Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages

Zentralverriegelung (Allgemein)

Eric65, Straubing, Freitag, 08.11.2019, 18:30 (vor 31 Tagen) @ REDAM22

Hallo Jonas,

mit Bj. 86 müsstest du die ZV mit Riegelsperre haben, also den Schlüssel 90 Grad nach rechts drehen und abziehen können. Damit fahren die ZV-Antriebe nach unten und werden dort verriegelt, lassen sich nicht mehr nach oben ziehen. Dies gilt für BT und beide HT. Bei der FT ist dies mechanisch über die Schlossmechanik gelöst.

Im ZV-Antrieb FT befindet sich intern ein Microschalter, der gibt beim dreh nach rechts den Schließbefehl. Ist der kaputt, muß man leider den ZV-Antrieb tauschen.

Es gibt aber einen anderen sehr häüfigen Defekt an der FT. Die Riegelsperre (90 Grad) wird über die Schlossmechanik betätigt, sitzt direkt am Schloss auf einem Aluguß-träger und geht gerne kaputt. Er überaltert, der Dichtgummi des Tasters wird hart, der Schalter löst nicht mehr.

Die BT hat den Schließbefehl ebenfalls über einen separaten Microschalter betätigt. Der geht auch kaputt,... wie alle Schalter irgend wann einmal. Den kann man einfach austauschen.

Die Microschalter FT u. BT sind nicht gleich! Einer ist dreipolig, der andere nur zweipolig.

Ob´s die BT ist kannst du testen, A-Säule rechten Lautsprecher ausbauen, dort werden dann die Steckverbindungen zur Beifahrertüre sichtbar, ... abstecken und Funktionstest. Funzt die ZV auf den anderen Türen u. Heckklappe, ist es der Microschalter BT.

Ist es ein verharztes Heckklappenschloss, einfach das mal ausbauen und wieder leichtgängig machen. Ist das schwergängig, reagiert das System etwas träge und sperrt sich selbst wieder auf. Test hier: ZV-Antrieb HK abstecken.

Muss man sich etwas spielen , ist kniffelig, wenn da mal der Wurm drin ist...

Gruß Eric


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum