Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages
Avatar

Nur mal so zum Nachdenken... (Allgemein)

k27 ⌂, Kempen, Wednesday, 19.10.2011, 11:24 (vor 4601 Tagen) @ AHG535i
bearbeitet von k27, Wednesday, 19.10.2011, 11:38

Moin.

Die Bremsen sind/waren bei ALPINA aus meiner Sicht immer gern ein Ärgernis. Wenn ich die lächerliche Bremse der ersten B7-Reihe (E12) sehe, muß ich mit dem Kopf schütteln. Als "Forums-Projekt-Bremse" für schmales Budget wäre diese Lösung sicher ok gewesen, aber als Ingenieursarbeit eine Katastrophe und zudem absolut lächerlich, wenn man den dafür aufgerufenen Preis sieht.. (Nein das war nicht E28-Teile.de, sondern ALPINA...):-D

Kurz erläutert: Es waren normale BMW bzw. ATE Sättel, die via breiter Brücke auf ein dickeres Bremsscheibenmaß gebracht wurden - sprich Seriensättel, die verbreitert wurden!! Für die Saugerfraktion ok, aber für den Turbo mit 330 PS!! schlicht schlecht!

So auch in den späteren Modellen. Es waren alles irgendwie Notlösungen, die wir so sicher nie über den TÜV bekommen hätten. Da hat es sich ALPINA schon gespart, mal etwas richtig gutes einfallen zu lassen. Immer dieses minimale Aufwerten der größten verfügbaren Serienbremse des Fünfers. Geht, ist aber nicht wirklich innovativ.
Allein die Tatsache, daß der E28 B7 hinten die Std. Bremse E28 (unbelüftet 520-535i) verbaut hatte und keine aufgerüstete, sprich innenbelüftete Scheiben-Version bei über 500 NM!!!!??! Mit Verlaub, ein schlechter Scherz!!
Ich kenne heute fast keinen B7 Fahrer, der nicht irgendwie aufgerüstet hat.

Bevor man mich nun steinigen mag: Sicher bremsen diese Autos nicht grottenschlecht, aber auch nicht vehement gut. Das ist glaube ich allen B7-Fahrern klar.
Das aber sollte man doch eigentlich erwarten, wenn man in den Ring mit Porsche steigt was Leistung und alle anderen Faktoren betrifft. Das gilt auch für BMW selbst, denn auch die Jungs haben sich bei der M-GmbH nicht mit Ruhm bekleckert..

Da sind Bremsen - ob nun schwer oder nicht - wie die des Facelift E32-750i schon eine ganz andere Hausnummer. Diese 840 Ci-Bremse stellt aber m.E. wirklich (aus dem BMW-Baukasten) das Nonplusultra dar, da sie wirklich zu Ihrer Größe auch noch richtig und wichtig leicht aus Alu gefertigt ist... Da hat der Teilegott absolut recht.;-)
Sollten diese Zangen noch neu lieferbar sein, stellt dies sicher eine Alternative zu Mov´ít oder anderen Sportbremsen dar - auch gegenüner der M-Compound, die sicher auch toll weil noch größer (345x32) ist, aber leider auch wieder über diese schweren Sättel verfügt, statt über die Aluzangen. :-(
Zudem finde ich persönlich die Bremsklötze für so eine Hammerbremse etwas klein bei den schweren Zangen.

Im Bereich "Preis-Leistungsverhältnis" aber ist diese 750i-Facelift Bremse unschlagbar und stellt mit den richtigen Scheiben, Belägen und anderem Setup sicher den ganz großen Schritt in die richtige Richtung dar....

ABER: Wir dürfen hier nätürlich nicht den Fehler machen, Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Wenn jemand richtig gut einkaufen will, dabei nicht auf 100 Euro schaut und alles Neuteile haben will, ist die 840Ci-Lösung für ihn sicher erste Sahne und auch die erste Wahl.
Wenn aber auch die Wirtschaftlichkeit und günstige Verfügbarkeit eine Rolle spielt, bleibt die E32-Facelift Bremse hier klar im Vorteil.

Übrigens: Die M5 und B7-E28-Bremse unterscheiden sich schon ein bißchen.:-D
Sie teilen sich m.Wissens nur die Sättel. Scheiben waren genutet bei ALPINA und es waren m.E. auch andere Beläge verbaut in Buchloe. Die Dimension ist allerdings identisch. Das ist ja auch mein o.g. Kritikpunkt, da ich schon einen erheblichen Unterschied zwischen M5 und B7 sehe. Das ist im Prinzip auch Birnen mit Äpfeln vergleichen. Da reicht es nicht aus, die M5-Bremse etwas aufzuhübschen. Meine persönliche Meinung!
Sie ist aber trotzdem im Prinzip eine gute Bremse, die aber in einem Turbo nicht verloren hat.

Sie ist aber im laufe der Jahre leider immer wieder negativ aufgefallen, weil sie sehr empfindlich auf ausgeschlagene Lenker etc. reaguiert hatte und gern zu schüttelnden und wackelnden Vorderachsen "führte", die meist aber gar nichts mit ihr - der eigentlichen Bremse - zu tun hatten. Sie darf als eine Art Geheimtip für die gute M20/30-Saugerfraktion, wie hier im Thread auch beschrieben, bezeichnet werden. Vorausgesetzt, man bekommt sie preswert, es werden gute Beläge und Scheiben mit Stahlflex UND PU Buchsen verbaut. Dann sollten bei ordentlichen Zangen auch keine Wünsche mehr aufkommen...

Mein Tip: Wenn fette Bremse. dann auch grundsätzlich die PU-Buchsen (zumindest an den Lenkern) verbauen!

LG
k27

--
www.ihr-unfall.de (Wert/Unfall)-Youngtimerservice www.p-m-tec.de (spez.BMW)
--------------------------------------------------------


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum