Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages
Avatar

Ausrüstung für Hohlraumversiegelung (Technik und Reparaturen)

Nico Hoffmann, Tuesday, 30.08.2011, 20:30 (vor 4673 Tagen) @ alpinweißer525e

Normdose + handelsüblicher Aufsatz
[image]
hat bis jetzt immer gereicht.
Gibt aber auch so ein kit für dieses Fett von Mike Sanders, habe aber keine Erfahrung damit, muss erwärmt werden, soll aber überall Testsieger sein ?

roland


Danke schonmal! Beim Korrosionsschutz-Depot habe ich gerade gelesen, daß eine Druckbecherpistole am besten sein soll.
Mike Sanders hab ich auch schon gehört, ist mir aber zu aufwendig, ich mache nie alle Hohlräume auf einmal. Daher würd ich Fluid Film nehmen und alle paar Jahre auffrischen. :-)

Also brauche ich Pistole + Normdose + Sonde und einen Kompressor, richtig?

In der Wikipedia zu Spritzpistolen stehen auch nocht zwei Sätze zu den Saug- und
Druckbechermodellen. Den Rest des Artikels kannst du ignorieren, da gehts nur
Lackiereien :-)

Eigentlich ist doch alles klar. Die Saugbecherpistolen taugen nur für dünnflüssiges
Zeug. Also Lack (wenn's eine Lackierpistole ist), oder FF oder sonstwas dünnes/ggf.
verdünntes, wenns eine Hohlraumpistole ist. Sind aber preiswert, weil einfach aufgebaut.
Prinzip Saugstrahlpumpe.

Die Druckbecherdinger taugen auch für die zähe Pampe, also Wachs und Konsorten. Anderes
Arbeitsprinzip. Da drückt man mit der Druckluft direkt das Material in die Sonde. Klar,
dass man da ganz andere Möglichkeiten hat. Nachteil: Die Pistole muß komplett druckfest
sein, und die Luftregelung ist komplizierter, wenn ich nicht irre. Daher aufwendiger
in der Herstellung und teuerer.

Normdose heißt, dass man die Dose, wie man sie im Laden kauft, an die Pistole dranschrauben
kann. Man muß nicht mehr in irgendeinen Vorratsbecher umfüllen...

Gibts bei Saugbecher und bei Druckbecher. Bei Druckbecher wohl nach dem Prinzip
Normdose-in-druckfeste-Überdose.

Sanders Fett ist nochmal eine andere Hausnummer. Das ist namlich im Normalzustand FEST,
nicht flüssig oder zähflüssig. Zum verarbeiten machts man es heiß, dann wird es erst
flüssig.


Ich persönlich hatte schon mit einer Druckbecherpistole Schwierigkeiten, Wachs zu
verspritzen. Da kam vorne einfach nicht wirklich ordentlich was raus. Nachdem ich
hier der einzige bin, bei dem's nichtmal mit der Druckbecherpistole nicht hinhaut,
vermute ich fast, dass das Ding einen Hau hat.
Trotzdem, Wachs und eine Saugbecherpistole... Und dann vielleicht noch eine längere
Sonde... also ich weiß nicht.

N.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum