Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages

Motorruckeln unter Last - Erfahrungsbericht (Allgemein)

ETA-Schorsch, Haßfurt, Sunday, 20.11.2022, 18:22 (vor 80 Tagen)

Möchte Euch meine Erfahrung mit meinem Ur-ETA 81er Vorserienmodell mit Motorruckeln unter Last nicht vorenthalten:

Letztes Jahr fing er urplötzlich unter Last zum Ruckeln an.
1. Zündkerzen, Verteilerfinger und Kappe waren rel. neu (< 10.000 km)
2. Zündspule erneuert
3. Kraftstofffilter & Pumpe (war zu hören) erneuert
4. Zündkabel erneuert
5. Luftmengenmesser geprüft
6. DME-Relais & Spritpumpenrelais erneuert - sollte alle 90.000km gemacht werden
7. Drosselklappenschalter geprüft und justiert => Schubabschaltung ging wieder:)
8. Faltenbalg zwischen Ansaugbrücke und Drosselklappe erneuert
9. Benzindruckregler getauscht

Motorbrand aufgrund von Explosion - Feuerstoß kam aus dem Ansaugtrakt Richtung Scheinwerfer vorne links - ergo war es ein Zündproblem.

Alf - ein M20 Spazialist und Tuner hat mir den Brandschaden repariert, nachdem ich ein Spenderfhrzeug gefunden hatte.

Der Fehler schien mitverbrannt, denn der Motor lief wieder gut, doch nach kurzer Zeit fing der Spuk wieder an: Ruckeln unter Last - im Leerlauf und bei gemütichem Gleiten alles top.
BMW-Meister-Diagnose Zündprobleme 4. oder 5. Zylinder
1. Kerzen getauscht - 4. Zylinder verrusst und mit Schlammbildung - Motor ruckelt noch
2. Zündkabel erneuert - Motor ruckelt noch
3. Verteilerkappe (war vom Spender) zeigte einen Riß ca. 1 mm stark => erneuert und Fehler war erst mal weg
4. Bei Überholvorgang und Vollgas dann komplettausstieg des Motors bei 3200 rpm - fing sich wieder
5. Zündkabel von Spule zur Kappe erneuert (Kontaktfehler in Zündkabeln führen zu tollen Spinnereien habe ich heuer gelernt an anderen Fahrzeugen) - Motor steigt aus unter Vollast ab 3.000 rpm und springt nicht mehr an - kein Zündfunke mehr
6. Zündspule getauscht - erfolglos - Motor läuft gar nicht mehr
7. Verteilerfinger gecheckt und gemessen - 1140 Ohm wie der neue und optisch unauffällig
8. Verteilerkappe geprüft (i.O.) und gereinigt - hatte ja bloß 100 km gelaufen zeigte aber starken Abbrand
9. Neuen Verteiler als letzte unlogische Verzweiflungstat verbaut => Fehler derzeit komplett weg - Vollgas von 1000 - 4200 rpm ohne Probleme :) - Eta schläft jetzt

Die Moral von der Geschicht:
Unterschätze den Verteilerfinger nicht und Widerstände in der Zündung sind ein böser Wicht

Ich nehme an, dass der neue Verteilerfinger (von autodoc) auch die verbrannte Ursache des Motorruckeln unter Last war.

Gute Fahrt wünscht Euch
Georg

PS: Habe einige E 28-Teile abzugeben, da ich Platzmangel habe

Tags:
Motorruckeln unter Last, Verteilerfinger, Zündprobleme


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum