Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages

Welches Motoröl (Technik und Reparaturen)

M.S., Straubing-Bogen, Tuesday, 28.02.2023, 09:32 (vor 412 Tagen) @ Alvar
bearbeitet von M.S., Tuesday, 28.02.2023, 09:46

Hallo zusammen

Welche Motor-Öle könnt ihr mir empfehlen? Bei meinem lokalen Baumarkt gibt es das "Castrol Motoröl GTX 15W-40" mit API-SP Spezifikation. Kann ich das nehmen oder würdet ihr mir zu einem Classic-Öl mit API-SG oder SH Spezifikation raten?

Danke für eure Hilfe!

Alvar

Unsere Uralt Graugussmotoren sind nicht wählerisch. Baumarkt Öle genügen völlig. Wer ein schlechtes Gewissen bekommt, weil er ein 20 Euro Öl ... also nicht pro Liter, sondern pro 5L Kanister (!!!) ... in seinen M5 oder 520er schüttet, muss sich ein neueres Auto kaufen. Da kann er dann ein 0W30 für 25 Euro den Liter reinpumpen und sich hochwertig und teuer fühlen...

Graugussblöcke haben ganz grob das doppelte Laufspiel bei den Kolben und vielen Lagern, bei den Hauptlagern ist es noch einigermaßen aktuell geblieben... halbwegs.

Sie brauchen ein Öl, das eine dickere Viskosität hat und nicht nur eine hohe Traglast besitzt.

Das von mir genannte 10W60 für M Fahrzeuge hat superduperextraspezial Werte bei der Schmierung und Traglast, nur ist es dünn wie Wasser. Es wird beworben wie blöd und funktioniert bei den aktuellen Motoren durchaus. Nur hat es mit einem historischen 60er Öl nichts, aber auch garnichts gemein. Es hat die Traglast, aber nicht die Viskosität die danach stehen würde.

Unsere Graugussmotoren brauchen laut Bedienungsanleitung irgendwas zwischen 5W40 bis 20W40. In aller Regel 20W40, und er läuft ruhig damit...

Mineralisch reicht völlig. Auch der M5 braucht nichts anderes, für sportliche Zwecke wird beim M5 per Zusatzbetriebsanleitung ein 15W50 empfohlen... teilmineralisch reicht völlig (!!!)...

Und das gibt's für 30-40 Euro pro Kanister. Ich sag mal: Motul 4100 15W50. Reicht völlig, sogar bei sportlichen Zwecken im M5. Läuft super, Ölverbrauch minimal, läuft von der ersten Sekunde ruhig mit sauberem Öldruck... und das für 35 Euro der Kanister. Wer sich da schlecht fühlt, ist selbst schuld. Kann man problemlos in alle M10-M20-M30-M88 einfüllen.

Was viel, sehr viel wichtiger ist: frisches Öl alle 5000km. Nix mit ausreizen, Geiz is ja sowas von blöd...

Viel Spaß!

Martin


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum