt man dann trotzdem weiter kommt der Wagen dann bei ca 5000 Umdrehungen sehr kräftig und spurtstark. Selbst in der Ruckelphase( manchmal wochenlang) gelingen auch Fahrten ohne jede Störung. In einem anderen Forum habe ich gelesen das ein neues Benzinpumpenrelais das Problem beseitigen kann. Das habe ich aber vor 1-2 Jahren schon erneuert. Ein neuer Dichtungssatz für die Einspritzdüsen sowie ein neuer Benzdruckregler ist schon bestellt und wird die Tage eingebaut. Da bezweifle ich aber dass das die Probleme beseitigen wird. Ich bin also ziemlich ratlos und weiß nicht mehr weiter, vlt hat ja hier jemand eine Idee was das Problem verursacht?

Viele Grüße Calvin :)

Motor ruckelt

ArktisM535, Tuesday, 12.03.2024, 10:15 (vor 35 Tagen) @ EinSteinE28

Guten Morgen,

Ich würde mal ein Manometer vor die Einspritzleiste einbauen. Du kannst es mit einem Adapterschlauch unter der Motorhaube zur Windschutzscheibe hin herausführen. So kannst du den Benzindruck live beobachten.
Falls unauffällig während dem ruckeln ist die Kraftstoffversorgung nicht die Ursache.

Viele Grüße
Sebastian

Guten Morgen,

Ich habe seit längerer Zeit ein Problem mit meinem 520i von 83.
Beim Beschleunigen fängt der Wagen heftig an zu ruckeln und zuckeln. Dieser Fehler ist aber nicht permanant vorhanden, sondern tritt plötzlich ohne Anlass auf. Im Winter fahre ich sogar monatelang ohne dieses Problem.
Ich habe mittlerweile auch LMM, die komplette Zündanlage bis auf die Zündspule, Schläuche zum LMM, sowie den Benzinfilter gewechselt. Außerdem wurden die Schläuche abgesprüht und auf Dichtheit geprüft. Leider keine Besserung nur hohe Kosten. Das Ruckeln fängt meisten bei ca 2500 Umdrehungen an , beschleunigt man dann trotzdem weiter kommt der Wagen dann bei ca 5000 Umdrehungen sehr kräftig und spurtstark. Selbst in der Ruckelphase( manchmal wochenlang) gelingen auch Fahrten ohne jede Störung. In einem anderen Forum habe ich gelesen das ein neues Benzinpumpenrelais das Problem beseitigen kann. Das habe ich aber vor 1-2 Jahren schon erneuert. Ein neuer Dichtungssatz für die Einspritzdüsen sowie ein neuer Benzdruckregler ist schon bestellt und wird die Tage eingebaut. Da bezweifle ich aber dass das die Probleme beseitigen wird. Ich bin also ziemlich ratlos und weiß nicht mehr weiter, vlt hat ja hier jemand eine Idee was das Problem verursacht?

Viele Grüße Calvin :)

Motor ruckelt

M.S., Straubing-Bogen, Sunday, 07.04.2024, 14:06 (vor 9 Tagen) @ EinSteinE28
bearbeitet von M.S., Sunday, 07.04.2024, 14:12

Guten Morgen,

Ich habe seit längerer Zeit ein Problem mit meinem 520i von 83.
Beim Beschleunigen fängt der Wagen heftig an zu ruckeln und zuckeln. Dieser Fehler ist aber nicht permanant vorhanden, sondern tritt plötzlich ohne Anlass auf. Im Winter fahre ich sogar monatelang ohne dieses Problem.
Ich habe mittlerweile auch LMM, die komplette Zündanlage bis auf die Zündspule, Schläuche zum LMM, sowie den Benzinfilter gewechselt. Außerdem wurden die Schläuche abgesprüht und auf Dichtheit geprüft. Leider keine Besserung nur hohe Kosten. Das Ruckeln fängt meisten bei ca 2500 Umdrehungen an , beschleunigt man dann trotzdem weiter kommt der Wagen dann bei ca 5000 Umdrehungen sehr kräftig und spurtstark. Selbst in der Ruckelphase( manchmal wochenlang) gelingen auch Fahrten ohne jede Störung. In einem anderen Forum habe ich gelesen das ein neues Benzinpumpenrelais das Problem beseitigen kann. Das habe ich aber vor 1-2 Jahren schon erneuert. Ein neuer Dichtungssatz für die Einspritzdüsen sowie ein neuer Benzdruckregler ist schon bestellt und wird die Tage eingebaut. Da bezweifle ich aber dass das die Probleme beseitigen wird. Ich bin also ziemlich ratlos und weiß nicht mehr weiter, vlt hat ja hier jemand eine Idee was das Problem verursacht?

Viele Grüße Calvin :)


Es gibt viele Möglichkeiten dafür.

Mechanisch können weichgeklopfte Motorlager sowas begünstigen. Der Motor bewegt sich in den Lagern und kann sich damit selbst Gas geben und auch wegnehmen. Dann springt er wie ein Bock... das gilt ganz besonders für Fahrzeuge ohne Seilzug mit Hebelmechanik über Stangen.

Dasselbe passiert auch, wenn man den Gaszug zu stramm einstellt. Der braucht ein gewisses Totspiel, ebenso der Drosselklappenschalter. Der Schalter braucht aber kein Spiel auf der Drosselklappe... sonst hat man gleich den nächsten Beitrag zum Springbock. Bewegt sich der Motor kann zu kleines Spiel im Seilzug die Anreicherung ein- und ausschalten...

Da es am Seilzug eine Rändelmutter gibt: der Test benötigt 30 Sekunden Arbeit...

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum