Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages

Kopf von Katlos auf Kat Motor? (Markt: Biete und Suche)

M.S. @, Straubing-Bogen, Sonntag, 07.02.2021, 11:50 (vor 19 Tagen) @ dany535iA

Hey M.S.
vielen Dank auch für diese Antwort.
Macht schon Sinn warum dir da ein Serienkolben lieber ist. Dachte nur, man könnte ja mal eben auch Gewicht bei den Kolben sparen. Aber die ganze andere Arbeit die in dem Zug dann anfällt erfordert um einiges mehr Aufwand als "einfach" einen originalen Kolben zu verwenden.
Hab mir eben mal die Zeit genommen und mir den M10B24 Bericht im 02er Forum durchgelesen. Das ist echt der Wahnsinn was ihr dort aufbaut und wie sauber dort gearbeitet wird. Ich denke mal den Betrieb in Nürnberg wirst du wahrscheinlich wärmstens empfehlen wenn es um solche Themen geht?
Ist sowieso immer lecker Bilder und Berichte von euren Projekten zu sehen.

Was ich dabei aber echt witzig fand ist, dass ich in dem Thread über die Firma PPM gestolpert bin von der ihr ja auch Teile bezogen habt.
Gerade erst heute bin ich in youtube über ein video von einem e34 m5 S38B42 Stroker gestolpert und habe anschließend nach diesem Kit gesucht. So bin ich dann kurz bevor ich mir den 02er-Thread durchgelesen habe über die Firma PPM gestolpert.
Das Thema hat mich interessiert, da ein Freund von mir evtl. noch nach weiteren möglichkeiten sucht seinen e34 m5 3.8 als Sauger noch weiter Leistungsszusteigern.
Aktuell ist es ein ca. 3.9l mit 412PS und 428Nm inkl. Airbox. Ich kenne den Wagen gut und auch in verschiedenen Leistungsstufen. Und das Ding macht höllisch Spaß.
Also ich dann in den Kommentaren bei Youtube bei diesem S38B42 Stroker etwas von 436BHP und 515Nm gelesen habe, hab ich mich nur gefragt wie zum Teufel die denn bitte auf ein Drehmoment von 515Nm kommen und wie krank sich das fahren muss. Naja...so bin ich dann bei PPM gelandet :)

Jetzt aber nochmal zu der M30 Kat-Katlos Geschichte.
Mal ganz einfach runtergebrochen... Es ist also quasi möglich in meinen Motor so wie er ist die Katloskolben einzubauen (mit entsprechendem Übermaß natürlich). Der Rest wie Nockenwelle und Aupuff könnte bleiben bzw. klar - nach 275tkm wäre eine neue Nockenwelle und weitere Lagerschalen, Lagersitze, Ventile etc. sehr ratsam. Könnte ich die Geschichte auch mit meinem Steuergerät fahren, was dann vermutlich entsprechend angepasst werden muss? So 1zu1 wird das ja sicher nicht funktionieren. Oder eben gleich auf was freiprogrammierbares gehen. Aber rein von den Hardwarekomponenten (also Motorinnereien) würde das so gehen und es wäre eine Leistung im Bereich von 218PS umsetztbar?

Bei 275.000km ist ein M30 zwar noch lange nicht verschlissen und wird dasselbe nochmals schaffen, aber neue Kolben setzt man da nicht mehr so einfach ein. Alpina und Hartge haben gebrauchte Blöcke nur bis 20.000km ausgearbeitet und bis 60.000km wurden sie überarbeitet bzw. in Zahlung genommen. Bis dahin kann man also mit Durchhonen bzw. mit den "00" Kolben etwas spielen und so einen Block relativ gering bearbeiten. Das ist preiswert möglich.

Ab dieser Leistung sind einfach diese Umkehrpunkte vorhanden, das kann man mit der Hand erfühlen. Da kann man alte Motoren mit neuen Ringen und einer Hon Behandlung wieder auffrischen. Auffrischen, Überholen ist was anderes.

Dein Bloch bräuchte somit Übermaßkolben, sagen wir mal plus 0,25mm. Der Block wird neu gebohrt, gehont, gereinigt, neue Lager, Kopf abdrücken, neue Ventilführungen und Dichtungen.

Im Prinzip also damit deine gewünschten höherverdichteten Katlos Kolben.

Und dann baust du die komplette Ansaugung und Einspritzung des Kat Motors drumrum wieder ran, schön geputzt und dicht natürlich. Am Steuergerät braucht man garnichts machen, das bleibt wie es ist. Es wird auch nicht umprogrammiert. 100% normale Serie. Und ja, das funktioniert einwandfrei.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum