Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages

2,7 l eta Umbau, Alpina B3? (Allgemein)

NIlsB @, Saturday, 25.05.2024, 14:12 (vor 19 Tagen)

Hallo,
Ich besitze einen handgeschaltenen 525e mit Aerodynamik-Kit in Silber. Auf dem geradigen Motor 431.000 km. Dieser ist auch noch voll funktionsfähig. Ein zweiter Motor(ebenfalls der Eta 129 ps) mit ca. 280 Tausend steht mir ebenfalls zur Verfügung. Der eta Motor ist zwar so ziemlich der beste Alltagsmotor, fährt sich jedoch etwas langweilig. Deshalb wollte ich den zweiten Motor umbauen, um mit realistischen Buget eine Leistungssteigerung zu erreichen. Man sieht ja immer 320i; 325i Zylinderkopf und so aber was jetzt genau zu einem sinnvollen Ergebnis führt ist mir bis jetzt unklar. Ist dass dann nicht ein Alpina B3 Umbau? Welche Teile muss ich besorgen und worauf muss ich achten, was sollte ich bei dem Motor neu machen?
Vielen Dank schonmal.
Freue mich auf alle Antworten.
MFG Nils Bass

Tags:
525e, ETA, Tuning

Avatar

2,7 l eta Umbau, Alpina B3?

JET, Saturday, 25.05.2024, 15:44 (vor 19 Tagen) @ NIlsB

Hallo,
fangen wir doch mal von vorne an.
Wie hoch darf denn Dein Budget dafür sein.
Einen Motor, egal welcher, der 280.000km auf der Uhr hat, sollte mal so ziemlich komplett zerlegt, überprüft und in großen Teile revidiert bzw. die Verschleißteile ersetzt werden.
Alleine dafür wird schon eine beträchtliche Summe nur für die Ersatzteile fällig.
Dann Kommt die nächste Frage: selbst bauen, oder machen lassen?
Als nächstes müsste man wissen, um welchen ETA-Motor es sich bei Deinem handelt.
Es gibt mind. 3 Varianten/Ausführungen.
Genauer weiß man es, wenn er geöffnet ist.
Danach und nach dem Zustand des Motors richtet es sich, was im Zuge der Revision verbessert
werden kann.
Dafür wird es recht schwer, jetzt einen Betrag fest zu legen.

Grüße aus dem Oberbergischen

2,7 l eta Umbau, Alpina B3?

NIlsB @, Saturday, 25.05.2024, 15:59 (vor 19 Tagen) @ JET
bearbeitet von NIlsB, Saturday, 25.05.2024, 16:08

Hallo,
fangen wir doch mal von vorne an.
Wie hoch darf denn Dein Budget dafür sein.
Einen Motor, egal welcher, der 280.000km auf der Uhr hat, sollte mal so ziemlich komplett zerlegt, überprüft und in großen Teile revidiert bzw. die Verschleißteile ersetzt werden.
Alleine dafür wird schon eine beträchtliche Summe nur für die Ersatzteile fällig.
Dann Kommt die nächste Frage: selbst bauen, oder machen lassen?
Als nächstes müsste man wissen, um welchen ETA-Motor es sich bei Deinem handelt.
Es gibt mind. 3 Varianten/Ausführungen.
Genauer weiß man es, wenn er geöffnet ist.
Danach und nach dem Zustand des Motors richtet es sich, was im Zuge der Revision verbessert
werden kann.
Dafür wird es recht schwer, jetzt einen Betrag fest zu legen.

Grüße aus dem Oberbergischen

Danke schonmal für die schnelle Antwort.
Gibt es von den 129 ps Modell auch nochmal 3 Varianten?
Der Motor sollte eigentlich gut sein, der kam aus einem zerrosteten.
Budget ist halt die Frage, ab wie viel das Ganze Sinn macht.
Und natürlich selber umbauen;).
MFG

Avatar

2,7 l eta Umbau, Alpina B3?

JET, Saturday, 25.05.2024, 16:41 (vor 19 Tagen) @ NIlsB

Hallo,
als 129PS-Variante würde ich da von außen betrachtet nicht mehr viel drauf wetten.
Nur innere Werte zählen ja bekanntlich. (Kopf? Kolbenform?)
Ob das Sinn oder Unsinn ist/wird muss jeder, der sich mit so was befasst, selbst entscheiden.
Wenn man dann aber ein sauberes Fahrzeug hat und das gerne behalten möchte, macht es sicher
schon mehr Sinn.
Soll es dann durchgeführt werden, muss man sich im klaren sein, das man in den meisten Fällen den Invest nicht mehr zurück bekommt.
Viel Erfolg bei Deiner Entscheidung.

Grüße aus dem Oberbergischen

2,7 l eta Umbau, Alpina B3?

NIlsB @, Saturday, 25.05.2024, 16:51 (vor 19 Tagen) @ JET

Hallo,
als 129PS-Variante würde ich da von außen betrachtet nicht mehr viel drauf wetten.
Nur innere Werte zählen ja bekanntlich. (Kopf? Kolbenform?)
Ob das Sinn oder Unsinn ist/wird muss jeder, der sich mit so was befasst, selbst entscheiden.
Wenn man dann aber ein sauberes Fahrzeug hat und das gerne behalten möchte, macht es sicher
schon mehr Sinn.
Soll es dann durchgeführt werden, muss man sich im klaren sein, das man in den meisten Fällen den Invest nicht mehr zurück bekommt.
Viel Erfolg bei Deiner Entscheidung.

Grüße aus dem Oberbergischen

Hallo,
Vielen Dank für die Infos. Aber für den generellen Umbau ist dann der 2l oder 2,5l Zylinderkopf geeignet, welches Steuergerät usw.
LG

2,7 l eta Umbau, Alpina B3?

Eric65, Straubing, Saturday, 25.05.2024, 17:41 (vor 19 Tagen) @ NIlsB

Hallo Nils,

bevor wir hier jetzt wieder das Rad (bzw. den 27i) neu erfinden, mach dich bitte im E30 Forum schlau zum Thema "27i", da steht alles drin, alle Varianten, welche Leistungen erzielt werden können und welche weiteren Umbauten nötig sind, ... Getriebe, Achstrieb, Bremse, Fahrwerk ...

Nur die Kosten, die da genannt werden, kannst du verdoppeln. Die Revision eines normalen M20 verschlingt schon 4 - 6K, Leistungssteigerungen mit Umbauten und Spezialteilen werden schnell 5-stellig.

Gruß Eric


... 28i (2752 ccm) M20 im E30, Kat, 180 PS stark, 230 Km/h schnell :-)

[image]

... 525e, 125 PS, hochverdichtet, Kat, optimiert mit Ein-Geber-Motronic 1.3, 200 Km/h schnell bei nur 8,9 L/100 Km.

[image]

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum