Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages

Preisentwicklung bei BMW (Allgemein)

Aprilscherz, Dienstag, 15. Mai 2018, 16:08 (vor 94 Tagen) @ kiefer
bearbeitet von Aprilscherz, Dienstag, 15. Mai 2018, 16:11

Da hast du völlig recht.
Wir sind bei BMW da besser dran.
Und Audi hat damit auch selbst dafür gesorgt dass es mir etwas vergellt wird, noch einen älteren Audi zu kaufen(war zwischendurch tatsächlich erwägt worden weil die Karosserieen der Typ 89 und der C4 Modelle als extrem gut gelten noch nach 25..30 Jahren)

Ich selbst bin zwar eher bei BMW zu hause aber mein mit Abstand am meisten bewegter Wagen ist ein Audi 100 C4 V6.
Und tatsächlich hatten wir in einem Anderen Forum (BMW Motorräder - auch davon habe ich 2 oldies) dieses Thema kontrovers diskutiert und waren schnell auch bei Audi:

Da ich in dem Bereich sehr viel zu tun habe (habe 3 st. 750er BMW e32 , einer davon ein iL) weiß ich gut was hier gemeint ist.
Wahr ist, dass MB hier ganz vorn dabei ist mit der Erstzteilsache.

Wahr ist aber auch ,m.E. dass es dadurch dann dazu kommt dass tatsächlich vor allem die wirklich solventen Leute solche Autos fahren können (ok, das ist auch jetzt schon so.. schon klar - aber es wird eben mit den neuen Ersatzteilen noch weiter ausgesiebt)
Wenn es nur um das "Jäger und Sammler" - Prozedere gänge, hätte nicht unbedingt der "reiche " Bürger den Vorteil sondern vor allem der gut vernetzte.

Da ich privat dann als Alltagswagen einen 92er Audi 100 V6 fahre (und das auch gutem Grund, für mich ist der unschlagbar in Hinblick auf das Verhältnis Kaufpreis (kam 2016 mit 240tkm noch 900,- bei sehr guter Wartung) / Haltbarkeit Mechanik und vor allem Haltbarkeit Karosserie (wenn unfallfrei) / Komfort + Platz + Laufruhe + noch angemessener Verbrauch / gute Leistung /auch ohne Quattro hervorragende Wintertauglichkeit/ relativ simple Konstuktion von Fahrwerk beim Fronti / gute Verfügbarkeit von gebrauchten Ersatzteilen zu gutem Kurs (noch) und so weiter aber hervorragende Haptik allerorten ..

da der 2,8er V6 immerhin gut 22% des damaligen von 90-94 gebauten modells ausmacht ( - denn der gut 8000 Mark günstigere und ohne EdelHolz, Velours, vordere FH,hintere Kopfstützen,Gepäcknetze,hintere Armlehnen, lackierten Spiegeln,Checksystem und 2 farbiger Armaturentafel ausgestattete 2,6er (15%) schloss die Lücke zum 5 zylinder 2,3er (29%) erst 92 - ) kann man sicher sein dass man den Wagen am laufen halten kann zumal auch Audi 80 Limo/Avant (als V6 2,6 sehr selten, als 2,8 fast extrem selten, nur jeder 27te B4 ist ein 2,8E) und A8 der ersten Generation (glaube nicht ganz so selten) den Motor und zumindest der 80er sich auch Fahrwerkteile mit dem Audi 100 teilen.
Denn vieles , was normale Teile sind wie z.B. ein Gaspedal oder ein Stück Kabelbaum für el. FH bekommt man bei audi gar nicht mehr! - das ist ganz anders bei BMW .
Erschreckende Preise bei audi und VW für das verfügbare vergellen einem zusätzlich den spass wenn man keine Beziehungen hat zu anderen Bastlern..

Geht es dann noch um besondere Ausstattungen innen - bei mir z.b. helles Velours was ich im übrigen sehr schätze, auch wegen der Haltbarkeit- , guckt man mit einen 2,8er quasi definitiv in die Röhre denn wenn da mal einer geschlachtet wurde hat sich sicher mal einer die Kuschel - Ausstattung gern im kleineren Modell verbaut...

Das ist aber bei MB und BMW nicht anders. Innen gibt es quasi nix mehr.

Schlimmer ist, dass Sicherheits/HU - relevante Teile wie ein Niveauregelventil für den BMW e32 750 (Niveau ist Serie beim V12 weil die immer den 102 L - Tank hatten) oder ein spezieller , 120 euro Teurer Druckschlauch - gehörend zum Bremssystem/EDC System definitiv nicht lieferbar sind.


Von besonderen Ausstattungen - die damals ab ca 91 zumeist Neuerungen waren und Premiere im seit 86/87(V12) angebotenen großen BMW hatten ganz zu schweigen.

(Doppelglas/Volllleder/PDC/Xenon und Büffelleder oder Softclose-Heckklappe oder Servotronik, Top radio(professionell) , el. Rollos, el. einzelsitze im Fond und Individualllenkräder oder el. verstellbarer Lenksäule,.. )

das ist aber dann natürlich jedem klar, der sich damit beschäftigt da muss man nicht jammern.

Da ich meinen 750i und den iL noch wirklich lange behalten möchte, sah ich mich genau eus dem Grunde gezwungen, in 2016 noch einen 3. als "kompletten Ersatzteilspender" , fahrbar, zu kaufen, einen 91er V12 750i für 1500 Euro.

Eher zufällig hatte er Volleder Büffel (kam damals nochmals 1000 Mark mehr als das ohnehin bei 750(i) 8000,- Mark teurere Voll- Leder - zusätzlich zum auch beim 750er noch nicht zur Serie gehörenden Nappaleder( ca. 4500,- Mark)
Jetzt interessiert keinen mehr ob der Erstkäufer irgendwann mal bei einem 115.000 Mark teuren auto nochmal 13 Tausend allein in die Lederausstattung investiert hat aber ich habe zumindest noch 530 für diese bekommen da ich sie nicht brauche.
Weiterhin an Bord - Doppelglas, PDC und Radio professionell (das ist für mich sehr wertvoll da es meine anderen beiden auch haben) sowie den ganzen klimbim den jeder 750er hat.

mitfühlende Grüße an die Youngtimerfreunde


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum