Die Euro 2 Aktion E12 und E28 IG für den Eta   |   Online-ETK   |   Online-ETK (modern)
Bild des Tages

525eta geht ab und zu nicht an !!!!! (Technik und Reparaturen)

Eric65, Straubing, Tuesday, 25.10.2022, 18:37 (vor 102 Tagen) @ NestoriusBIG

Hallo Eric,

beste Dank! Ja, ich hab es auch mit dem Multimeter geprüft, bei P und N bekommt das Blockaderelais Masse (klickt beim Drehen des Schlüssels), bei den anderen Gängen nicht.
Vorne im Motorraum kommen auch 12V an beim Drehen des Zündschlüssels, gemessen an Pin 11 der Schnittstelle überm Motor und Schwarz/Gelb am Bezinpumpenrelais.

Es scheint so, als ob nicht der schwarz/gelbe Draht mit dem Magnetschalter des Anlassers verbunden ist, sondern ein schwarzer Draht von Pin 1 des Bezinpumpenrelais. Und da liegen nur 7v an (laut Werkstatt), ich sehe beim ausgebauten Relais 10V.
Das werde ich nochmal prüfen und wenn es tatsächlich so ist nehme ich es ab und lege ein neues Kabel von schwarz/gelb zum Magnetschalter. Gibt es eine besonders gute Stelle um sich das Startsignal im Motorraum abzugreifen? Ich würde einfach in den Relaissockel vom Bezinpumpenrelais gehen.

Viele Grüße,

Nestor

Hallo Nestor,

Die schwarz/gelb Leitung vom Anlasser läuft über den Motorkabelbaum/Lima/Anlasser über den Sicherungskasten und von dort zum Zündanlassschalter oder eben bei Automatik über die Anlassblockade. Das dünne schwarz/gelbe Kabel am Benzinpumpenrelais initiert das Anlaufen der Benzinpumpe nur solange der Anlasser betätigt wird, bis das System in die Selbsthaltung geht bei anspringenden Motor. Wenn der läuft, schlägt die Stauscheibe im LMM aus und steuert über einen separaten Kontakt das Benzinpumpenrelais an, eben solange der Motor läuft.

Ich würde den originalen Zustand wieder herstellen, denn die dünne Steuerleitung zum BZR ist nicht geeignet den Magnetschalter des Anlassers zu bedienen, das BRENNT ab.
Geh vom Anlasser aus die schwarz/gelbe Leitung durch, erstmal bis zum Motorkabelbaumstecker am Sicherungskasten, dann vom Sicherungskastenstecker in den Kasten, hier oxidieren die Kabel und Stecker sehr gerne, dann den Kabelstrang zum Anlassschalter.

KEINE neuen Leitungen legen, wenn die alten noch drin sind. Sind die defekt, erst dann genau wieder so austauschen, wie die Originalen waren, nichts an der Verschaltung abweichend vom originalen Schaltplan abändern. Da ist nichts abgesichert und es fließen sehr hohe Ströme beim Anlassen. Ist da der Wurm drin, brennt die Kiste ab!

Gruß Eric


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum