Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages

Nockenwelle für M20B28 - Empfehlungen? (Technik und Reparaturen)

Eric65, Straubing, Sonntag, 25.10.2020, 12:51 (vor 30 Tagen) @ Chrys

Hallo!

Wenn Du Leistung im mittleren Bereich haben willst und nicht immer "hochdrehen" willst, dann ehr eine zahme Welle. 272° wäre da wahrscheinlich angebracht.
Bei Änderung der Welle ist immer darauf zu achten, das die Ventile nicht dem Kolben zu nahe kommen.
Dann wird eine Demontage des Kopfs notwendig, um die Ventiltaschen nachzusetzen.
Die Dinge wie "Ventilhub, Überschneidung, Spreizung hier zu beschreiben, würden den Rahmen sprengen.
Sind in den technischen Unterlagen von AVL-Schrick oder Schleicher sehr gut beschrieben.

Grüße aus dem Oberbergischen


Danke für deine Antwort!

Ja, mehr als 272 Grad würde ich wohl nicht nehmen wollen. Ventiltaschen nachsetzen wäre jetzt auch nicht so wild. Der Kopf kommt eh runter weil die Dichtung leicht Öl nach aussen drückt.
Ich denke ich hab es im Grunde schon überrissen wie das alles zusammenspielt, deshalb würde ich jetzt mal meine "Idee MEINER Nockenwelle" hier kundtun und freu mich dann auf Reaktion der "Wissenden" :-)

Gradzahl max 272
Ventilhub so groß als möglich - ab 11mm aufwärts
Spreizung 108 - 110°
Hub in OT max 1,4 - 1,8mm

Könnte mir mit diesen Eckdaten vorstellen einen schnell ansprechenden, druckvollen Motor für mittlere Drehzahlen zu bekommen der mehr auf maximales Drehmoment als hohe Leistung bei hohen Drehzahlen ausgelegt ist.

Feuer frei für Pro und Contra! :-D

Hallo Chris,

... ist nichts Neues und wurde schon öfter durchgekaut ... :-D

https://e28-forum.lewonze.de/forum/index.php?id=277792

https://e28-forum.lewonze.de/forum/index.php?id=241207

[image]

[image]

... und das ist die 230 Km/h schnelle Rakete mit M20B28:

[image]

Gruß Eric


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum