Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages

Stabilisator nachrüsten (Allgemein)

Ralf518, Wednesday, 11.01.2023, 18:45 (vor 23 Tagen) @ Bit
bearbeitet von Ralf518, Wednesday, 11.01.2023, 18:48

Hallo Bit,

mit Sicherheit gibt es unterschiedliche Meinungen dazu. Es gibt die Stabis ja in verschiedenen Dicken, ich habe bei mir den Dünnen nachgerüstet, da ein Stabi unverzichtbar für die von mir nachgerüstete Niveauregulierung ist. Ehrlich gesagt merke ich beim fahren keine Auswirkungen durch den Stabi, vielleicht fahre ich aber einfach nur zu langsam um was zu bemerken. Ein Freund von mir behauptet hingegen, der Stabi wäre zum Fahren unverzichtbar. Wie auch immer, ich würde immer nur eine auch werksseitig lieferbare Kombination von Stabidurchmessern verbauen und keinesfalls vorne einen Dünnen und hinten einen dicken Stabilisator verbauen, das würde nämlich die Neigung zum Übersteuern verstärken. Wenn man das Fahrzeug für die Rennstrecke abstimmt und man weiß was man tut, mag man das anders sehen.

Eventuell ist die Frage aber viel einfacher zu beantworten. Ein K-Jet ist immer ein sehr früher E28 mit höchstwahrscheinlich Trommelbremsen hinten. Es ist nicht ganz unwahrscheinlich, daß sich ab Werk an den hinteren Dreieckslenkern gar keine Befestigungen für den Stabi befinden. An der Karosserie sind die Stabibefestigungen soweit mir bekannt ist immer vorhanden. Du mußt also mindestens die Dreieckslenker tauschen und wenn Du eine Verbesserung des Fahrverhaltens anstrebst, eventuell noch mit breiteren Reifen, dann wäre der konsequentere Schritt der Einbau einer späten Achse mit Knochen, Stabiaufnahmen und Scheibenbremsen mit der dann notwendigen Anpassung der Komponenten der Bremsanlage. Es stellt sich also die Frage ob Du den Aufwand treiben möchtest?

Schau doch erstmal nach, ob an den Dreieckslenkern die Haltebleche zur Stabibefestigung vorhanden sind.

Auf den letzten beiden Bildern in der untenstehenden Ebayauktion schaut man genau auf die beiden kleinen parallelen Befestigungsbleche:

https://www.ebay.de/itm/185251811946?hash=item2b21de526a:g:CjMAAOSwmlth3X99&amdata=...

(Auf dem vorletzten Bild rechts neben dem Wellenflansch)

Viele Grüße
Ralf

Hallo

Da mich das seit längerem beschäftigt und ich nicht ausreichend finden konnte, frage ich mal in die Runde nach euren Erfahrungen:

Bringt es einen merklichen Unterschied, speziell für das Neigen bei Kurvenfahrt, wenn man an der Hinterachse den Stabilisator nachrüstet?

Von Werk aus wurde anscheinend keiner verbaut. Im Teilekatalog zeigt es mir jedoch einen an.
Es handelt sich um einen 82er 520i K-Jet mit originalem Fahrwerk, welches ich soweit mag und nicht verändern möchte.

Es geht mir ausschließlich darum, ob man für meinem Fall, mit den Stabilisatoren etwas verbessern kann, sodass die Kurvenneigung vermindert wird ohne dabei Sicherheit und Fahreigenschaften zu verschlechtern. Falls man also den vorderen oder auch beide durch stärkere ersetzen kann, wäre das auch interessant.


Danke schon mal im Voraus!

Grüße :-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum