Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages

SI Anzeige nicht rückstellbar und Frage zu TeileNr Kabelbaum (Allgemein)

kiefer @, 66386 St. Ingbert /öfters auch Wiesbaden, Samstag, 01.05.2021, 23:30 (vor 14 Tagen)

Hi,

nach der Winterpause hab ich den e28 kürzlich wieder angeschmissen, und die SI-Anzeige leuchtete direkt dauerhaft (Ölservice blieb dunkel, lediglich Inspektion leuchtete mit 4 Lämpchen, dauerhaft)
Die SI-Anzeige (Inspektion) lässt sich nicht zurückstellen via Rücksteller (getestet mit 2 verschiedenen Rückstellern, als auch mit einer Büroklammer).
Das Kombiinstrument wurde von Andreas saniert vor ca 3 Jahren, war aktuell erneut bei ihm zur Prüfung, und ist in Ordnung bzw ließ sich bei ihm problemlos zurücksetzen. Daher liegt der Verdacht (auch von Andreas) nahe, dass der Defekt am Auto zu suchen ist.
Es handelt sich um einen 122 PS eta, aus 09/1985, kleine Diagnosebuchse, VIN 0803484.
Wo würdet ihr anfangen zu suchen? Idealerweise bitte für elektrische Laien erläutern, wäre hilfreich in meinem Fall :-).

Wo finde ich hier den Kabelbaum, welcher von Diagnosebuchse bis zum Sicherungskasten verläuft - oder bin ich hier in der falschen Übersicht (finde diesen nämlich nicht) ?

https://www.realoem.com/bmw/de/partgrp?id=4231-EUR-09-1985-E28-BMW-525e&mg=61

Habe mal mit einem anderen 122 PS Motor im Fundus verglichen... dessen Kabelbaum geht von der Diagnosebuchse aus am Block entlang... bei meinem eta geht er von der Buchse aus entlang am Luftfiltergehäuse zum Sicherungskasten.

Gruß & danke,
Stefan

SI Anzeige nicht rückstellbar und Frage zu TeileNr Kabelbaum

M.S. @, Straubing-Bogen, Sonntag, 02.05.2021, 10:01 (vor 14 Tagen) @ kiefer
bearbeitet von M.S., Sonntag, 02.05.2021, 10:05

Hi,

nach der Winterpause hab ich den e28 kürzlich wieder angeschmissen, und die SI-Anzeige leuchtete direkt dauerhaft (Ölservice blieb dunkel, lediglich Inspektion leuchtete mit 4 Lämpchen, dauerhaft)
Die SI-Anzeige (Inspektion) lässt sich nicht zurückstellen via Rücksteller (getestet mit 2 verschiedenen Rückstellern, als auch mit einer Büroklammer).
Das Kombiinstrument wurde von Andreas saniert vor ca 3 Jahren, war aktuell erneut bei ihm zur Prüfung, und ist in Ordnung bzw ließ sich bei ihm problemlos zurücksetzen. Daher liegt der Verdacht (auch von Andreas) nahe, dass der Defekt am Auto zu suchen ist.
Es handelt sich um einen 122 PS eta, aus 09/1985, kleine Diagnosebuchse, VIN 0803484.
Wo würdet ihr anfangen zu suchen? Idealerweise bitte für elektrische Laien erläutern, wäre hilfreich in meinem Fall :-).

Wo finde ich hier den Kabelbaum, welcher von Diagnosebuchse bis zum Sicherungskasten verläuft - oder bin ich hier in der falschen Übersicht (finde diesen nämlich nicht) ?

https://www.realoem.com/bmw/de/partgrp?id=4231-EUR-09-1985-E28-BMW-525e&mg=61

Habe mal mit einem anderen 122 PS Motor im Fundus verglichen... dessen Kabelbaum geht von der Diagnosebuchse aus am Block entlang... bei meinem eta geht er von der Buchse aus entlang am Luftfiltergehäuse zum Sicherungskasten.

Gruß & danke,
Stefan


Die Diagnosebuchse war und ist immer Bestandteil des Motorkabelbaums. Ausnahmslos.

Also hat dein Motorkabelbaum Probleme.

Das ist mit der kleinen Buchse aber völlig normal. Bei 99% fehlt die Abdeckkappe oder steht offen oder ist simpel weggebrochen... ist ja meistens sowas von wurscht. Sorry dass ich da so hart bin, jahrelange Ignoranz mancher Fahrer macht hier aggressiv... wenn man dann sowas regelmäßig reparieren oder tauschen darf. Da redet man 20 Jahre gegen einen Wand...

Und auch mit der Kappe ist die Buchse nur wenig wasserdicht. 35 Jahre sind schon lang.

Die Pins oxidieren gewaltig. Auch wenn sie noch gut silbrig aussehen, die Oxydschicht ist hart. Meist hilft nur austauschen der Pins, die Reinigungssprays schaffen es in aller Regel nicht mehr.

Es gibt dann noch den großen Motorstecker in den Sicherungskasten. Dort liegen dieselben Pins drin. Drüber ist ebenfalls eine Kappe zur Abdichtung gegen Spritzwasser. Da die manchmal auch locker ist... ist die auch gerne wurscht oder fehlt auch, weggeflogen.

Diese Pins sind genauso empfindlich gegen Nässe. Rächt sich nur später mit nicht mehr fahren.

Den Büroklammer Test 1 mit 7 kann man gerne wiederholen... nur ist gerade der Massepin 1 ganz besonders stark verkrustet. Erfolgversprechender ist Pin 7 direkt gegen Masse vom Motorblock, 3 und 10 Sekunden je nach Wunsch, Öl oder Inspection.

Die meisten Diagnosegeräte erwarten dort noch eine Versorgungsspannung um den Timer zu triggern. Nada, die 12V Leitung sieht meistens genauso übel aus und starten deshalb nicht mehr.

Langfristig hilft nur Pins tauschen, Kappe schön drauf und etwas Kontaktspray alle paar Jahre.

SI Anzeige nicht rückstellbar und Frage zu TeileNr Kabelbaum

kiefer @, 66386 St. Ingbert /öfters auch Wiesbaden, Sonntag, 02.05.2021, 10:41 (vor 14 Tagen) @ M.S.

Die Diagnosebuchse war und ist immer Bestandteil des Motorkabelbaums. Ausnahmslos.

Also hat dein Motorkabelbaum Probleme.

Das ist mit der kleinen Buchse aber völlig normal. Bei 99% fehlt die Abdeckkappe oder steht offen oder ist simpel weggebrochen... ist ja meistens sowas von wurscht. Sorry dass ich da so hart bin, jahrelange Ignoranz mancher Fahrer macht hier aggressiv... wenn man dann sowas regelmäßig reparieren oder tauschen darf. Da redet man 20 Jahre gegen einen Wand...

Und auch mit der Kappe ist die Buchse nur wenig wasserdicht. 35 Jahre sind schon lang.

Die Pins oxidieren gewaltig. Auch wenn sie noch gut silbrig aussehen, die Oxydschicht ist hart. Meist hilft nur austauschen der Pins, die Reinigungssprays schaffen es in aller Regel nicht mehr.

Es gibt dann noch den großen Motorstecker in den Sicherungskasten. Dort liegen dieselben Pins drin. Drüber ist ebenfalls eine Kappe zur Abdichtung gegen Spritzwasser. Da die manchmal auch locker ist... ist die auch gerne wurscht oder fehlt auch, weggeflogen.

Diese Pins sind genauso empfindlich gegen Nässe. Rächt sich nur später mit nicht mehr fahren.

Den Büroklammer Test 1 mit 7 kann man gerne wiederholen... nur ist gerade der Massepin 1 ganz besonders stark verkrustet. Erfolgversprechender ist Pin 7 direkt gegen Masse vom Motorblock, 3 und 10 Sekunden je nach Wunsch, Öl oder Inspection.

Die meisten Diagnosegeräte erwarten dort noch eine Versorgungsspannung um den Timer zu triggern. Nada, die 12V Leitung sieht meistens genauso übel aus und starten deshalb nicht mehr.

Langfristig hilft nur Pins tauschen, Kappe schön drauf und etwas Kontaktspray alle paar Jahre.


Hi,
dann freut es mich ja, dass ich zu dem einen Prozent gehöre, dessen Kappe stets auf der Buchse drauf ist und war ;-). Auch der Stecker zum Sicherungskasten ist mit Kappe versehen, also diesem Plastikschuber da... und sie sieht zu zumindesten äußerlich noch arg schick aus.
Beide Rücksteller gehen nach 12 bis 14 Sekunden jeweils ordnungsgemäß aus.
Der Wagen sieht seit 15 Jahren auch nicht mehr wirklich schlechtes Wetter, wobei die Luftfeuchtigkeit da ja schon eindringen kann.
Ich reinige mal die Kontakte akribisch, und wenn nochmals ein Lämpchen angeht und beide Rücksteller nicht funzen, probiere ich mal die von Dir erwähnte Methode. Danke.
Nichtsdestotrotz, auf welcher Bildtafel finde ich denn meinen Motorkabelbaum?
Gruß,
Stefan

SI Anzeige nicht rückstellbar und Frage zu TeileNr Kabelbaum

M.S. @, Straubing-Bogen, Sonntag, 02.05.2021, 10:53 (vor 14 Tagen) @ kiefer

Die Diagnosebuchse war und ist immer Bestandteil des Motorkabelbaums. Ausnahmslos.

Also hat dein Motorkabelbaum Probleme.

Das ist mit der kleinen Buchse aber völlig normal. Bei 99% fehlt die Abdeckkappe oder steht offen oder ist simpel weggebrochen... ist ja meistens sowas von wurscht. Sorry dass ich da so hart bin, jahrelange Ignoranz mancher Fahrer macht hier aggressiv... wenn man dann sowas regelmäßig reparieren oder tauschen darf. Da redet man 20 Jahre gegen einen Wand...

Und auch mit der Kappe ist die Buchse nur wenig wasserdicht. 35 Jahre sind schon lang.

Die Pins oxidieren gewaltig. Auch wenn sie noch gut silbrig aussehen, die Oxydschicht ist hart. Meist hilft nur austauschen der Pins, die Reinigungssprays schaffen es in aller Regel nicht mehr.

Es gibt dann noch den großen Motorstecker in den Sicherungskasten. Dort liegen dieselben Pins drin. Drüber ist ebenfalls eine Kappe zur Abdichtung gegen Spritzwasser. Da die manchmal auch locker ist... ist die auch gerne wurscht oder fehlt auch, weggeflogen.

Diese Pins sind genauso empfindlich gegen Nässe. Rächt sich nur später mit nicht mehr fahren.

Den Büroklammer Test 1 mit 7 kann man gerne wiederholen... nur ist gerade der Massepin 1 ganz besonders stark verkrustet. Erfolgversprechender ist Pin 7 direkt gegen Masse vom Motorblock, 3 und 10 Sekunden je nach Wunsch, Öl oder Inspection.

Die meisten Diagnosegeräte erwarten dort noch eine Versorgungsspannung um den Timer zu triggern. Nada, die 12V Leitung sieht meistens genauso übel aus und starten deshalb nicht mehr.

Langfristig hilft nur Pins tauschen, Kappe schön drauf und etwas Kontaktspray alle paar Jahre.

Hi,
dann freut es mich ja, dass ich zu dem einen Prozent gehöre, dessen Kappe stets auf der Buchse drauf ist und war ;-). Auch der Stecker zum Sicherungskasten ist mit Kappe versehen, also diesem Plastikschuber da... und sie sieht zu zumindesten äußerlich noch arg schick aus.
Beide Rücksteller gehen nach 12 bis 14 Sekunden jeweils ordnungsgemäß aus.
Der Wagen sieht seit 15 Jahren auch nicht mehr wirklich schlechtes Wetter, wobei die Luftfeuchtigkeit da ja schon eindringen kann.
Ich reinige mal die Kontakte akribisch, und wenn nochmals ein Lämpchen angeht und beide Rücksteller nicht funzen, probiere ich mal die von Dir erwähnte Methode. Danke.
Nichtsdestotrotz, auf welcher Bildtafel finde ich denn meinen Motorkabelbaum?
Gruß,
Stefan

Hallo Stefan,

der Motorkabelbaum findet sich hier...

http://de.bmwfans.info/parts-catalog/E28/Europe/525e-M20/L-M/browse/engine_electrical_s...

Erfolgversprechend wäre aber, mit deiner VIN ins Rennen zu gehen, dann schlüsselt er sich meistens auf.

Willkommen im 1% Club :-)

Gruß

Martin

Avatar

SI Anzeige nicht rückstellbar und Frage zu TeileNr Kabelbaum

Andreas Schneider @, 73312 Geislingen, Sonntag, 02.05.2021, 17:49 (vor 14 Tagen) @ kiefer

Hi,

Ich reinige mal die Kontakte akribisch, und wenn nochmals ein Lämpchen angeht und beide Rücksteller nicht funzen, probiere ich mal die von Dir erwähnte Methode. Danke.

Am Pin 7 sollte die Spannung die vom Kombi kommt gegen Masse zu messen sein.
Das wäre mal das erste Indiz für den Erfolg.

Gruß
Andi

--
Admin E24 Forum
* Reparaturhilfen E24 * Cockpit Reparaturen *
* Anfragen nur zu Reparaturen von Cockpit - für alles andere ist das Forum da *
* Ich verteile keine Schaltpläne per Mail - benutze Google! *

SI Anzeige nicht rückstellbar und Frage zu TeileNr Kabelbaum

M.S. @, Straubing-Bogen, Montag, 03.05.2021, 10:51 (vor 13 Tagen) @ Andreas Schneider

Hi,

Ich reinige mal die Kontakte akribisch, und wenn nochmals ein Lämpchen angeht und beide Rücksteller nicht funzen, probiere ich mal die von Dir erwähnte Methode. Danke.


Am Pin 7 sollte die Spannung die vom Kombi kommt gegen Masse zu messen sein.
Das wäre mal das erste Indiz für den Erfolg.

Gruß
Andi

Stimmt, es wird ja ein PullUp Widerstand für den Eingang verwendet. TTL ? 5V ?

Jep, damit wäre zumindest die Verbindung leicht zu prüfen.

Masse wäre ja easy zum Block hin zu prüfen.

Avatar

SI Anzeige nicht rückstellbar und Frage zu TeileNr Kabelbaum

Andreas Schneider @, 73312 Geislingen, Montag, 03.05.2021, 19:59 (vor 12 Tagen) @ M.S.
bearbeitet von Andreas Schneider, Montag, 03.05.2021, 20:25


Am Pin 7 sollte die Spannung die vom Kombi kommt gegen Masse zu messen sein.
Das wäre mal das erste Indiz für den Erfolg.


Stimmt, es wird ja ein PullUp Widerstand für den Eingang verwendet. TTL ? 5V ?

sollte ca 12 Volt sein, grade am lebenden Objekt gemessen.
Auf der Platine wird das dann halbiert, damit der Chip nicht gegrillt wird.

Gruß
Andi

--
Admin E24 Forum
* Reparaturhilfen E24 * Cockpit Reparaturen *
* Anfragen nur zu Reparaturen von Cockpit - für alles andere ist das Forum da *
* Ich verteile keine Schaltpläne per Mail - benutze Google! *

Avatar

@Andi: Ist mir da was entgangen ? ...

e28ronny ⌂ @, Hannover, Freitag, 07.05.2021, 13:05 (vor 9 Tagen) @ Andreas Schneider

... PIN 7 an der kleinen Buchse ist die Reset-Leitung, welche über einen Begrenzungswiderstand auf Masse gezogen wird (oder besser: sollte, die Büroklammertechniker schießen sich ja gern mal das EEprom ). Ein Plus auf der 7 sehe ich da eher kontra-produktiv...
Gruß Ronny

--
Paradox ist, wenn man gegen die NSA meckert, jedoch bei Facebook, Twitter, Paypal, Instagram oder WhatsApp angemeldet ist.

@Andi: Ist mir da was entgangen ? ...

M.S. @, Straubing-Bogen, Freitag, 07.05.2021, 16:16 (vor 9 Tagen) @ e28ronny

... PIN 7 an der kleinen Buchse ist die Reset-Leitung, welche über einen Begrenzungswiderstand auf Masse gezogen wird (oder besser: sollte, die Büroklammertechniker schießen sich ja gern mal das EEprom ). Ein Plus auf der 7 sehe ich da eher kontra-produktiv...
Gruß Ronny

Der Reset Eingang ist ein Klassiker. Aktiv Low für aktiv. Somit ein klassischer PullUp.

Deswegen klemmt man ihn ja mit der 1=Masse zusammen.

Sonst würde ja ein Pegelwechsel niemals erkannt... Masse nach Masse zu signalisieren ist sinnlos.

Avatar

@Andi: Ist mir da was entgangen ? ...

Andreas Schneider @, 73312 Geislingen, Freitag, 07.05.2021, 20:46 (vor 8 Tagen) @ M.S.

... PIN 7 an der kleinen Buchse ist die Reset-Leitung, welche über einen Begrenzungswiderstand auf Masse gezogen wird (oder besser: sollte, die Büroklammertechniker schießen sich ja gern mal das EEprom ). Ein Plus auf der 7 sehe ich da eher kontra-produktiv...

Der Reset Eingang ist ein Klassiker. Aktiv Low für aktiv. Somit ein klassischer PullUp.
Deswegen klemmt man ihn ja mit der 1=Masse zusammen.

Sonst würde ja ein Pegelwechsel niemals erkannt... Masse nach Masse zu signalisieren ist sinnlos.


exakt.

Gruß
Andi

--
Admin E24 Forum
* Reparaturhilfen E24 * Cockpit Reparaturen *
* Anfragen nur zu Reparaturen von Cockpit - für alles andere ist das Forum da *
* Ich verteile keine Schaltpläne per Mail - benutze Google! *

am Pin 7 kommt nix an

kiefer @, 66386 St. Ingbert /öfters auch Wiesbaden, Donnerstag, 06.05.2021, 21:01 (vor 9 Tagen) @ Andreas Schneider

Hallo,
soderle, Andi, ersteinmal vielen Dank für Deinen gewohnt perfekten Service. Tacho kam gestern per Paket wieder an.
Tacho ist wieder im Auto. Wenn ich die Zündung anmache und mit dem Multimeter Plus an Pin 7 gegen Masse an der Karosse messen will (oder direkt am Minuspol... ist ja beim e28 ums Eck...) tut sich leider rein garnix am Multimeter.
Zwar kenne ich das von meinen ollen ferngesteuerten Carrera Autos aus den 80ern, dass da wirklich massiv Oxid auf dem Metall sein kann im Batteriefach, was man erst durch richtige mechanische Arbeit wegkriegt wenngleich man es mit dem bloßen Auge nicht wirklich wahrnimmt vorher und ich werde mal mit dem Dremel und entsprechendem Aufsatz in die Diagnosebuchse gehen... aber trotzdem vermute ich fast, dass der Fehler woanders liegt.
Den Stecker zum Sicherungskasten werde ich in den kommenden Wochen mal als Erstes unter die Lupe nehmen und mich dann stückweise vorarbeiten. Von dort aus kommt vermutlich direkt das Plus auf Pin 7, oder? Habe noch 2 Ansaugbrücken mit dem gleichen Kabelbaum im Fundus aufgetan, da sehe ich ja, wo welche Kabel hinverlaufen sollen. Falls noch jemand einen Spontanverdacht hat, darf er dies hier gerne schreiben - idealerweise für einen Elektronik-Laien aufgeschlüsselt :-).
Der Wagen läuft ansich relativ gut ansonsten - hat jedoch seit letzter Saison ein Problem mit dem Leerlauf (habe ich hier im Forum ja zum Besten gegeben). Evtl kann sich hier ja einer einen Reim drauf machen, ob das zusammenhängen kann beim 122 PS eta. Der Leerlauf steht bei warmen Motor meist so zwischen 1100 - 1300 rpm.
Falls das ggf auch zur Problemlösung beitragen könnte: In den letzten zwei Jahren habe ich die folgenden Kleinigkeiten selbst erledigt, bin mir aber nicht bewusst, ob ein Zusammenhang zum fehlenden Plus auf Pin 7 bestehen kann:
Zahnriemen, LiMa war mal draußen. Im Rahmen der Fehlersuche bzgl Leerlauf: Leerlaufregler mehrfach quergetauscht, paar Schläuche neu gemacht, Motorsteuergeräte gegengetauscht, Leerlaufsteuergeräte gegengetauscht, Drosselklappe gegengetauscht, den ein oder anderen Sensor im Thermostatgehäuse gegen andere Gebrauchte getauscht. Mehr fällt mir gerade nicht mehr ein.
Gruß,
Stefan

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum