Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages

E28/528i sägender Leerlauf nach Zündeinstellung..???

Günter @, Freitag, 06.05.2011, 10:30 (vor 3798 Tagen) @ RainerHH

Hallo Günter,
eins vorweg: Meine Tipps zielen nicht darauf, Dir Unwissenheit/mangelnde
Kompetenz zu unterstellen. Sie sind nur Ausdruck eigener Erfahrung mit
Flüchtigkeitsfehlern.
1. ZZP ohne Unterdruck eingestellt?
2. Beim Wiederanschluß der Unterdruckschläuche die Zuordnung Früh- und
Spätverstellung am Verteiler nicht verwechselt?
3. Beim Abblitzen mit ggf. einstellbarem Stroboskop nicht etwa 22 Grad
eingestellt und dann versehentlich auf die "Früh"-Markierung geblitzt?
(Damit habe ich mir mal ein dickes Ei ins Nest gelegt)
Gruß
Rainer

Hallo Rainer!
Zu 1.
Natürlich ZZP O H N E Unterdruck eingestellt...also ZZP mit ABGEZOGENEN Unterduckschläuchen des Verteilers eingestellt. So sollte die Eintellung des ZZP gemäß gängiger Beschreibungen doch gemacht werden...oder??

Hierzu aber folgendes: Ich habe nach diesem Sägeeffekt den ZZP MIT angeschlossener Unterdruckdose eingestellt, (mal auf 18Grad bei 2150U/min..OT-Markierung vorn auf Schwingungsdämpfer angeblitzt mit einer Stroboskoplampe mit vertellbarer (-10 bis +40Grad) ZZP-Einstellung). Danach Leerlauf auf 850U/min und CO auf ca 1,3% eingestellt.... und siehe da,der Motor läuft sauber,sägt nicht und beschleunigt gleichmässig.

ES ist nur so,daß alle gängige Literatur darauf verweist,daß der ZZP ohne angeschlossene Unterdruckdose eingestellt werden soll.

Zu 2. Schläuche nicht vertauscht

3. Ich habe die 22 Grad-Anblitzung der Kugel an der Schwungscheibe sicherheitslalber noch mal am Schwingungsdämpfer vorn mit auf 22Grad eingestellter Strobolampe verglichen..passte.


VG Gunter


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum