Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages

Stärkerer Motor (Technik und Reparaturen)

Ralf518, Wednesday, 31.08.2022, 23:07 (vor 161 Tagen) @ CarLe

Hallo Karle,

ich habe schon viele Umbauten an meinen Autos gemacht und werde auch noch einige Umbauten machen. Verschiedene Motoren, Umbau von Schalt- auf Automatikgetriebe, von nicht Kat zu Kat usw. Ist bei BMW alles machbar, da Legobaukastenprinzip. Die Teile sind und werden mittlerweile aber immer teurer, manches ist auch nicht mehr lieferbar. Auch bei einem Schlachtwagen wirst Du manche Dinge neu machen wollen. Ich sammle aber schon viele Jahre darauf hin, auch schon zu Zeiten als die Teile noch "billig" zu haben waren, trotzdem fehlt aber immer noch ein Teil woran man nicht gedacht hat.

Da Du das Auto erst kurz hast und möglicherweile noch keine persönliche Bindung zu dem Fahrzeug aufgebaut hast, rate ich Dir eher dazu den 520i gegen ein fertiges Fahrzeug mit der richtigen Motorisierung zu tauschen anstatt umzubauen. Wenn man den Umbau nicht als Hobby betreibt und diesen rein wirtschaftlich betrachtet, ist ein anderes Fahrzeug immer günstiger und stressfreier. E28 werden auch als Schlachtfahrzeuge nicht mehr verschenkt und in einem billigen Fahrzeug wird auch kein neuer Motor oder ein neues Getriebe stecken. Überlege Dir ob Du den Umbau wirklich angehen willst. Als Hobby ja, ansonsten würde ich abraten.

Viele Grüße
Ralf

Hallo Karle,

wenn man einen 2l fährt, ist der Wunsch nach mehr Leistung gut nachvollziehbar, vor allem wenn der 2l auch noch Automatik hat.
Jetzt musst du dir erst mal selbst ein paar Fragen beantworten: Was bist du bereit an Geld auszugeben und was bist du bereit, an Arbeit zu investieren? Auch Thema Wirtschaftlichkeit oder Alltagstauglichkeit spielt für manche Leute eine Rolle.
Ich hab meinen 84er 520i auf 122PS 525e Technik umgebaut, mit moderatem Kosten- und Arbeitsaufwand. Da ich den Wagen den Sommer über im Alltag bewege, ist die Kombination eta mit G-Kat und Euro 2 eine super Sache. Der 5er lässt sich mit 8l Benzin fahren und hat trotzdem genug Dampf, dass das Fahren auch Spaß macht (Schaltgetriebe vorausgesetzt natürlich).
Ein Umbau auf 535 ohne Kat macht zum Fahren sicher mehr Spaß, der braucht aber auch deutlich mehr Sprit und ist nach M5 Umbau auch der teuerste Serienmotor- Umbau. Der Umbau von M20 auf M30 ist mit weit mehr Aufwand verbunden und erfordert deutlich mehr Teile. Ohne Spenderfahrzeug eigentlich eher unsinnig. Es macht auch eigentlich nur ab 528i Sinn, den Aufwand für einen 525i zu betreiben ist auch ziemlich sinnfrei.
Dann bliebe noch die Möglichkeit, einen frisierten M20 zu verbauen, 2,5l aufwärts. Da gestaltet sich die technische Abnahme aber natürlich etwas schwieriger als bei Motoren, die es serienmäßig im E28 gab.
Mach dir mal Gedanken, wo die Reise hingehen soll und frag etwas konkreter, hier alle für und wider sämtlicher möglicher Motorumbauten aufzuzählen, sprengt etwas den Rahmen.

Gruß Michael


Hallo Michael. Danke erst mal für deine Mühe. Ich habe schon gehört das das günstigste ist auf 525 Eta umzubauen, 2.7ltr und 45 PS mehr, das ist auch mit Automatik spürbar denke ich. Da muss auch nichts an der Elektronik zu machen? Einen Spender hätte in Aussicht, also einen 525 Bj 82. Das Problem ist, wohin stell ich das Auto wo baue ich es um? Ich dachte mir schon das es am einfachsten mit einem Schlachter geht denn dann kann man schnell was holen. Da würde ich dann auch auf Schalter umbauen. Sonst eben nur den 525 an den Automaten, wenn das geht Bremsen sind die gleichen oder muss da auch was gemacht werden? Fürs erste ist der Ballon geplatzt, und ich gleite weiter wie gehabt. Es ist auch mein dayli wenn es nicht regnet. Gruß Karle


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum