Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages

Mysteriöse Tankanzeige Update (Technik und Reparaturen)

Ralf518, Thursday, 08.06.2023, 23:04 (vor 372 Tagen) @ AlexEta522
bearbeitet von Ralf518, Thursday, 08.06.2023, 23:31

Hallo Alex,

nein, der Zusammenhang ist doch klar. Die Spritanzeige braucht Zündungsplus zum anzeigen und die Benzinpumpe, beziehungsweise deren Ansteuerung, braucht auch Zündungsplus zum laufen. Also ist irgendwo eine Unterbrechung im grünen Kabel nach dem Zündschloss. Wenn andere Verbraucher die Zündungsplus brauchen, beispielsweise die Bremslichter, funktionieren, dann kann es nicht der Zündanlassschalter sein, dann wird der Fehler vermutlich im oder nach dem Sicherungskasten liegen. Theoretisch könnte es noch ein Massekabel, evenuell am zentralen Massepunkt über der Lenksäule sein. Aber dazu mußt Du erstmal am Kombinstrumentstecker messen ob alle Versorgunfsspannungen anliegen, sonst bleibt es bem rätselraten.

Naja, eine Möglichkeit wäre vielleicht noch denkbar. Ich habe jetzt nicht in den Stromlaufplan geschaut, eventuell liege ich deshalb falsch, aber es wäre zumindest leicht zu kontrollieren. Eventuell wackelkontaktet die Fahrzeugmasse vom Tankgeber und die Masse von der Spritpumpe am Fahrzeugmassepunkt hinten links unter der Rücksitzbank. Sollte die Schraube des Massepunktes korrodiert oder lose sein, dann könnte auch dieses Phänomen auftreten. Wie gesagt, ich habe nicht im Stromlaufplan nachgesehen ob die beiden Masseleitungen an dieser Schraube zusammenlaufen, aber ich könnte es mir durchaus vorstellen. Der hintere Massepunkt ist unter der Rücksitzbank, ungefähr oberhalb vom linken Tonnenlager der Hinterachse.

Viele Grüße
Ralf

meines Erachtens nach ist der Fehler offensichtlich und trivial zu finden. Da wird wohl ein Wackelkontakt im Bereich Zündungsplus vorliegen. Das Verhalten deutet für mich nach wie vor an erster Stelle auf eine korrodierte Sicherung im Sicherungskasten hin, auch wenn Du das schon geprüft hast. Nochmal prüfen. Natürlich kann es auch ein Wackelkontakt an anderer Stelle sein, beispielsweise im Inneren des Sicherungskastens.

Der Ansatzpunkt ist doch eine durch den "Wackelkontakt" fehlende Spannungsversorgung am Kombiinstrument, denn das dürfte der Grund sein, warum das Anzeigeinstrument nichts anzeigt. Ich würde die Spannungen mit einer 12V/21 Watt Birne (nicht mit einem Multimeter, das hilft hier gar nichts) am Stecker des Kpmbiinstruments überprüfen. Eine Spannungsversorgung wird da schon fehlen, Von da ab die Leitung rückwärts bis zum Sicherungskasten verfolgen.

Da es aber kaum weitere Kontaktstellen zwischen der Spannungsversorgung Kombiinstrument und Sicherungskasten gibt, tippe ich nach wie vor auf den Sicherungskasten. Wäre der Fehler davor, also zum Beispiel im Zündschloss, dann würden noch weitere Verbraucher wie das Bremslicht ausfallen. Du wirst aber nicht um das Studium der Schaltpläne umhinkommen.

Moin Ralf,

ja soweit richtig und gute Idee, ich glaube langsam das ich das Pferd mal von hinten aufsatteln sollte, also mal die beknackte Tankanzeige erst mal ignorieren und schauen warum die Spritversorgung nicht läuft sobald der Motor gestartet wird. Dieser Zusammenhang ist halt unlogisch aber da...

Logisch wäre: Tankanzeige geht nicht, dann halt nicht, juckt dem Motor nicht und Springt an...
Logisch 2 wäre: Spritpumpe läuft nicht, kaputt oder relais schaltet nicht o.ä

Aber beides immer im direkten Zusammnhang, da wird kein Schuh draus. Deswegen versuch ich mal zu untersuchen warum die Spritpumpe nicht läuft wenn ich starten will und die Anzeige nicht geht.

Danke, gruß Alex


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum