Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages

....so ja auch nicht..... (Allgemein)

Eric65, Straubing, Samstag, 09.11.2019, 19:32 (vor 2 Tagen) @ spike

Hallo Thomas,

... zu schade zum Fahren, eigentlich schon, allerdings entstehen tatsächlich beträchtliche Schäden, wenn sie nicht gefahren werden. Beispiel..? : Die E12er haben vorne einen Vier-Kolben-Faust-Festsattel, wie auch der 02er, nach der Winterpause von 7 - 8 Monaten ist da gerne einer von den Achten fest. Wird das nicht sofort bei der ersten Inbetriebnahme bemerkt, ruiniert man die Bremsscheibe dauerhaft.
Nach einer Standzeit von 24 Monaten ist da alles fest, an Fahren ist da nicht mehr zu denken...

Auch schadet es nicht mal etwas längere Zeit über die Autobahn mit Topspeed zu heizen, erstens erkennt man sofort Defekte im Kühlsystem (Thermostat) und zweitens beginnt das Motorenöl sich zu reinigen, wenn es die 110 C übersteigt, Kondensate beginnen dann zu verdampfen. Das reinigt die Motore und schadet ihnen gar nicht.

Ein Triebwerk mit KM weit jenseits der 100 Tkm kann innen klinisch sauber sein, technisch in absolut einwandfreiem Zustand, gutes Motorenöl und jährlicher Wechsel vorausgesetzt.

[image]

Mein Problem ist eher, ich habe keine Zeit mehr alle Fahrzeuge reihum standesgemäß zu bewegen. Eine kurze Ausfahrt, bei der gerade mal die Kühlmitteltemperatur anspringt und das Motorenöl kalt bleibt ist eher kontraproduktiv.
Bei Standzeiten von einem Jahr und mehr, sinkt die Zuverlässigkeitsrate enorm. Bereits nach den ersten KM ist mit "Standschäden" zu rechnen, das reicht von oxydierten elektrischen Kontakten, versagenden Geber- u. Nehmerzylindern an Kupplung und Bremse, kapitulierenden E-Motore bis zu versagenden Kraftstoffpumpen.

Also reihum in Betrieb nehmen und so Bewegen, wofür sie konstruiert wurden. :-D

BMW - aus Freude am Fahren

Gruß Eric


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum