Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages

Prüfstandslauf (Technik und Reparaturen)

Schorsch, Thursday, 23.03.2023, 13:17 (vor 339 Tagen) @ Lizard

Servus Mike,
wir haben nun ja über Mail kontakt.
Ich tippe auf Luft im Spritsystem.
Kann von der Einspritzpumpe= ESP vom undichten Spritsystem, Dieselfilterumfeld, Tankbecher angesaugt werden. (Die Membranhandpumpe hast Du ja schon rausgeschmissen).
Dann würdest Du bei laufenden Motor immer neue Luftblasen im Zulaufschlauch Filter-ESP sehen.
Wenn das Gashebel leckt, kann hier nach dem Abstellen auch Luft in die ESP gelangen...dann durch die Vorlaufleitung zurück in den Tank "fallen".

So wenn mal Luft in der ESP ist und Du startest, wird diese durch die rotierenden Sachen...unten Hubscheibe, oben Fliekraftgedöns...zu Schaum geschlagen.
Nun hat man zwei Probleme:
1 Beim start pumpt die interne Flügelzellenpumpe FZP nicht gegen ein mit Flüßigkeit gefülltes System, wo sofort der Druck steigen würde und mit dem DRV Druckregelventil eingeregelt wird, sondern, der Pumpeninnendruck ist wegen des Luftpolsters zu gering.
2 Die ESP Innereien schlagen Schaum.
=Beides kann das Hochdruckteil nicht richtig füllen=Einspritzmenge schwankt= Motor ruckelt.

An einer ESP Zulaufseitig montierten Unterdruckanzeige würde man die Luft in der ESP erkennen, da der Sogwert wegen der hohen angesaugten Dieselmenge (Luftpolster wird kompriemiert) hoch ist.
Besser ist es den ESP Innendruck zu messen.
Mit Luftpolster steigt der beim start nur langsam.

Adapter geht einfach zu bauen:
Eine Outschraube nehmen und hinten am Kopf einen M6/6mm Schlauchadapter montieren und auf der anderen Seite des 1-3m oder so Schlauches ein 10Bar Manometer montieren.
Die OUTschraube ist wichtig, da dort die (0,5mm?)Rücklaufdrosselbohrung zur Ringöse= Rücklauf drin ist.
Nimmst Du eine normale 12mm Hohlschraube, würde sich IN der ESP kein Druck aufbauen können.
Ein Sprühdosenspritzröhrchen mit ca. 1mm Innendurchmesser mit teflonband im 4/6mm Schlauch eingebracht dämpft die Druckpulsation der FZP/ HD-Teil.

Schönen Gruß Schorsch dessen 25j Sohn mit den sanieren des 85er E28 524td angefangen hat, nun aber seit 4Jahren den 91er E34 524td seines nun verstorbenen Opas fährt.
Die 300Eu ESP Test mit ein/ausbau ist ja fast geschenkt!
Ach, Förderbeginn ist wichtig fürs Startverhalten lieber ein wenig früher gehen. 0,9mm oder so. Wenn er mit KSB nagelig läuft, scheint der FB schon OK zu sein.
Ach, am wenigsten arbeit macht ein einsetzen eines Rückschlagventils zwischen ESp-Spritfilter. Das verhindert bei ESP Luftleck das zurücklaufen des Sprits= ESP bleibt voll.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum