Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages

Alternative zu Bilstein B8 Dämpfer (Allgemein)

Cord @, Dienstag, 28.07.2020, 16:48 (vor 8 Tagen) @ Eric65

moin Eric,
jetzt machst Du mir aber schon etwas Angst: Leute, die beruflich mit Fahrzeugen zu tun haben und dran arbeiten, wissen nicht, daß man Stoßdämpfer vllt. am besten stehend lagert, aber jedenfalls vor dem Einbau?
Bei mir hängen Federbeine schon immer an der Decke und Stoßdämpfer stehen im Regal......

tiefergelegter gruß
thomas


Hallo Thomas,

... ja, wir Idioten, alte Knacker, Selbstschrauber, wir wissen sowas, weil wir das eben nicht jeden Tag machen und auch mal einen Beipackzettel lesen, bevor wir diese nutzlose Papierverschwendung wegwerfen. ;-)

Bilstein, ... und auch einigen anderen namhaften Firmen (z.B. Hazet etc.) ist in den Garantieabteilungen eine gewisse Arroganz schon anzumerken. Die sind von ihrem Produkt eben total überzeugt, wissen natürlich auch, daß bei jemandem 2 bis 3 mal hintereinander die Dämpfer nicht versagen können, ohne das derjenige etwas Gravierendes falsch gemacht hat. Beharrt man dann weiter auf "Garantie" oder "Kulanz", fragt sich der Sachbearbeiter dann schon, welcher I.... an der anderen Seite der Leitung ist....

Spätestens nach dem zweiten, untypischem Auftreten eines Defektes in der selben Werkstatt ist klar, da wird etwas falsch gemacht, also nicht Dämpfer wechseln, sondern Werkstatt!
... und wenn Werkstätten sich weigern, ein vom Kunden gewünschtes Produkt, dass weltweit geschätzt und vertrieben wird, zu verbauen, weil das "angeblich so mängelbehaftet oder von schlechter Qualität" ist, sollten alle Alarmglocken schrillen, die haben null Ahnung und beschädigen Kundenfahrzeuge mit Vorsatz.

Sorry, das musste ich mal los werden, war früher auch mal auf so´ne "tolle Werkstatt" mit "altem, all(un)wissendem Meister" angewiesen. Seit ich selber schraube, hatte ich in den letzten 30 Jahren keinen Defekt mehr, mit dem ich liegen geblieben bin und das mit durchschnittlich 30 bis 50 Jahre alten Fahrzeugen im Alltagseinsatz, davor hat´s Motore zerrissen, Getriebe geplatzt, Anlasser versagt usw. ...

Gruß Eric

Hallo zusammen, das passt gut zum Thema Profiwerkstätten: mein schöner e36 328i Cabrio war beim Sattler...Dach ging nach der Rep. nicht mehr zu.
Der Sattler bringt den zu BMW, er wüsste nicht weiter. Alles versucht...Ich rufe bei BMW an um mich nach einer Woche Wartezeit zum Stand der Dinge zu erkundigen. „Ja, wir haben natürlich unsere Verdeckprofis“. Nachdem das Steuergerät getauscht wurde u. anschließend die Motoren vergingen nochmal drei Wochen. Es tat sich nichts, das Cabrio zur nächsten Niederlassung um den Fehler zu finden. Das Dach wurde dort regelrecht vergewaltigt, die Antriebsstange sogar verbogen...Schlussendlich nach 8 Wochen das Cabrio abgeholt. Mein Schwiegersohn hat dann den Fehler gefunden, eine zu lange Schraube hat im Kabelbaum einen Kurzschluss verursacht! Einfach mit einem Multimeter den Fehler gefunden. Das war die kurze Form, den es wurden noch mehr Teile einfach mal so gewechselt. Außerdem wurde der Fehler im Fehlerspeiche von BMW angezeigt: Kurzschluss nach Masse. Nur konnten die „Profis“ damit nichts anfangen.
Jetzt bin ich total glücklich...was wäre aus meinem Cabrio geworden wenn mein schlauer Schwiegersohn den Fehler nicht gefunden hätte??. Wieder zu BMW Profi Werkstatt?
VG Corti


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum